Wie lange kann ein Kaninchen ohne Gefährten überleben?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Überleben wird es auch alleine. Aber überleben ist da dann auch wirklich der maximal passende Begriff.
Besorg deinem Kaninchen möglichst bald wieder einen Artgenossen. Deins ist weiblich? Dann hol einen kastrierten Rammler im etwa gleichen Alter dazu, da ist die Chance am größten, dass sie sich verstehen.

Dann musst du sie vergesellschaften. Einfach zu den Rammler zu ihr ins Revier setzen, wird nicht gutgehen.
Also lies vorab hier:
diebrain.de/k-vergesellschaftung.html
Und hier:
http://www.sweetrabbits.de/vergesellschaftung.html

Hallo auch, tut mir leid das dein Tier verstorben ist. Eine gewisse Zeit kommt das Tier ohne Partner aus, jedoch nicht für immer. Deine Angst , das sich der neue Partner mit deinem Tier nicht versteht ist berechtigt und eine Vergesellschaftung schwierig . Bei mir war es auch so, dass der Partner meiner Häsin verstorben ist. Ich habe aber ein supertolles tierheim gefunden, die meine Maus aufgenommen hat . Sie durfte sich sozusagen einen neuen Partner aussuchen. Die Pfleger haben sozusagen im tierheim vergesellschaftet. Nach ca. 2 Wochen konnte ich beide wieder abholen. Mein Rat frage in Tierheimen nach und vielleicht ist auch in deiner Nähe eines , welches Vergesellschaftungen im tierheim macht. Vor allem haben die ein gutes Gespür welches Tier am besten zu deinem passt.

Tolles Tierheim! So zu Vergesellschaften ist auch eine gute Möglichkeit. DH.

0
@Sille75

gibts in frankfurt....das TH lässt verwitwete tiere den partner selbst aussuchen...find ich superklasse....da gibt man gern spenden damit das TH weiterhin bestehn kann :)

0

Dein Kaninchen geht nicht ein nur weil es keinen Gefährten hat ich hatte mal ein Kaninchen komplett alleine gehalten klar das ist nicht sonderlich ratsam da es ja eigentlich Gruppentiere sind aber es ist machbar.

warum machst du das? :/

3
@beatsmusic

Es waren ursprünglich zwei Brüder aber die haben sich weggebissen wenn man sie zusammengesetzt hat desshalb mussten wir sie einzeln halten...

0
@KipekeeTobi

Waren sie kastriert?
Wenn nicht: Kein Wunder!
Da hätte eine Kastration beider Rammler und eine Neuvergesellschaftung vermutlich geholfen.

Wie viel Platz hatten sie?
Kaninchen brauchen min. 2 m² Grundfläche Tag und Nacht pro Tier.

Wenn sie kastriert waren und ausreichend Platz hatten:
Nicht alle Rammler sind miteinander verträglich.
Auch nicht alle Kaninchen generell.
Wenn sich Kaninchen wirklich, auch nach mehreren korrekt durchgeführten Vergesellschaftungsversuchen, absolut nicht verstehen, kommt es auf den Platz an, den man hat, wie man vorgehen sollte.

Hat man den Platz, kann man die Gruppe erweitern. Das bringt oft Ruhe. Bei zwei Rammlern hätte ich dann zwei Weibchen empfohlen.
Hat man den Platz nicht, wird man sich wohl von einem Kaninchen trennen müssen, indem man es in eine bestehende Gruppe abgibt, sollte dem anderen dann aber einen neuen Partner gönnen.

Am besten funktionieren bei Kaninchen Gruppen mit gleich vielen Tieren beiderlei Geschlechts oder wenn die Anzahl der Rammler leicht überwiegt.
Die Rammler müssen alle kastriert sein, egal ob man Weibchen in der Gruppe hat oder nicht.

Definitiv keine Lösung ist es, die Kaninchen dann einzeln zu halten!

3
@Rechercheur

Ja die waren beide kastriert und Platz hatten sie auch genug 16m² Grünfläche und nochmal ca. 6m² Stallung... Wir haben die beiden dann getrennt gehalten wenn es nach mir gegangen wäre hätte ich auch noch weitere dazu gesetzt (es ist nicht so dass ich mich nicht mit den Tieren auskenne ich hab ca. 120 Tiere in 27 verschiedenen Arten zuhause und bin voll der Freak auf dem Gebiet) nur damals war es eben so dass ich noch zuhause bei meinen Eltern gewohnt habe und diese strickt dagegen waren noch weiter Tiere dazu zu holen da kann man als 10 jähriger nicht viel machen! Natürlich ist es keine langfristige Lösung die Tiere in Einzelhaltung zu halten aber es ging eben nicht anders in dem Moment...

