Wie lange kann man mit einer Sauerstoffmaske im Flugzeug überleben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

So ungefähr 15 Minuten. Bis dahin darf das Flugzeug sich nicht mehr auf Reiseflughöhe befinden, sonst verlieren die Passagiere das Bewusstsein und fallen schließlich ins Koma, wie auf diesem Flug hier: http://www.welt.de/vermischtes/article688585/Flugzeugabsturz-in-Griechenland-Keine-Ueberlebenden.html

Weil es auch damals schon die verstärkte Tür vor dem Cockpit gab, konnte niemand nachsehen, was mit den Piloten los war. Die hatten ebenfalls das Bewusstsein verloren. Letztendlich ist das Flugzeug abgestürzt und es gab keine Überlebenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Agentpony 22.08.2015, 23:54

Für genau diese Fälle gibt einen Code, mit dem das Kabinenpersonal sich Zutritt zum Cockpit verschaffen kann. Wenn er eingegeben wird, klingelt es im Cockpit für eine gewisse Zeit (zum Beispiel 30 Sekunden). Wenn in dieser Zeit von der Cockpitcrew keine Reaktion erfolgt (also manuelles Öffnen oder Verschließen der Tür), dann öffnet sich die Tür zum Cockpit.

Übrigens stellte sich im Verlauf der Untersuchungen heraus, das wahrscheinlich genau das passiert war; man nimmt an, daß sich ein Flugbegleiter Zugang zum Cokcpit verschaffen konnte, jedoch konnte er wohl durch das Ende des Treibstoffs und Sauerstoffmangel nicht mehr rettend eingreifen.

0

Nach ca. 15 Minuten ist der Sauerstofftank leer. Die Zeit reicht aber um so zu sinken, dass der Flieger wieder in Höhen kommt in denen der Sauerstoffgehalt wieder ausreichend ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nahezu unbegrenzt, na ja, sagen wir max. 5 Jahre, dann muss sie ausgebaut und und in der Werkstatt überprüft werden. 

Oder meinst Du die Zeit, die Dir bleibt, wenn bei einem Druckverlust die Masken herausfallen? Dann solltest Du die Frage aber anders stellen, denn die Maske alleine nützt ja nichts. 

OK, normalerweise reicht der Sauerstoffvorrat des Fliegers für etwa 15 Minuten. Da die Maske nur die Funktion hat, die Kabinenluft, die ja noch vorhanden ist und die der Pax einatmet, mit O2 anzureichern, bis der Flieger auf die Standarkabinenhöhe gesunken ist, ist das ausreichend. 

Die Cockpitcrew wird natürlich länger über eine unabhängige Anlage mit O2 versorgt und für die Kabinencrew gibt es die kleinen tragbaren Flaschen. 

Für Flüge über Hochgebirgen, wie deie Anden oder den Himalaya, muss Extra-Sauerstoff mitgenommen werden, da ja hier das Flugzeug nicht einfach auf 3.000 m (oder weniger) sinken kann. Da muss der O2-Vorrat bis zum nächsten Ausweichflughafen reichen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sauerstoffmaske nimmt soweit ich weiß die Luft außerhalb des Flugzeugs auf und filtert sie zusätzlich, daher würde ich vermuten, du kannst so lange überleben wie dir lieb ist, solange du nicht verhungerst oder durch Verletzungen am Sterben bist ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicesisten 21.08.2015, 22:40

Ne, es wird soweit ich weiß mit einem Chemischen prozess gewonnen.

0
rudim1950 22.08.2015, 07:09
@Nicesisten

Bei einigen Flugzeugen wie z. B. Airbus, ja, bei anderen, wie Boeing 747-400 nein, da kommt O2 aus großen Flaschen. Wie das aber bei den neuen Maschinen ist, weiß ich nicht. 

0
Bu3di 21.08.2015, 22:45

Eigentlich sind das Tanks mit reinem Sauerstoff. Auch keine Pressluft. Es geht ja schließlich darum im Falle eines Druckabfalls den Körper immer noch mit genügend Sauerstoff zu versorgen, da in der Umluft nicht genügend davon vorhanden ist.

0
rudim1950 22.08.2015, 07:18
@Bu3di

Bei Airbus liefert die Chemie den O2. Ein Gasgenerator produziert Sauerstoff und der Vorgang ist, im Gegensatz zu einer Versorgung aus Flaschen, nicht mehr zu stoppen. 

Genügend Sauerstoff ist immer noch vorhanden, sprich in Volumenprozent (21%). Nur ist der Partitialdruck geringer als 0,2 bar (= 1/5 des Gesamtluftdrucks auf Meereshöhe) und die Sauerstoffversorgung muss diesen Teildruck aufrecht erhalten. 

0

Was möchtest Du wissen?