Wie lange kann ich jemanden verklagen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja du kannst ihn rechlich gesehen wenn du genügend beweise hast jetzt noch verklagen

Ja kann ich, Danke!

0

Auf keinen Fall ist die Sache verjährt, natürlich kannst Du klagen. Muss nicht jeder Hund in Deutschland eine Haftpflichtversicherung haben? Die Chancen stehen gut auch weil das ja beim Ordnungsamt alles dokumentiert ist.

Danke!

0

wenn du denn Beweise hast kannst du ihn und man es nachweisen kann noch nach 10 Jahren verklagn

Ja kann ich, Danke!

0

Es riecht nach Hund

Hallo, habe einen großen Hund, den ich lt. Mietvertrag ich halten darf. Meine Vermieterin behauptet das ganze Haus rieche nach Hund. Dabei achte ich auf sehr auf Ordnung und Sauberkeit in der Wohnung und im Haus. Habe in jedem Raum Duftöl (nicht wg. Hund, weil in der Küche geraucht wird) aufgestellt. Provokant wurde vor meiner Wohnungstür jetzt ein Geruchsneutralisierer aufgestellt. Es mag ja sein, dass es einige Leute als störend empfinden wenn ein Hund nach Hund riecht. Ich kann es aber nicht vermeiden, dass er auch mal nass wird. Baden kann ich ihn nur im Sommer draussen. Meine Bekannten haben fast alle Hunde, die habe ich auch schon gefragt ob das wirklich so extrem riecht, sie verneinten alle. Was kann ich noch alles tun?

...zur Frage

Stall/hofhund, Welche Rasse eignet sich am Besten?

Hallo, ich habe eine Frage und zwar suchen wir schon seit 3 Jahren nach einen passenden Hund, um genau zu sein Stall/Hofhund. Wir haben einen großen Hof, also hätter er !großen! Auslauf u. Platz. Er sollte unseren Hof bewachen, das ist wichtig eventuell auch unsere Schafe hüten können, muss aber nicht unbedingt sein. In unserer Umgebung haben die Ställe Aussies und Collies, jedoch habe ich mich informiert das die Rassen sehr menschenbezogen und sehr aufgedreht sind. Das Problem ist bei uns ist nicht 24h jemand am Hof. Also wäre es ideal, wenn der Hund auch für eine Weile alleine bleiben kann. Selbstverständlich ist mir bewusst, dass ein Hund viel Zeit usw braucht. Welche Rasse würde sich am ehesten eignen? Er sollte auch nicht neugierig sein, also alles erschnuppen zu müssen. Eine Bekannte hatte einen Jagdhund, der immer weggelaufen ist um etwas Neues zu erkunden und jagen.

...zur Frage

Hund angegriffen,"Revier verteidigt"Aussage gerechtfertigt?

Hallo Zusammen,

Ich bin gerade mit meinem Hund auf einem öffentlichen Feldweg, an einem Hof vorbeigelaufen und da wurde mein Hund von dem Hofhund angefallen oder eher angegriffen. Normalerweise ist der Hofhund angeleint ,bloss diesmal nicht. Die Besitzerin meinte das ist sein Revier,nach dem Motto er darf vorbeilaufende Hunde angreifen.

Jetzt ist meine Frage ist diese Aussage gerechtfertigt?

Mein Hund hat sich durch den Angriff das Schultergelenk ausgerenkt.(Gut das mein TA in der Nähe wohnt!)

...zur Frage

darf das Ordnungsamt mir meinen Hund weg nehmen?

Im Juli 2012 hat mein Hund, es war ein Rottweiler einer Frau on die Hand gebissen.er war ganz normal so wie es sein muss angemeldet. Also ich hatte den Sachkundenachweid, er war versichert, trug immer einen Maulkorb und war angeleint. Aals die Frau an mir vorbei ging hat mein Hu d sich wegen ihres Regrnschirmes erschrocken. Alles ging total schnell. Der Maulkorb ist gerissen und er hat die Frau gebissen. Mein Hund wurde eingeschläfert. Jetzt habe ich mir einen Schäferhundmischling geholt und das Ordnungsamt sagt ich dürfe nie wieder einen Hund halten. Kann mir da jemand weiter helfen?

...zur Frage

Mein Hund wurde im Urlaub vom Hofhund gebissen?

Hallo, Ich bin am Samstag mit meiner Mutter, meiner Freundin und meinem Hund in den Urlaub gefahren, genauergesagt auf ein bauernhof am Bodensee, Wo wir letztes Jahr schon waren. Als wir angekommen sind waren wir zu erst bei der Besitzerin und haben gefragt ob wir in die Wohnung dürfen und sie sagte Ja Klar, der Schlüssel steckt. Vor unserer Tür lag der Hofhund, ich sagte zu meiner Mutter sie soll aufpassen, der Hund kommt raus, meine Mutter dachte sich nichts böses da der Hund letztes Jahr nicht gebissen hatte. Ich ging mit meiner Freundin in die Wohnung und dann hörte ich einen ganz lauten schrei. Ich binr aus gerannt und hab gesehen wie der Hofhund (ein großer Leonberger) Unseren kleinen Hund (gerade mal so groß wie ein Chihuhahua) Im Maul hatte. Ich rannte dahin und hab den großen Hund am Halsband gepackt. Dann kamen die Hofbesitzerinnen und haben den Hund in eine Pferdebox eingespärt und ganz doll geschlafen (auch mit Pferdehalftern). Mein Hund lag blutig da und meine Mutter hatte ihn auf den Tisch gelegt (unsere Hündin ist übrigens fast 9 Jahre alt). Die Hofbesitzerin fuhr mit Uns zum TA (ich war nicht dabei nur meine Mutter) und Im Auto sagte sie das der Hund in letzter Zeit mehrere Hunde angegriffen hatte. Der TA schien uns nicht so kompetent da er nicht wirklich etwas getan hat, außer eine Spritze zu geben. Im Auto ertzählte die Hofbesitzerin meiner Mutter das sie den Hund immer verprügelt wenn er sowas macht und er das dann auch versteht. (Der arme Hund tut mir so leid, kein Wunder das der so Aggressiv ist) Unsere Nachbarn auf dem Hof die ebenfalls einen kleinen Hund haben haben ertzählt das der Hund sie auch angergriffen hat (also derren ihren Hund). Unser ganzer Urlaub ist jetzt Versaut. WIr sind auch wieder zuhause. Unserem und geht es immernoch nicht gut und wir wollen Heute nochmal zu unserem TA. Müssen die das auch bezahlen? DÜrfen die ihren Hund schlagen? Haben wir recht auf schmertzensgeld?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?