Wie lange kann ein Welpe alleine bleiben?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo,

einen Welpen darf man gar nicht alleine lassen. Zumindest nicht in den ersten 5 - 6 Monaten. Danach kann man mit dem Training des Alleineseins langsam und vorsichtig beginnen.

Ja, noch schläft dein Welpe viele viele Stunden - denn er ist ja noch ein absolutes Baby - das eigentlich auch noch bei Mama und Geschwistern sein sollte.

Aber schon in einem oder zwei Monaten wird er nicht mehr schlafen, sondern herumtoben und alles und jedes kaputt beißen und zerstören. Wie willst du das verhindern und ihn erziehen, wenn er alleine ist? Wie willst du verhindern, dass er z.B. Kabel durchbeißt, vor Frust und Langeweile und Neugierde? Wird er im Bad eingesperrt oder in der Küche? Armer kleiner Hund!!

Wie willst du ihn überhaupt stubenrein bekommen? In den nächsten 2 - 3 Monaten wird er ca. alle 2 - 3 Stunden raus müssen. Kann er das nicht, dann lernt er blitzeschnelle: prima, ich kann überall pinkeln und koten, wo ich geh und steh! Und DAS bekommst du nur schwer bis gar nicht wieder aus dem Hund heraus.

Und glaub nicht, dass er warten kann, bis endlich mal jemand nach Hause kommt. Auch die Schäden, die so ein kleines Wesen an seiner Persönlichkeit nimmt, sollte man nicht außer Acht lassen. Die Verlassensängste, die er erleiden muss, werden nicht ohne Spuren bleiben.

Für mich ist es purer Egoismus, einen Hund halten zu wollen, ohne die notwendige Zeit dafür zu haben - das hat für mich mit Tierliebe nichts mehr zu tun.

Alles Gute für den Kleinen

Daniela

Trollst Du?!

Nein, das ist nicht vereinbar!

Einen 10 Wochen junger Hund sollte noch zwei Wochen lang bei Mutter und Geschwistern sein.

Der Hund steht instinktiv Todesängste aus, wenn er alleinebleiben muss.

Oft wird ja auch gesagt das selbst erwachsene Hunde nie länger als 4-5 Stunden alleine bleiben können aber das finde ich totalen Blödsinn, denn nicht nur arbeitslose und Rentner können sich gut erzogene Hunde anschaffen.

Richtig, nicht nur Arbeislose und Rentner können sich Hunde anschaffen, sondern auch Leute, die z. B. von zu Hause aus arbeiten, die den Hund mit zur Arbeit nehmen können, die eine Betreuung für den Hund haben etc.

Wer einen Hund regelmäßig länger als vier Stunden alleinelassen muss, darf sich keinen anschaffen.

Jaqueline, ein Welpe mit 10 Wochen lässt man nicht alleine, keine 10 min, keine Stunde und schon garnicht 3 Stunden.

Der Welpe wird auch nicht in so kurzer Zeit stubenrein. Nur weil der Hund während deiner Anwesenheit 3-4 Stunden schläft, muss der das nicht tun , wenn du weg bist.

Was ist wenn der Welpe muss? Und keiner geht mit dem Welpen raus. Was macht er in die Wohnung, dann wird er vermutlich jammern und fiepsen, dich suchen und vor Stress ebenso pinkeln.

Bis zum 5-6 Monat lässt man einen welpen nicht alleine, wenn er wirklich zuverlässig stubenrein ist, erst dann beginnt man Alleinsein ist kleinen Schritten.

Für 4 Stunden Alleinsein habe ich 8 Monate Training gebraucht, ohne das mein Hund die Nachbarschaft zusammen bellt, ohne die Inneneinrichtung zu zerstören, ohne vor lauter Stress zu urinieren, ohne das er Macken entwickelt wie Pfoten wund und blutig lecken.

Ja sowas kann im schlimmsten Fall passieren, wenn man da zu unterstützt ran geht.

Nimm das von den Nachbarn in Anspruch für die 3x die Woche während der Arbeitszeit und die restlichen 2 Tage besorgst du dir einen Hundesitter.

