Wie lange kann man ohne Essen aushalten, wenn man dünn ist?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Jeder Körper ist anders und reagiert auf solche Einflüsse anders. Wer 50kg bei 1,80m wiegt, ist schon zu diesem Zeitpunkt stark untergewichtig und der Körper allgemein sicher nicht mehr in einer Top-Verfassung.

Aber nach einigen Tagen fangen sicher an, die Organe dann allmählich zu versagen, bzw. man bekommt Mangelerscheinungen. Wie sich das genau äußert, lässt sich schwer vorhersagen.

Hi,

Ich persönlich bin, was den BMI angeht, ganz unten im Bereich "Normalgewicht" einzuordnen.

Vollkommen gefahrlos war für mich eine Woche ohne nennenswerte Verpflegung drin (gut, n paar Kilo sind schon runter, aber gesundheitlich keine Beschwerden). Ich schätze ganz grob ein, dass 3-4 Wochen möglich sind, aber schon an der Grenze liegen.

Im Normalfall tritt der Hungertod durch einen Kreislaufkollaps, besser gesagt einen Herzstillstand ein. Das liegt daran, dass der Körper versucht, den Bedarf an Eiweiß an den letzten Reserven zu stillen, die zur Verfügung stehen. Das ist Muskelgewebe. Daher nimmt der Muskeltonus bei Mangelernährung immer weiter ab. Wenn schließlich ein gewisser Punkt erreicht ist, wird dadurch auch der Herzmuskel angegriffen. Schließlich kann der so geschwächte Muskel die benötigte Pumpleistung nicht mehr aufrecht erhalten.

Für gewöhnlich ist also Eiweißmangel die Todesursache, da die Fettreserven des Körpers wesentlich länger reichen. Genauso habe ich auch noch nichts davon gehört, dass das Gehirn aufgrund von mangelndem Blutzucker den Dienst versagt, aber das wäre trotzdem (rein theoretisch) möglich, scheint aber nicht so früh einzutreten.

Aus persönlicher Erfahrung was das "Hungern" angeht: Am ersten Tag ohne Verpflegung unter körperlicher Belastung, wenig Flüssigkeit und keinem Schlaf merkt man, wie die Leistungskurve rapide absinkt. Außerdem natürlich ein sehr starkes Hungergefühl. Dieses jedoch nahm innerhalb des zweiten Tages rapide ab, sodass der Rest der Woche gar kein Interesse mehr am Essen bestand. Ob das an der Natur des Hungerns liegt (der Magen zieht sich zusammen, wird weniger durchblutet, daher vllt. kein Hungergefühl) oder ob das an der starken körperlichen Belastung und Schlafmangel liegt, kann ich aber nicht mit vollkommener Sicherheit sagen. Ich denke aber, dass es primär am Hungern selbst lag. Interessanterweise kann man danach auch nicht sofort wieder richtig essen, sondern muss sich wieder langsam ans Essen gewöhnen.

Hoffe, das beantwortet deine Fragen. (Allerdings möchte ich absolut keine Gewährleistung für den medizinischen Part übernehmen, auf meinen persönlichen Erfahrungen hingegen kannst du mich festnageln)

(habe die Antwort von Deiner letzten Frage übernommen).

Im Profil steht, dass Du nicht "in der Wüste" wohnst, sondern in München. Dort gibt es zum Einen Tafeln, zum Anderen die KASA. Die KASA ist ein Verein, wo Menschen in Notlagen Unterstützung erfahren können. Das heißt, sie können Dir gewiss auch helfen, wie Du die anderen Tage ohne Hungern auskommen kannst.

Falls es sich "um eine Wette" oder um ein Experiment oder Mutprobe oder was auch immer handelt, dann lass es. Du hättest eh schon verloren, weil Du Dir Rat bei anderen suchst.

Aber habe im anderen Beitrag gelesen (also diesem hier), dass es wohl tatsächlich wegen Geldmangel ist. Also kannst Du Dich an die KASA wenden. Im übrigen bieten auch Einrichtungen für Wohnungslose zum Teil Essen an. Oder an die Tafel. Da braucht es zwar meist einen "Berechtigungsschein", eventuell kannst Du aber auch einige Lebensmittel für den Tagesbedarf bekommen. Bis zum bestimmten Alter an das Jugendamt wenden, dort um Unterstützung fragen. Ob die helfen (können), das weiß ich nicht.

