wie lange kann/darf ein Ermittlungsverfahren dauern?

5 Antworten

Ein Ermittlungsverfahren "darf" so lange dauern, bis die Straftat verjährt ist. Das wäre in Deinem Fall nach maximal 6 Jahren. http://dejure.org/gesetze/StGB/78.html Wenn Du von der Sache 1 Jahr nix mehr gehört hast, ist es aber nicht unwahrscheinlich, daß man zwischenzeitlich versäumt hat, Dich über die Verfahrenseinstellung zu informieren.

Strafsache § 241 Bedrohung wird ermittelt !

Wenn ich das getan hätte, was man mir so vorwirft, könnte ich das ja noch verstehen...aber so. Die Anzeige war n.m.M. ein Racheakt, wegen einer Anzeige von mir, die ich zuvor gegen diese Person gemacht habe. Die Person hat mir eine Menge Geld geschuldet und deswegen die Anzeige von mir. Das Geld habe ich nun wieder bekommen, nach meiner Anzeige.

Nun behauptet die Person ich hätte ihm seit einem Jahr bedroht und insgesamt 12 Drohbriefe geschrieben....jeden Monat einen Drohbrief! Nach dem Motto: " entweder mein Geld zurück oder dir passiert was. Ich komme vorbei und mach dich fertig"

Die 12 Drohbriefe konnte die Person nicht zeigen, nur einen Brief, in dem ich geschrieben habe, dass ich nun rechtlich gegen ihn vorgehe, weil ich mein Geld nicht zurück bekommen habe. Ich habe geschrieben, dass er schon sehen wird, was er davon hat, dass er mich so betrogen hat um mein Geld. Ich werde ihn nun anzeigen deswegen, weil er mir das Geld nicht zurück gibt bzw. wohl auch offensichtlich, von Vorne herein, nicht beabsichtigt hat mir mein Geld zurück zugeben. (hab ich dann ja auch gemacht, die Anzeige)

12 Drohbriefe konnte er nicht zeigen, nur diesen Brief und die Aussage von seinen 3 Kumpels, die diese 12 Drohbriefe angeblich alle gelesen haben. 11 Drohbriefe hat er angeblich einfach weg geschmissen...ausversehen natürlich.

Eine Gegenanzeige brachte nix, wegen Verleumdung. Hat die Staatsanwaltschaft eingestellt. Wer weiß warum ! Die StaatsA. schrieb: "ein Racheakt könne nicht bewiesen werden, aber da gäbe es diesen einen Brief, den das Opfer als Bedrohung ansieht und es gäbe die Zeugenaussage von weiteren Personen, das ich weitere Drohbriefe geschrieben habe! Deswegen die Einstellung meiner Anzeige und es wird weiter gegen mich ermittelt"

0

was wie lang sich das hinziehen darf? erstens haben die noch mehr zu tun und dann wissen wir nciht, was man noch ermittelt bzw. ermitteln muss.

hol dir rehctlcihen beistand, der sich informiert udn dir dann sagt, was sache ist


0

sowas würd ich immer mit einem Anwalt abklären..

Bewerbung bei der Polizei eingestellte Anzeige angeben?

Hallo,

Ich habe meine Bewerbung für die Polizei (Bayern) soweit fertig, eine Frage habe ich allerdings noch unbeantwortet gelassen. "Strafanzeige, Ermittlungsverfahren?" kann man beide nur mit "Ja" oder "Nein" beantworten.

Vor etwas einem halben Jahr habe ich eine Dummheit gemacht. Ich habe etwas verkauft was ich nicht besitzt habe. Nach einer Anzeige und einem Gespräch mit der Polizei und dem Opfer, bekam ich einen Brief in dem Stand das beide Verfahren (Strafanzeige und Ermittlungsverfahren) eingestellt wurden. Es kam nie zu einem Gerichtsthermin und auch eine Sozialstunden oder ähnliches wurden nicht verlangt.