Alles andere wäre nicht fair dem Hund gegenüber und auch nicht artgerecht. Der Welpe steht doch Todesängste aus. Wenn der 8 Wochen alt ist, dann habt ihr ihn seid heute oder seid gestern. Der muss sich doch erstmal eingewöhnen, an die Umgebung an euch, an die Fremden Gerüche. Das muss der kleine Knirps erstmal alles verarbeiten sowas kann 2-4 Wochen dauern . Und dann 3 Stunden und nochmal 3 Stunden.

Nein ein NoGo für mich.

Darf ich fragen wie lang du den kleinen hast?  Normalerweise gibt man welpen erst ab der 8 Woche ab, und du hast schon einen von dem du die schlafgewohnheiten schon zu kennen scheinst.

Was das alleinsein angeht: bei Welpen ist das wirklich ein heikles Thema. Wie dein Welpe damit klarkommt liegt auch an dem charakter von deinem Welpen. Ein Zahn zieh ich dir aber schon jetzt: ob dein Welpe die Zeit über schläft oder nicht ist glücksache. Nur weil dein Welpe mal 3 Stunden am stück schläft heisst das nicht das er schlafen wird wenn er plötzlich allein ist. Insbesondere wenn er das alleinsein nicht kennt. Und dieses "mittags guckt man kurz rein" kann für dem Welpen so sein: 3 Stunden einsamkeit, wieso sind denn alle weg? Dann kommt jemand *freu* wie? Der geht ja schon wieder weg!? was soll das?! nein! lasst mich nicht wieder allein! wieder 3 Stunden einsam *heul* (Es KANN so für dem Welpen sein, das liegt an dem charakter von eurem hund)

Den Nachbarn solltet ihr in Anspruch nehmen. Fragt euren Nachbarn ob euer Welpe in den anderen 2 Tagen vllt für nen halben Tag (am besten die hälfte in denen der Welpe normalerweise NICHT schläft) da sein kann. Wenn er "nur" 3 Stunden allein ist (ohne nach einen kurzen besuch wieder alleingelassen zu werden), das kann man ihn in der kurzen Zeit (also den 2 Wochen) noch näher bringen.

Aber ihr müsst eurem Welpen jetzt schon beibringen allein zu sein. Anfangs geht ihr einfach nur aus dem Raum und lasst ihm (er sollte das natürlich merken dass ihr rausgeht, also nicht schlafen) Zimmer allein. Nur für ein paar Minuten. Das wiederholt ihr und verlängert nach und nach die Zeit die er allein ist. Im besten Fall merkt der Welpe das ihr rausgeht bleibt dabei aber gelassen. Wenn ihr wieder reingeht und der Welpe ruhig ist könnt ihr ihn ruhig loben. Wichtig: kein Großes Tramram bei rausgehen und wieder reingehen machen. Der welpe soll lernen dass das ganz normal ist, großes Tramram bringt ihm nur unbehagen. Klappt dass dann übt indem ihr aus dem Haus/Wohnung geht. Bei dem ganzen solltet ihr aber nicht vor der Tür stehen bleiben (auch beim üben im Zimmer), einfach weiter weg gehen. Ist euer Welpe total aufgedreht wenn ihr wiederkommt, dann ignoriert ihn bis er sich wieder beruhigt hat. Das ist wichtig! Wenn ihr im Aufmerksamkeit schenkt wird er im glauben bestärkt dass es schlimm ist wenn man allein ist.

Aber bitte: mit 10 Wochen nicht länger als die 3 Stunden allein lassen. Und bloss nicht kurz reinschauen und dann wieder weggehen, das verstärkt nur die Verlustängste.

lunaciela 24.08.2015, 20:35

Überredet euren nachbarn doch ihn die ganze Zeit zu nehmen, das verhindert zumindest persönlichkeitsstörungen beim hund durch zu frühes allein lassen

0

Nein! Deine Vorstellungen mit Hund werden nicht klappen!

Man schafft sich erst dann einen Hundewelpen an wenn man sich eindringlich und gut dazu und zur artgerechten Haltung eines Hundes informiert hat!

Beschaffe Dir umgehend einen zuverlässigen Hundesitter oder gebe den Welpen sofort wieder zurück zu dessen Züchter!