Oder schau, ob Du bei Freunden etwas zu Essen bekommen kannst.

hm... ohne genauere Angaben auch keine gezielte Antwort möglich. Daher sollte Deine Frage (mit doch Erklärung) vielleicht nicht lauten, wie lange man aushalten kann, sondern wie man etwas zu Essen bekommt.


Im Übrigen: auch, wenn Du genug Wasser hast und auch mehr Gewicht hast als Körpergröße (also BMI-technisch im Übergewicht), so kannst Du trotzdem aufgrund von Kreislaufstörungen nach 3 Tagen schon völlig am Ende sein. Gilt auch für (starkes) Untergewicht, wie auch im Normalgewicht. Trinken ist zwar auch wichtig, aber jeder Mensch ist unterschiedlich.


andy1296 29.10.2015, 12:09

Danke für Deine gute Antwort! Das klingt jetzt alles ziemlich krass und ich weiß nicht, ob Du mir das glaubst, aber.. ich versuch's einfach mal:

Ich bin 19/1m80/bisschen unter 50kilo und habe eine Schwester, die ist grad 14 geworden/1m65/88kilo (sagte sie mir gestern). Sie spielt meinen Eltern gegenüber immer die liebe nette Vorzeigetochter, aber meine Eltern haben ein Geschäft (wir sind kürzlich aus München aufs Land gezogen) und sie müssen immer wieder einige Tage auf Geschäftsreisen, Kongresse, usw.

Das Problem ist, dass an meinen 50kilo kaum Muskeln dran sind und meine Schwester ist zwar einen Kopf kleiner, 5 1/2 Jahre jünger als ich, aber viel schwerer und stärker als ich. Seit 2 Jahren geht das nun schon so, dass sobald meine Eltern weg sind, muss ich ihr mein Handy und mein Geld geben, kommandiert mich rum, wenn ich nicht tu was sie sagt, dann sorgt sie dafür, dass ich es tu, und mein Essensgeld von unseren Eltern gibt sie für Parties mit ihren Freundinnen aus und gibt mir fast nie was ab! Das schlimme ist dabei, dass sie eigentlich immer dicker wird und ich werde dünner, und beim Hungern bauen sich auch Muskeln ab und ich merke, wie ich immer schwächer werde und nichts gegen sie tun kann. Oft schubst sie mich auf den Boden oder in mein Zimmer und schließt mich ein, dabei soll ich lt. meinen Eltern auf sie aufpassen! Mir ist das so peinlich, deshalb kann ich ihnen nichts davon sagen. Außerdem würden sie mir auch nicht glauben und eher meine Schwester drauf ansprechen - dann steh ich als Petze da und bekomme ihre Rache dann wieder ab.

Ja, deshalb fragte ich, wie man am besten ein paar Tage ohne Essen auskommen kann (weiß nicht, warum die Frage gelöscht wurde). Sie fuhren am Samstag um 10 Uhr. Sobald die Tür zuwar hatte ich den dicken Arm meiner Schwester von hinten um meinen Bauch und sie drückte zu, dass ich ihr mein Handy und Geld geben musste. Das, was meine Mom uns in den Kühlschrank stellte, hat sie alleine aufgegessen und mir nichts übrig gelassen. Bin da echt verzweifelt =(

Ich hoffe, Du glaubst mir und hat einen guten Rat für mich! Das letzte mal habe ich Freitag Mittag was essen können und fand am Sonntag zufällig eine Hand voll Kekse in der Küche. Sie lässt mir nichts übrig, auch wenn ich sie anflehe, aber ich muss dann sogar noch aufräumen und ihre Marionette spielen, dabei habe ich nun den 6. Tag praktisch  nichts essen können und bin total wackelig auf den Beinen und habe schon auf 47,1kg abgenommen! Das ist wirklich viel zu wenig! Im Spiegel sehe ich nur noch meine Rippen =( Mein Schwester hingegen verarscht mich dann auch noch, dass ich magersüchtig wäre, ein Schwächling und dass ich ja sowieso mein Geld nicht brauchen würde, weil ich ja eh nichts esse...