0

kaninchen können jahrelang ohne gefährten leben,denk mal an die vielen armen kaninchen in einzelhaltung. das solltest du deinem kaninchen aber nicht zumuten. bitte hol bald ein neues kaninchen aus dem tierheim.

"dass sie sich nicht verstehen"

du musst sie nur richtig vergesellschaften, heißt in einem neutralen raum denn die Kaninchen nicht kennen zusammen lassen, wichtig sind viele Versteckmöglichkeiten.. es kann bzw wird Rangeleien geben, es können fellfetzen fliegen es gibt geknurre, aber trenne sie auf keinen fall auch wenn es schlimm ausschaut, erst wenn blut fließt (was selten vorkommt) trenne sie.. wichtig auch über nacht nicht trennen sonst fängt alles von vorne an,.. sie müssen die ranghöhe klären...

und bitte keine abtrenn-Vergesellschaftung... das baut nur agresssionen auf.

Ein Kaninchen kann natürlich auch alleine überleben, aber wenn es noch nicht sehr alt ist und noch lange leben wird, braucht es einen Gefährten, denn ansonsten würde es sich einsam fühlen. Ich rate dir, ein junges Kaninchen zu holen, da klappt die Integration besser.

Auch ein Alttier braucht Artgenossen.
Und der Partner sollte vom Alter her auch zum Kaninchen passen. Ein Jungtier passt nicht zu einem schon ruhigen Alttier zum Beispiel.
Vor allem sollte kein junges Kaninchen unter 4 Monaten dazu gesetzt werden, denn bei dem ist die Haut noch zu verletzlich für den Rangkampf.

3

So ganz richtig ist deine Aussage nicht, das es mit jungen Tieren einfacher geht. Es kommt immer darauf an, welchen Charakter das eigene Tier hat. Zwei dominante Tiere passen überhaupt nicht zusammen. Das Alter spielt überhaupt keine Rolle . Meine Häsin ist sehr dominant und brauchte daher ein ruhigeres Partnertier . Außerdem sollte der Altersunterschied nicht allzugross sein, denn auch kaninchen müssen leider mal sterben. Es nützt daher überhaupt nichts einem älteren Tier mit einem Jungtier zu vergesellschaften . Allein schon auch der Tatsache geschuldet das ältere Tiere ruhiger werden und nicht mehr soviel Action brauchen und wollen wie ein Jungtier .

2
@Apfel1973

Nein es geht kein jüngeres Tier das würde das ältere Kaninchen zu sehr stressen und KEIN Kaninchen kann alleine überleben ;)

0
@Sesshomarux33

leute leute....ich frag mich ernsthaft wie du dazu kommst dich kaninchenerfahren zu nennen....@freestylerxxl ......du gibst ratschläge dass einem die haare grau werden....informiert euch doch mal genauer...(kann man auch im internet) ein älteres tier kann man einen kleinen zwerg nicht zumuten....das ght nur in einer bestehenden gruppe wo verschiedene altersklassen sind....ein älteres kaninchen kann sich oftmals schwer zur wehr setzen denn eine vergesellschaftung ist nicht ohne...ein jungtier hat null chance....ein kaninchen denkt nicht wie ein mensch...das ältere wäre in der lage das kleine zu töten was durchaus passieren kann....leute BEVOR ihr(allgemein) ratschläge erteilt informiert euch doch mal genauer...denn die probleme habt ihr nicht sondern der fragesteller...und dann ist ein tier wieder mehr im TH ...!!!!! -.-

0

An deiner Stelle würde ich ins Tierheim deiner Stadt gehen und ein neues Kaninchen holen. Sie können zwar ohne Freunde leben,aber es ist für sie zu einsam und langweilig. Im Tierheim wirst du sicherlich einen neuen Freund finden

Hol dir am besten ein junges Kaninchen. Da ist die Chance höher, dass sie sich verstehen. Bei meinen war das auch mal der Fall und mit älteren hat sich mein Kaninchen nicht verstanden. Wie alt ist dein Kaninchen denn?

VG bayerntina

Der Partner sollte vom Alter her zum Kaninchen passen. Ein Jungtier passt nicht zu einem schon ruhigen Alttier zum Beispiel.
Vor allem sollte kein junges Kaninchen unter 4 Monaten dazu gesetzt werden, denn bei dem ist die Haut noch zu verletzlich für den Rangkampf.

1

NEIN ...KEIN jungtier !!!!!!! die chance dass das ältere das junge unterdrückt ist extrem hoch...besser ein gleichaltiges bzw ein bis zu 5 monate jüngeres....man leute gebt doch nicht so blöde ratschläge...das problem hat dann der fragesteller

0

hol kein jungtier...sondern ein ausm TH oder tierschutz...die können dir auch bei der wahl bzw vergesellschaftung helfen..

Was möchtest Du wissen?