Unverantwortlich, dass überhaupt ein Züchter Dir einen Welpen mit diesem jungen Alter und noch dazu bei Deinen Haltungsbedingungen verkauft hat!

Und Nein - der Welpe wird traumatisiert bei Deinen Bedingungen! Hoffentlich trollst Du nur herum.


Ein hund kann man nicht innerhalb 2 wochen bei bringen 3 Std alleine zu bleiben.

Einen welpen lässt man höchstens mal 5 Minuten alleine...

Erwachsene Hund kann man mal als Ausnahme länger als 4-5 Std alleine lassen.

Wieso schafft ihr euch einen Welpen an? Wenn ihr ihn gleich alleine lasst? Deer Welpe wird die zeit nichz verschlafen, er wird wahrscheinlich die Wohnung zerlegen und alles verpinkeln. Wenn ee nicht sogar dauerhafte Verhaltenstörngen bekommt.

Und nein auch arbeitende Menschen können einen Hund halten. Ich habe zwei und arbeite vollzeit. Meine Eltern kümmern sich wenn ich nicht da bin odee eine Huta odee Sitter.

Du kannst einen 10wöchigen Welpen keinesfalls 4 Stunden alleine lassen! Das Tier wird dadurch traumatisiert und steht Verlassensängste durch. Auch wird es nicht stubenrein werden - ein 10Wochen Welpe kann nicht 4 Stunden aushalten! Du wirst ihm nicht ernsthaft ein Katzenklo hinstellen??

Ich bin erfahren, ich habe seit 8 Jahren einen Hund und arbeite Teilzeit, unser Hund kam mit 12 Wochen zu uns. Nur dadurch, daß mein Mann Schicht arbeitet und der Sohn teilweise um 14 Uhr aus der Schule kommt sowie ich flexible Arbeitszeiten habe, klappt es, daß der Hund ca. 5 Stunden alleine ist.

Da haben wir ihn aber behutsam herangeführt und nicht mit der Hau-Ruck-Methode von heut auf morgen Stunden allein gelassen! Als er klein war, habe ich noch nicht gearbeitet, so daß ich mich um ihn kümmern konnte.

Wenn er älter ist, zerlegt er dir vor Einsamkeit und Frust die Wohnung. Meine Tante hatte einen Rehpinscher, der hat sich in einem Vormittag durch eine Holztür gekratzt.

Um nochmal konkret auf deine Frage zu antworten: NEIN, es ist nicht vereinbar und JA, ich habe Erfahrung mit Hunden.

Ehrlich gesagt kenne ich in meinem Umkreis auch nur Rentner, Arbeitslose und Mütter/Väter, die den ganzen Tag bei Kindern/Hunden bleiben können und niemanden, der Vollzeit arbeitet, der einen Hund hat. Dein Hund wäre ja immerhin 6-7 Stunden allein, was wirklich nicht zumutbar ist..

Jacqueline10 24.08.2015, 20:16

Liest ihr euch meine Frage eigentlich auch durch?
Da steht er wäre maximal 3 Stunden alleine. Wer spricht von 6-7?

0
pink1994 24.08.2015, 20:18

Also mein Welpe hat nach einer halben Stunde alleine sein schon so laut gewinselt und gebellt, dass jedes Mal beim Einkaufen etc die Nachbarn angerufen haben. Es kommt immer auf den Charakter des Hundes an. Meinen konnte man das erste halbe Jahr gar nicht alleine lassen, sind auch genügend Türen und Tapeten zerbissen worden..

0
Jacqueline10 24.08.2015, 20:20
@pink1994

Bei meinem geht es super. Er winselt garnicht, selbst nach 2 Stunden in denen ich den Raum verlasse (Tür ist geöffnet, er kann raus und zu uns kommen). Daher bin ich eigentlich guter Dinge da er auf mich einen guten Eindruck macht.. Soviel wie erschläft (20h am Tag) wäre es doch auch möglich das er die kurze Zeit des Alleinseins verschläft oder?

0
dsupper 25.08.2015, 05:43
@Jacqueline10

Soviel wie erschläft (20h am Tag) wäre es doch auch möglich das er die kurze Zeit des Alleinseins verschläft oder?

