Wie lange kann ein Rammler rammeln?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo du,

wie hat die Tierärztin denn festgestellt, dass er noch deckfähig ist? Hat sie das Sperma auf lebende Spermien untersucht? Ich kenn es eigentlich nicht, dass Rammler nach so langer Zeit noch deckfähig sind, aber da würd ich mich an die Aussage der Tierärztin halten, sie hat in Gesundheitssachen mehr Erfahrung. Hast du mal gefragt, ob bei der Kastration was schiefgegangen sein kann?

Die nächste Vergesellschaftung kannst du in 2 Wochen starten (wenn er bis dahin nicht mehr deckfähig ist, frag nochmal bei deiner Tierärztin nach, woran das nun gelegen hat). Bis dahin solltest du die zwei getrennt halten, so dass sie sich weder sehen, riechen noch hören können. Dann können die Hormone und aufgestauten Aggressionen abklingen. Wenn in 2 Wochen alles gut von der OP verheilt ist und auch keine Deckungsgefahr mehr besteht, kannst du es nochmal probieren.

Ich drück dir die Daumen, damit KEINE Welpen dabei rauskommen, dein kleiner Balou bald wieder fit ist und in 2 Wochen alles gut mit der Vergesellschaftung losgeht ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Elli2411 27.03.2013, 12:02

Wir hatten auf denn Boden alte Lagen und Handtücher ausgelegt. Dann wo wir sie getrennt haben, haben wir am nächste Tag alles Aufgeräumt, da entdeckten wir auf den einen Lagen einen riesigen weißen Fleck.

Wo wir ihn dann abgeholt haben haben wir das der Tierärztin erzählt und sie sagte halt das er noch Deck-fähig ist.

0
Ostereierhase 27.03.2013, 19:17
@Elli2411

Hmm so ne Aussage find ich schwierig. Wenn Kaninchen irgendwo hinpinkeln und das eintrocknet, kann das auch einen weißlichen Fleck ergeben, weil Kaninchenurin reich an Kalzium ist. Aber ich bin nicht vor Ort und kann nicht beurteilen, ob das eher nach Sperma aussieht oder nach Pipi. Aber nach sowas, würd ich nicht unbedingt an eine erfolgreiche Deckung denken. Frag aber auf jeden Fall nochmal bei deiner Tierärztin nach. Eigentlich ist er nach so langer Zeit "waffenlos". Ihr habt ja alles richtig gemacht beim Vorgehen.

0
Elli2411 28.03.2013, 18:36
@Ostereierhase

Naja und was wäre wen der Tierarzt bei der Kastration die Nebenhoden drin gelassen hat?

0
Ostereierhase 28.03.2013, 19:38
@Elli2411

Hei du, Das glaub ich eher nicht. Der Nebenhoden liegt dem Hoden direkt auf, das kannst du im Bild beim Wikipediaartikel gut sehen: http://de.wikipedia.org/wiki/Nebenhoden

Der Tierarzt müsste sich schon sehr bemühen, den nicht mitzuentfernen. Die Tierärzte trennen im Bereich der Venen und Arterie den Hoden ab. Das Gewebe dort wird abgeklammert, dann gründlich abgebunden und in dessen Folge durchtrennt. Auf Höhe des Nebenhodens würde man das nicht machen. Das Risiko, dass man nicht genug Druck auf das Blutgefäß ausüben kann, wäre eigentlich zu groß. Das Kaninchen würde dann evtl. verbluten.

War denn die Tierärztin, die euch dass mit dem zeugungsfähig gesagt hat, auch die, die den kleinen kastriert hat? Dann würd ich sie direkt drauf anspreche, ob es irgendwelche Probleme gab.

Ich kenn es, dass die Kastrationssperre je nach Tierarzt auch mal bis zu 8 Wochen betragen kann, aber dann sollte da einfach nix mehr übrig sein von "Zeugungsfähigkeit", sonst ist was bei der OP kolosal schiefgelaufen.

0

Was möchtest Du wissen?