Wie lange kann man im Schadensfall nach einem Wohnungskauf Schadensersatz geltend machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Informationen sind zu dürftig, um exakte Auskünfte geben zu können. Wenn der Schaden am Sondereigentum entstanden ist, hat der Verwalter wenig damit zu tun. Es ist auch nicht Aufgabe des Hausverwalters in Verkaufsverhandlungen einzugreifen u. ä.! Bezüglich der Schäden und deren Kostentragung ist nun die Frage, wie der Kaufvertrag aussieht. Der richtige Weg führt über einen Bausachverständigen mit dessen Expertise und überschlägiger Kalkulation zum Verkäufer. Das dortige Gespräch entscheidet über die weiteren Schritte.

Nein ist klar, daß der Hausverwalter damit nichts zu tun hat. Ich meinte damit, wie lange man eine Kaufpreisminderung rückwirkend geltend machen kann, wenn von einem Gutachter festgestellt worden ist, daß schon länger ( also vor dem Kauf der Wohnung ) ein Mangel bestanden hat, der aber beim Kauf nicht sichtbar war ( also ein versteckter Mangel )

0
@barcaespana

Ich würde an Eurer Stelle nicht versuchen den Kaufpreis rückwirkend zu mindern, weil das ins Leere laufen könnte. Die überschlägige Kalkulation des Gutachters würde ich für die Schadenersatz-Forderung gegen den Verkäufer verwenden. Wichtig sind wie immer: Beweise! Ich gehe von den üblichen Verjährungsfristen von 3 Jahren aus.

0

Hallo, habe Deine Frage eben gefunden . Da wir vor einem ähnlichen Problem stehen, würden wir uns freuen, wenn Du uns informieren könntest, wie der Werdegang Deiner Angelegenheit ist bzw. wie es ausgegangen ist. Vielen Dank.

Was möchtest Du wissen?