Er schläft jetzt noch so viel, weil er ein Baby ist! In spätestens 1 -2 Monaten wird das ganz anders aussehen - dann ist das ein quicklebendiger, neugieriger Junghund, der nicht mehr viel vom Schlafen hält, sondern viel lieber allen möglichen Blödsinn anstellt.

2
wotan0000 24.08.2015, 20:19

Ich arbeite 8 Std tgl und mein Hund muss nie lange alleine sein.

3

Einen Welpen soll man erst ab dem 6ten Monat in ganz kleinen Schritten an das Alleinebleiben gewöhnen.

Einen erwachsenen Hund 4 bis 5 Stunden höchstens alleine lassen. Das ist kein Quatsch. Das funktioniert auch, wenn man wie ich Vollzeit arbeitet.

Jacqueline10 24.08.2015, 20:17

Kommt es da auf die Rasse und den Charakter an oder ist das generell bei jedem Hund der Fall?
Würde mein Hund eventuell die Zeit in der er alleine ist ver"schlafen" ?
Sie schläft momentan ja auch 20h am Tag.

0
Jacqueline10 24.08.2015, 20:18

Und wie hast du als Vollzeitarbeitende/der, es geschafft 6 Monate für den Hund da zu sein? Das entspricht ja nichtmal einem Jahresurlaub :/

0
wotan0000 24.08.2015, 20:34
@Jacqueline10

Das hat nichts mit der Rasse zu tun.

Mein Mann ist tagsüber für unseren Hund da. Fällt er aus, kommt der Hund mit zur Arbeit.

Klappt seit über 12 Jahren und unter schlechteren Umständen hätten wir keinen Hund.

Du sagst er schläft, Du kannst aber davon ausgehen, dass er merkt ob jemand da ist.

5
AuroraRich 24.08.2015, 20:20

Der Hund schläft 20 Stunden?! Bist du sicher, dass er gesund ist?!

2
Jacqueline10 24.08.2015, 20:24
@AuroraRich

Ich zähle die Stunden nicht. Aber schätzungsweise. Er schläft immer ca 3 Stunden, dann gehen wir raus, dann schläft er wieder ca 2-3 Stunden. Welpen schlafen viel, dass ist ja allgemein bekannt. Babys schlafen auch viel. Ich finde da sind sich Hunde und Menschen ähnlich. Ja er ist gesund.

0
AuroraRich 24.08.2015, 20:26

Wahrscheinlich verstehen wir was unterschiedliches unter "schlafen". Aber okay.

2
skydram 24.08.2015, 20:47

Eig. Wollte ich nicht danke sagen... Denn ein erwachsener hund kanns wenn es einmal vorkommt und nicht die regel ist schom mal 6-7 h alleine bleiben

1
wotan0000 24.08.2015, 20:52
@skydram

Klar kann ein Hund in Ausnahmesituationen mal länger als 5 Std alleine bleiben.

Sollte er aber nicht müssen.

Bei unserem ist es in 12 Jahren 1x vorgekommen, da musste ich meinen Mann in die Notaufnahme bringen.

4
Anda2910 25.08.2015, 01:22
@wotan0000

Wenn man sich einen Hund anschafft dann sollte man sich darüber informieren ob respektive ab wann der Hund an das alleine sein gewöhnt werden sollte... natürlich pennt er jetzt viel aber jetzt seid ihr ja auch da und das ist ein himmelweiter Unterschied zu einem nicht da sein!!! 
Sorry, ich hab für so etwas keinerlei Verständnis, klar es gibt auch Hunde die bleiben 12 Stunden alleine aber muß man das einem Hund antun, dass ist doch eher die Frage und ein Hund der schon so früh alleine gelassen wird, wird vermutlich wieder einer werden, wo keiner Rücksicht auf dessen Emotionslage nimmt... einfach nur zum würgen... 

3

Wie willst du das in 3 Wochen schaffen?! Für eine Stunde allein bleiben regnet man normalerweise mit einem Monat Training.

Warum holst du dir einen Hund obwohl du weißt, dass er sofort allein bleiben muss. Nach dem er 2 Wochen bei euch ist.