0
verquert 29.10.2015, 17:44
@andy1296

hm... rufe am besten die Seelsorge an. Vor allem, wenn Du auf dem Land wohnst. Oder Du gehst in eine Klinik wenden. Vielleicht sogar zum Jugendamt (bis ca. 21 Jahre zuständig). An den Hausarzt.... Schule? Ausbildung? Verwandte? Freunde? Gibt es da niemanden?

Ich mein, warum lässt Du das alles mit Dir machen!? Scham wird Dich auch nicht weiter bringen. Die Fakten sind nun offenbar so, wie Du schreibst. Wenn Du nicht an Nahrung kommst, dann wirst Du sterben.... und die Gründe? Würden diese nicht auch Scham auslösen?

Scham ist nur dann angebracht, wenn man keine Lösungen finden möchte. Du scheinst die Situation nicht zu kapieren. Zumindest deckst Du ihr Verhalten. Wenn Dir Deine Eltern nicht glauben, dann wende Dich an andere Personen. Aber tu etwas. Übernehme Verantwortung für Dein Leben!

Ja, auch jüngere Menschen können grausam sein. Vor allem, wenn sich nicht zu helfen gewusst wird. Aber sehe es als Herausforderung. Allein wirst Du Dich nicht gegen sie wehren können, dazu fehlt Dir der Mut!? die Kraft, die Ideen. Daher finde Unterstützung. Bitte rufe bei der Seelsorge an in Deinem Ort. Diese ist vertraulich. Dort kann gezielter nachgefragt werden und es können Dir Adressen genannt werden. Eventuell auch doch Klinik oder was auch immer, damit Du versorgt werden kannst.

Bitte übernehme Verantwortung für Dein Leben, Du hast nur eins.

1
andy1296 29.10.2015, 17:51
@verquert

Danke ich werde drüber nachdenken, aber muss jetzt noch die Wohnung saugen. Sie will mir heute noch was zum Essen abgeben, hat sie gesagt :) Aber ja, ich denke über Deine Worte nach!

0
verquert 29.10.2015, 18:02
@andy1296

Du bist ihr hörig.... das, was sie tut ist Gewalt. Und Du lässt es mit Dir machen. Du brauchst auch nicht mit ihr reden, sie wird sich über Dich nur lustig machen, wenn Du kommst mit "bitte bitte...."

Rufe bei der Seelsorge an. Das ist enorm wichtig, damit Du langfristig Unterstützung erfahren wirst. Diese ist auch rund um die Uhr besetzt.

0

Hallo Andy! Bei den Proportionen 4 - 6 Wochen - aber Du wirst Doch nicht mit dem Gedanken spielen???

Ich wünsche Dir alles Gute.

andy1296 28.10.2015, 20:58

Nee, keine Sorge, aber gut zu wissen. Hat andere Gründe ;-) Wollte nur wissen, ob es ohne Probleme für 1 1/2 Wochen gehen würde. Was sind denn dann dabei die Konsequenzen oder was passiert dann? So ein bisschen dataillierter, meine ich...

0

Normalerweise sagt man ja, man hält 30 Tage ohne Essen durch. Wenn man nur so wenig wiegt, eher weniger, weil ja weniger Fettreserven vorhanden sind.

andy1296 28.10.2015, 11:18

was schätzt du wie lange?

0
TheRock18 28.10.2015, 11:47
@andy1296

Ich selber wiege 60kg bei 1,80m und da merke ich recht schnell was. Ich konnte einmal krankheitsbedingt 3 Tage lang nichts essen, sondern nur trinken, und da hab ich mich kaum bewegt, weil es einfach nicht ging. 

0
andy1296 28.10.2015, 12:59
@TheRock18

Es gibt nicht, weil Du krank warst, oder? Aber es wäre doch noch länger gegangen oder?

0
TheRock18 28.10.2015, 13:10
@andy1296

Ich war durch die Krankheit ein wenig geschwächt, aber so viel länger wäre es nicht mehr gegangen.

