Wie lange kann ich Unterhalt einklagen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

normaler weise kann man Unterhalt rückwirkend nur für ein Jahr nachfordern, da hättest du dich, glaub ich, eher kümmern müssen, bzw eher beim Jugendamt vorsprechen müssen

Geh zum Jugenedamt und beantrage Beistandschaft. Gib an, dass er mehrfach seine Arbeitsstellen gewechselt hat und dir nie die erforderlichen Einkommensnachweise beigebracht hat. Beantrag die Unterhaltsberechnung rückwirkend ab Geburt.

Das JA wird ihn auffordern, seine Einkommensnachweise vorzulegen und dann die Berechnung vornehmen. Diese Berechnung wird vom Gericht anerkannt, so dass, wenn es zum Klageverfahren kommt, dieses erheblich abgekürzt wird... weil das JA im Vorfeld schon die Nachweise beschafft hat, die Berechnung gemacht hat etc... da geht es nur noch um die reine Feststellung.

Ob und inwieweit ihm dann für die Nachzahlung Ratenzahlung gewährt wird, kann man erst sagen, wenn man den titell in der Hand hat. Der ist übrigens 30 jahre lang gültig. Du kannst dann alle 2 Jahre den GVZ losschicken und eine EV einfordern... übrigens wird als erstes dem Arbeitgeber die Pfänduing mitgeteilt. Und der macht seinem Archie (dem Kindsvater) schon Druck!

Mein Ex hat auch nicht zahlen wollen bis der Pfändungsbeschluß bei seiner Firma eintrudelte. Die haben ihm klipp und klar gesagt: Einmal und nie wieder, sonst ist er seinen Job los.

Seitdem zahlt er...zähnknirschend, aber er zahlt.

wenn du es einklagst dauert es länger...und wenn es das jugendamt macht ( beistandschaft) vertreten die dein kind in der sache..ich habe es auch getan und nun muss er bis ende des monats nachzahlen an unterhalt und alles offen legen was er verdient..wenn er nicht zahlt geht ein klage über das ja schneller als so...

Für was für eine Zeit muss er denn nachzahlen?Meine Tochter ist jetzt nämlich schon 5 und ich glaube kaum,dass er das die Summe innerhalb von einem Monat nachzahlen könnte.Wie lange hat das gedauert bis eine Entscheidung bei euch war?

0
@cbadendieck

ich hatte ihn auf unterhalt verklagt 2007 bzw es war so geregelt das er zahlt und das tat er nicht und dann gab es ein unterhaltstitel gegen ihn und den musste ich jetzt mit abgeben...damit die sehen das ich schon was getan habe zwecks uh für die kinder...beim jugendamt hatte ich ein termin wo man kontonummer geburtsurkunden.evt unterhaltstitel mit nimmt und dann wird daas geregelt wenn du uvs vom ja bekommst holen die sich das geld wieder von ihm also am besten ist es beim ja an zu rufen zwecks beistandschaft...jetzt nur für diesen monat (7Tage ) hat er noch zeit und am 31.08 für september schon.bekommst du denn unterhaltsvorschuss ??

0
@sweetmum82

Ich erhalte momentan Unterhalt von ihm,aber weit unter der eigentlichen Unterhaltsgrenze.Ab nächstes Jahr ist der Unterhaltsvorschuss-welchen man für ein 6-jähriges Kind bekommen würde- höher als den Unterhalt den ich momntan erhalte.Damals war er selbstständig und arbeitete in Deutschland,dann gab er seine Selbstständigkeit auf und arbeitete bis vor kurzem in Schweden auf Akkord und ist nun wieder in Deutschland.

0

Was möchtest Du wissen?