-.-

Jacqueline10 24.08.2015, 20:10

Vielleicht mal die Frage vorher komplett durchlesen.
Ich habe oben bereits erwähnt dass ich jemanden habe der aufpassen kann. Nur wenn es auch ohne geht, dann ist es ja umso besser.
Mein Welpe schläft wie gesagt 3-4 Stunden am Stück, genau die Zeit die er alleine WÄRE.
Bereits jetzt heult er nicht wenn er aufwacht und niemand im Zimmer ist. Z.B. wenn ich ne Stunde in der Küche bin.

0
AuroraRich 24.08.2015, 20:13

Du machst den Hund kaputt.

Du hast ihr gerade erst bekommen, dürfte ja erst die Woche sein. Da kennst du ihn doch gar nicht so gut.

Du schriebst, dass die Person nur 3 Mal kann, der Hund aber 5 mal allein ist.

Man sollte einen Welpen  NIE allein lassen und auch nicht ständig die Bezugspersonen wechseln.

Und arbeitende Menschen, die keinen Hundesitter haben, quälen ihre Hunde, wenn sie täglich mehr als 4 maximal 5 Stunden weg sind und der Hund allein ist. Das ist das falsche Vorbild.

4
Jacqueline10 24.08.2015, 20:15
@AuroraRich

Wie lange ist es denn vertretbar den kleinen alleine zu lassen?
Wie gesagt er schläft soviel, ich denke er würde es großartig nichtmal mitbekommen. Jetzt ist er auch gerade seit 2 Stunden am schlafen, dreht sich hin und her aber steht nicht auf.
Wenn es überhaupt nicht vertretbar ist hole ich mir natürlich einen Hundesitter oder bringe ihn in eine Hundepension, eine Lösung gibt es ja für alles.

0
AuroraRich 24.08.2015, 20:19

Als Welpe ist es der falsch Weg ihn weg zu geben, das weiß man aber vorher. Welpen machen richtig viel Arbeit. Er wird verwirrt sein. Mal Frauchen und dann auf einmal ein andere Frauchen. Nie eine feste Bezugsperson. Momentan finde ich es etwas Strange, dein Welpe ist schon stubenrein? Will nicht alle 2-3 Stunden raus? Obwohl du ihn erst ein paar Tage haben kannst? Bist du eigentlich sicher, dass er 8 Woche alt war, als du ihn bekommen hast?

Wie gesagt, allein sein muss man normalerweise üben. Das kann bis zu 5 Monaten dauern, bis das wirklich gut klappt.

Ich halte es allgemein nicht zu zumutbar einen Welpen (bis 16 Wochen) überhaupt allein zu lassen (abgesehen voll langsam Training dazu, also jeden Tag 2-3 Minuten mehr).

1
Jacqueline10 24.08.2015, 20:22
@AuroraRich

Er ist nicht stubenrein, ja er ist 8 Wochen alt und er bleibt bereits ohne Gemecker und Winseln mal 2 Stunden alleine im Raum mit geöffneter Tür, wenn ich mal im Wohnzimmer bin z.B. er kann zu uns kommen, dreht sich dann aber meistens um und schläft weiter.
Er schläft immer ca 3 Stunden durch, dann gehen wir raus und danach schläft er wieder. So in dem Rhythmus bewegt sich das ganze.

0
lunaciela 24.08.2015, 20:41
@Jacqueline10

wenn euer Welpe wirklich nur schläft, isst, trinkt, sein geschäft macht und sich nichtmal für 10 minuten zum spielen motivieren lässt, hat euer welpe entweder noch Heimweh, möchte zu seiner Wurfkiste, oder er is wirklich krank. Wie lang habt ihr den schon?

2
Jacqueline10 24.08.2015, 21:15
@lunaciela

Seit Freitag. Er spielt sehr viel und sehr fleißig sobald er wach ist, habe ja auch nichts anderes gesagt. Er schläft einfach nur viel.

0
MiraAnui 24.08.2015, 22:17
@Jacqueline10

Du Held, es ist ja wohl was total anderes ob du im Haus bist oder nicht.

Denkst Hunde sind blöd? Die merken wenn jemand noch im Haus ist, genau so wenn du vor der Eingangstür stehst.

2

Galoppierender Egoismus...

Was möchtest Du wissen?