Muss ich bei der Bewerbung angeben das ich ein Ermittlungsverfahren/Strafverfahren Verfahren hatte auch wenn es eingestellt wurde?

MFG

...zur Frage

Kann man seine Strafakte bei der Staatsanwaltschaft löschen lassen?

Person A hatte 2014 im Februar ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wo die Anzeige durch die Polizei aufgenommen wurde. Das Verfahren wurde nach §45 JGG eingestellt. Nun möchte Person A die Daten und Akten bzw. Berichte die angefertigt wurden alle löschen lassen so, dass das keine Strafverfolgungsbehörde mehr irgendwelche Daten von Person A haben. Wann kann er diese Daten löschen lassen und wo wurden überall Daten gespeichert bzw. an wen muss er sich wenden um alles löschen zu lassen?

...zur Frage

Wie lange darf ich kein Auto fahren?

Ich möchte heute Abend einen Joint konsumieren ca. 0,4 g mit Tabak. Mein letzter Joint ist länger als ein halbes Jahr her. Wie lange darf ich kein Auto fahren bzw. wie lange ist es nachweisbar im Blut und Urin?

...zur Frage

Darf ich mit 17Jahren bedienen gehen? am Wochenende?

Hallo, Ich bin 17, bin im 2 Jahr meiner Berufsausbildung (schulisch - daher bekomme ich kein Geld) und muss mir dringend was dazu verdienen!!!

Jetzt meine frage, darf ich in dem Gasthaus bei uns im Ort oder in den umliegenden Bars bedienen gehen, samstag und/oder Sonntag? bzw. wenn wie lange?

hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Anzeige wegen Cannabiskonsum Folgen für den Führerschein?

Hallo liebe community ich wurde wegen Erwerb von Cannabis vor etwa einem Jahr von der Kripo angezeigt da mein Dealer der erwischt aber das ist nur Nebensache nun zur richtigen Frage ich wurde damals vor Gericht verurteilt für ein paar Sozialstunden Meine Freundin wurde im selben Fall auch verurteilt jedoch hatte sie nur ein Mahnungsgespräch sie hat die selbe Anzahl an Sozialstunden bekommen wie ich und sie hat zu dieser zahlt ihren Führerschein gemacht und somit musste sie keine Drogentests oder Ähnliches absolvieren damals war ich 16 jetzt bin ich 18 und möchte endlich mein Führerschein machen nun habe ich eine Frage woher kann ich wissen ob ich einen Eintrag habe oder ob die Anzeige Folgen für mein Führerschein hat ich wurde letztens bei bei einer Personenkontrolle der Polizei kontrolliert und einige die dabei waren haben einen BTM und wurden noch mal Einzel kontrolliert dies war bei mir nicht der fallkann das jetzt bedeuten das ich keinen Eintrag habe?

...zur Frage

War ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren anhängig?

Hallo liebe User,

Ich möchte demnächst eine Ausbildung zum Rettungsassistenten machen, habe aber folgendes Problem:

Gegen mich hat vor ca. einem halben Jahr die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (Ich bin damals von einem Pädophilen auf übelste Weise provoziert worden im Zusammenhang mit meiner kleinen Schwester)

Nun lautet §4 Abs.1 Nr. 4 RettSanAPO:

Zur Ausbildung wird nur zugelassen, wer das 17. Lebensjahr vollendet hat und eine Erklärung darüber vorlegt, dass gegen ihn weder ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren noch ein Strafverfahren anhängig und auch in den letzten 5 Jahren nicht durchgeführt worden sind.

Ich bin damals nicht vorbestraft worden und musste 60 "Sozialstunden" ableisten. In meinem Führungszeugnis wird nichts eingetragen wurde mir damals von der Jugendrichterin erklärt. Kann ich diese Ausbildung jetzt vergessen? Oder kann ich diese Erklärung guten Gewissens unterschreiben?

Danke für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?