0
andy1296 28.10.2015, 14:59
@TheRock18

Naja, wenn Du's genau wissen willst (ist aber echt peinlich), ich bin 19 und habe eine kleine Schwester, die ist grad 14 geworden aber wiegt über 80kilo und ist einfach vielviel stärker als ich und sie nutzt das brutal aus. Immer wenn meine Eltern auf Geschäftsreisen und Kongressen unterwegs sind, nimmt sie mir mein Essensgeld und mein Handy ab und ich muss echt Glück haben, wenn sie was zum Essen übrig lässt. Weil sie viel stärker ist als ich (ich wiege ja nur 50kg, manchmal auch weniger) kann ich mich null wehren, obwohl ich größer und älter und ein Kerl bin. Oft schubst sie mich in mein Zimmer und sperrt mich ein oder kommandiert mich rum. Ich muss dann tun, was sie sagt, oder sie gibt mir nichts zu essen, findet aber auch immer einen Grund mir trotzdem nichts zu essen zu geben. Und meine Eltern sind jetzt für 1 1/2 Wochen weg seit Samstag und hatte seitdem nur am Sonntag eine Hand voll Kekse in der Küche gefunden, sonst praktisch gar nichts. Problem ist auch, dass ich sehr schnell abnehme und ich bin ja eh schon sehr dünn und habe kaum Muskeln. Aber wenn man kein Fett hat und hungert, dann bilden sich ja auch die letzten Muskeln zurück und ich werde halt immer schwächer und dünner und sie wird mir immer überlegener. Deshalb fragte ich, wie lange man überhaupt ohne Essen aushalten kann. Heute morgen wog ich schon unter 48kilo!...

0
Ellen9 28.10.2015, 22:54
@andy1296

Das klingt überhaupt nicht gut, dass das ziemlich gefährlich ist sollte dir bewusst sein. Und wenn du das auf dem Profilbild bist, scheinst du ziemlich krank zu sein. Dass deine Eltern das nicht mitbekommen, und dass deine Schwester so respektlos ist, ist schwer nachvollziehbar. Also eher ein Hilfeschrei...deine Frage. 

http://www.nummergegenkummer.de

Ich hoffe, dass du wieder in Ordnung kommst. Pass auf dich auf!♡

1
andy1296 29.10.2015, 00:22
@Ellen9

du ich mach das doch nicht freiwillig, dass ich immer dünner werde, aber wenn mir meine kleine schwester nichts zu essen gibt, kann ich nichts machen und werde dünner...

krank bin ich nicht, nur dünn^^

am mittwoch kommen meine eltern wieder zurück, zum glück! meine schwester spielt ihnen gegenüber immer die verletzliche liebe brave nette zuvorkommende vorzeigetochter, auch zu freunden ist sie so, nur wenn wir alleine sind muss sie sich beweisen... ich hab's mit allem möglichen schon probiert, worten, nett, böse, körperlich, hat alles nicths geholfen bei ihr...

1
PicaPica 29.10.2015, 12:44
@andy1296

Hallo Andy, wenn du 19 bist, sieh zu, dass du z. B. durch die Telefonseelsorge eine entsprechende Stelle bekommst, wo du dich erstmal sowohl physisch als auch psychisch erholen kannst, oder bei deiner Krankenkasse eine Kur und dann zieh aus und entfliehe dem Ganzen. Alles Gute für dich und LG PicaPica. Wäre nämlich sehr schade um dich.

1
Kapodaster 29.10.2015, 12:49
@andy1296

Wenn ich das so lese, brauchst du mehr als das Wissen, wie lange man ohne Essen durchhalten kann. Die Situation muss sich ändern.

Hast Du Zeugen, die gesehen haben, wie Deine Schwester mit dir umspringt?

Bring dein Essensgeld demnächst direkt zur Bank. Kannst du ja abheben, wenn du dir was kaufen willst.

Und zu guter Letzt: Zieh da aus!

1
andy1296 29.10.2015, 13:09
@Kapodaster

Das Problem ist, dass meine Schwester allen anderen gegenüber immer super lieb und nett ist und jeder mag sie. Sie ist nur so zu mir, wenn wir alleine sind.

Als meine Eltern am Samstag wegfuhren, nachdem sie ihr und mir jeweils 70 Euro gaben für Essen und mir sagten, pass auf Deine Schwester auf... - sobald die Tür zuwar, hatte ich ihren Arm von hinten über meinem Bauch und sie drückte zu. Ich spannte meinen Bauch an, so stark ich konnte und versuchte mit beiden Armen, ihren Griff zu lockern, aber da drückte sie nur noch stärker zu und lachte "Du weißt doch, dass Du keine Chance gegen mich hast und weißt auch, was ich jetzt von Dir bekomme!" und als ich keine Luft mehr bekam japste ich nur "jaja okok aber lass mich los", also gab ich ihr - wie immer - mein Handy und die 70 Euro. Sie lachte dann nur "und schön auf Deine Schwester aufpassen du magersüchtiger Schwächling". Als ich dann aufgestanden bin schubste sie mich in mein Zimmer, dass ich hinfiel und sie schloss meine Türe zu und aß das, was meine Mutter uns in den Kühlschrank stellte, alleine auf.

