Wie lange kann ich einen Hund alleine lassen? (bin 15.Jahre alt)

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Bei mir war es so, am Anfang schwer, da er nicht Stubenrein ist. Ich habe mir einen Anfang der Ferien geholt (Sommerferien) da diese sehr lang sind.

Danach ist es kein Problem, mein Hund bleibt von ca. 8 Uhr bis 13 Uhr in der Regel alleine zuhause. Manchmal geht er an die Blumenkrüge und pullt die Erde raus. Was auch einmal vorgekommen ist, das er auf einmal am Tisch stand.

Du könntest dir einen älteren Hund holen :)

Liebe Grüße

Glasscheibe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chica1334v
14.10.2011, 11:01

ginge nicht auch ein Junghund also kein Welpe mehr aber auch kein alter Hund?? Wie gesagt meine Mutter ist auch ab und zu zu Hause

0
Kommentar von crazyrat
14.10.2011, 12:07

Auch das ist schon Tierquälerei.

0

Also Leute was redet ihr denn hier? Erstmal grundsätzlich ist es kein Problem den Hund alleine zu lassen für ein paar Stunden. Doch es ist wichtig ihn vorher daran zu gewöhnen! Das heißt 2Wochen reichen nicht aus, um den Hund stubenrein zu kriegen und ihn daran zu gewöhnen länger alleine zuhause zu bleiben. Bis zu den nächsten Sommerferien müsstest du da sicher noch warten! Auch wenn es noch eine lange Zeit bis zu den Sommerferien ist, bleibe geduldig und hole ihn wirklich frühestens dann! Von den Spazierenszeiten her ist das ok für einen Hund mittlerer Größe. Es kommt aber natürlich immer ganz auf die Rasse an! Die meisten Hunde brauchen Kopfbeschäftigung, d.h. Kopfarbeit oder sonstiges.. womit du den Hund beschäftigen kannst, neben dem Spazierengehen! 2Wochen sind wirklich zu kurz! Ich wäre mir nichtmal sicher, dass der Hund nach 6Wochen schon mehrere Stunden alleine zuhause bleiben kann! Denke bitte immer daran dass es nicht nur mal für einen Monat ist, in dem du dann früher aufstehen musst und insgesamt morgens, mittags, abends spazieren gehen musst. Ich kenne das Problem selber! Wir haben 2 Hunde! Als es darum ging den 2. Hund anzuschaffen war ich hin und weg und habe mich soo gefreut und gesagt jaa ich würde auch mit ihm morgens spazieren gehen etc. aber jetzt ist meist so dass der erste Freudesanflug verflogen ist und man zu unmotiviert ist mit dem Hund zu gehen, besonders morgens wenn es dann darum geht früher aufzustehen!. Vor allem wenn dann im Hinterkopf noch die Hausaufgaben oder die Klausur in der Schule am nächsten Tag sitzt! Bitte überdenke das mit dem Hund noch einmal ganz genau und wenn du dir wirklich ganz ganz sicher bist, dass du für Jahre diese Aufgabe auf dich nehmen willst dann mach es. Aber bitte wirklich erst nächstes Jahr in den Sommerferien. In 6 Wochen ist es schon schwierig das zu schaffen, aber in 2Wochen nahezu unmöglich! Außerdem glaube ich nicht, dass es so möglich ist den Hund zu halten wenn er Dir alleine gehören soll, denn einen Hund zu halten, bedeutet Kooperation in der Familie, das heißt wenn du mal nicht kannst dass dann deine Mama mit dem Hund geht oder dein Vater. Es muss so geregelt sein, dass ihr euch aufeinander verlassen könnt und euch innerhalb der Familie zusammen um den Hund kümmert, denn meiner Meinung nach kann es nur so funktioniere, denn du als Schülerin kannst noch nicht soo viel auf dich nehmen, eben wegen der Schule etc...

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe dass das mit dem Hund klappt und, dass ich dir ein bisschen weiterhelfen konnte:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guterwolf
14.10.2011, 11:52

gut, dass jemand auch mal ehrlich ist.... das mit dem Alleinsein halte ich für ein Problem. Generell wäre der Hund 4 Stunden allein (am Vormittag), das lasse ich mir noch gefallen. Aber dann nachmittags nochmal zwischen 1 1/2 und 3 Stunden, wobei HIn- und Rückweg noch nicht berücksichtigt ist. Ich weiß aus Erfahrung wie sich unser Hund freut wenn wir kommen und er mal vielleicht 1 oder 2 Stunden allein war. Wenn ich dann nach einer oder zwei Stunden schon wieder für ein paar Stunden weg müsste, würde mir das Herz brechen.