Da ich dieses Jahr keine Ausbildung bekam, verdiene ich kein eigenes Geld und muss ich das Geld auch sofort immer geben, ich kann da nicht was auf die Bank bringen oder so.

Inzwischen seh ich im Spiegel an mir schon jede Rippe und mein Bauch sieht aus, als würde ich ihn einziehen, und habe jetzt seit 6 Tagen nichts von ihr zu essen bekommen. dafür muss ich aber aufräumenund tun, was sie sagt, weil sie mich sonst rumschubst oder irgendwie anders quält, und ich kann mich überhaupt gar nicht wehren, weil sie viel stärker ist als ich und ich nach 6 Tagen ohne Essen sowieso froh bin, dass ich noch wackelig stehen kann. Dafür verarscht sie mich aber noch zusätzlich, weil ich so schwach und abgemagert wäre, usw ... Ich hoffe, sie gibt mir heute wenigstens was zu essen ab ~seufz~

0
PicaPica 29.10.2015, 14:04
@andy1296

Dann ruf bei der Seelsorge an, das sind keine Zustände, oder geh auf deren Internetseite, so sie das haben, aber mach was.!

2

Ein mann in Irak glaube ich hat auch 3 Monate ohne essen überlebt damit er dünn genug sein konnte um sich durch die Zellen Gitter zu quetschen kann danach ist er zu seinen Freunden gegangen hat er sich bei von vollgefressen und ist daran gestorben wenn man solange nichts gegessen hat muss man den Körper langsam wieder ans essen gewöhnen egal wie viel hunger man hat

IchhabneFrage98 28.10.2015, 10:48

also nochmal auf deutsch: Ein Mann ich glaube im Irak hat 3 Monate oder essen überlebt damit er dünn genug sein konnte um sich durch die Zellen Gitter quetschen zu können danach ist er zu Freunden gegangen und hat sich volgefressen dabei starb er dann der Körper braucht Zeit sich wieder an Essen zu gewöhnen

1
Ellen9 28.10.2015, 21:15
@IchhabneFrage98

Das ist tragisch, da wär er im Gefängnis vermutlich besser aufgehoben gewesen; wirklich makaber. LG

0
IchhabneFrage98 12.11.2015, 14:51

er War von amerikanischen Soldaten gefangen worden glaube ich weil er ein Terrorist war auf jeden fall war er ein terrorist im Irak

0

Bei deiner Größe und deinem Gewicht kann man sehr wohl von Eßstörungen ausgehen. Wenn du weiter abnimmst, wird es lebensgefährlich. Vertraue dich einem Psychologen an. Ohne ärztliche Hilfe bekommst du deine Störung nicht in den Griff.

andy1296 29.10.2015, 12:35

Gewicht sagt nichts über Essgewohnheiten aus und ich habe hier auch allgemein gefragt. Also wie lautet denn nun die Antwort auf meine theoretische Frage?

0

Ich sorge mich nicht darum, ob jemand gestört is(s)t oder nicht; ich kann bloß solche Fragen nicht nachvollziehen. Warum stellst du also bedenkliche Fragen, wenn angeblich nichts dahintersteckt, ausser das Interesse? Und wie kommst du auf solche Maße, die nicht aus der Luft gegriffen zu sein scheinen? Fragst du dich interessant, oder ist das was Ernstes, was dir nahegeht? 

andy1296 28.10.2015, 11:21

Es steckt da schon was ernstes dahinter, aber das würde hier den Rahmen sprengen^^ Keine Sorge, ich will nicht freiwillig nichts essen so lange es geht!

Also was meinst Du, wie lange man mit 1m80 und 50kg auf Essen komplett verzichten könnte?

0
andy1296 28.10.2015, 21:00
@Ellen9

haha na super, aber trotzdem danke für Deine Antwort :'D

1

Was möchtest Du wissen?