0
Kommentar von chica1334v
14.10.2011, 16:59

Danke viel mal! Hat mir wirklich weiter geholfen. Ja, ich werde mir das nochmal überlegen

0

Also, wenn du dir einen Hund anschaffst, der noch nicht Stubenrein ist und es nciht gewohnt ist, lange alleine zu sein, erfordert das langes 'Training', angefangen mit 5 Minuten alleine lassen. Am besten trainierst du über die Sommerferien. Normalerweise sollte dein Hund es dann aushalten, wenn du morgens vor der Schule, mittags nach der Schule und Abends nach der Schule mit ihm gehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chica1334v
14.10.2011, 10:59

würde ihn auf Weihnachten bekommen, da habe ich 2 Wochen ferien ginge das auch?

0

du hast zu wenig zeit für einen hund. sofern du das überhaupt durchhalten würdest jeden tag ohne unterstützung, wären 2x30min + 5min zu wenig. auserdem solltest du dich vllt so noch ein bisschen mit dem hund beschäftigen. bedenke dass du dann keine freiheiten mehr hast und nicht mal einmal weg verreisen undsoweiter...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chica1334v
14.10.2011, 10:59

wüde am Abend nochmal 1 Stunde raus gehen oder länger

0

Die Schulzeiten sind viel zu lange. Und selbst wenn deine Mutter erst um 12.00 Uhr das HAus verlässt ist das zu lange.

Lass es bleiben. Zum Wohl des Tieres als auch zum Wohl Eurer Möbel.

Und da reicht es nicht aus, nur am Morgen und Mittag mal 30 Minuten zu gehen, und abends evtl. noch mal 5 Minuten. Da ist wesentlich mehr Zeit erforderlich. So eine Stunde pro Runde sollte es schon sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dein HUnd muss zu lange allein sein, das solltest du ihm nicht zumuten, du bist kaum zu Hause, da musst du schon wieder weg - außerdem fallen bestimmt noch Hausaufgaben an und andere Interessen wirst du auch noch haben.

Ein HUnd ist kein Spielzeug, was man in die Ecke stellt und hervor holt wenn man mal eine Stunde Zeit hat.

Und gute Vorsätze werden schnell zur Last, wenn man täglich morgens und mittags und abends raus muss...im Sommer mag das alles in Ordnung sein, aber im Winter musst du vor der Schule raus... Schnee, Eis, Kälte....da bleibt man lieber eine halbe Stunde länger im warmen Bett liegen.

Auch sollte ein HUnd und sein Halter in eine Hundeschule, Welpenschule. Ein Welpe muss auf Stubenreinheit trainiert werden, d.h. er muss mindestens alle 2 Stunden raus Du bist aber teilweise über 7 Stunden weg, das ist eine Qual für den Hund.

Also, vergiss es - ein HUnd passt nicht in dein Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieder jemand, der überhaupt nicht an den Hund denkt! Der Hund ist ein soziales Wesen und LIEBT Gesellschaft. Er möchte nicht einsam sein, kaum dass er sein neues Zuhause bezogen hat! Er will sogar gefordert, beschäftigt und unterhalten werden! Wenn einem wirklich etwas an dem Lebewesen Hund liegt, respektiert man das. Wenn man sich dann trotzdem dafür entscheidet, sieht man das auch nicht als Arbeit an. Und: der Hund ist ein Familienmitglied, es geht nicht nur ums Gassi gehen und Geschäft machen. Er möchte mit dir/euch LEBEN. Bedenke das bitte VOR der Anschaffung. Mein Rat: Werde bitte erst noch erwachsen. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der hund wird garantiert sreiken wenn er keine aufmerksamkeit bekommt und daher würde ich mir keinen hund besorgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber deine Zeit wird in den nächsten Jahren durch Schule, Ausbildung oder Studium nicht mehr. Also lass es lieber!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann lasse die Finger vom Hund.Er wäre definitiv zu lange alleine.Schaffe Dir lieber zwei Kätzchen an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lollifan
14.10.2011, 11:45

Katzen wollen auch nicht ewig alleine bleiben, auch wenn sie zu zweit sind! Sie brauchen vieleciht nicht rausgehen, aber Zeit zum Spielen, kraulen, "erziehen"(sofern es bei Katzen möglich ist ;) ) und beschäftigen muss auf jeden fall sein.

0

Was möchtest Du wissen?