Wie lange kann der Vermieter eine Rückzahlung von Betriebskosten zurückhalten?

5 Antworten

hab auch eine frage,bei mir ist das so:ich müsste 150€ zurückbekommen von meinen betriebskosten,davon werden dann 10€ heizkosten die ich nachzahlen muss abgezogen.So das problem ist das waschbecken ist gesprungen (wegen Vorschäden),mein vermieter sagt das ich daran schuld bin,ich war bei meiner versicherung u die sagen die zahlen nicht weil das dass verschulden des vermieters ist.jetzt mir aber der vermieter das waschbecken mit den betriebskosten verrechnet. Was kann ich tun?

Wir erstatten Überzahlungen zusammen mit der Abrechnung per Verrechungsscheck. Diese Zahlung ist auch mit der Abrechnung fällig, da spätestens ab dann auch der Anspruch des Mieters begründet ist.

Er darf das Guthaben nicht behalten. Das wäre eine einseitige Vertragsänderung.

Schreib ihm per Einschreiben/eigenhändig eine Mahnung mit Fristseztung. Wenn er die Frist nicht beachtet, ist er "im Verzug" und du kannst die Forderung einem Anwalt zur Beitreibung übergeben.

Das wäre der korrekte Weg.

Wenn du die Nebenkosten - nach Ankündigung - mit der Miete verrechnest, achte drauf, dass nur eine Verrechnung mit den Nebenkosten stattfindet, also ja nicht weniger als die Kaltmiete überweisen.

Aber vorher ankündigen und dazu schreiben, wenn du nichts von ihm hörst, wertest du das als Einverständnis.

Ist aber nicht sauber, dieser Weg - der Vermieter offenbar auch nicht.

Guthaben Betriebskosten nach Trennung

Sucht einen Rat:

Mein Mann und ich sind im Januar aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen und waren beide Hauptmieter. Jetzt haben wir die Betriebskostenabrechnung von 2012 erhalten und der Vermieter ist nicht gewillt das Guthaben in 2 Beträgen an uns auszuzahlen, da mir mein Mann aber bereits Geld unterschlägt, kann und will ich keiner Überweisung an ihn zustimmen. Gibt es ein Grundlage worauf ich den Vermieter festnageln kann um an den Teil des Guthabens zu kommen. Ich wäre für jeden Rat dankbar

...zur Frage

Kann ich den Brief zu meiner Betriebskostenabrechnung so an meinen Vermieter abschicken? Gibt es rechtlich oder von der Wortwahl her etwas zu beanstanden?

 Ist das rechtlich und von der Wortwahl so ok? Oder muss ich etwas ändern? Bin für Vorschläge offen und kann Hilfe gut gebrauchen.

Betriebskostenabrechnung 2017

Sehr geehrter Herr Söder,

ich habe die Bertriebskostenabrechnung 2017 erhalten. Vielen Dank.

Ich habe folgenden Einwand hiergegen:

Am 02.11.2017 habe ich Sie per Post darüber informiert, dass bereits in der Betriebskostenabrechnung 2016 der falsche Kaltwasserzähler (Waschkeller) abgerechnet worden ist und Sie darauf hingewiesen. Auch am 28.03.2018 habe ich den Hauswerwalter Herrn Schmidt noch einmal mitgeteilt, welchem Hausbewohner mein vermeintlicher Wasserzähler zugeordnet werden kann. Leider ist auch in der Betriebskostenabrechnung 2017 wieder der falsche Wasserzähler abgerechnet worden.

Zugeordnet wird mir derzeit dieser Wasserzähler (ehemals Müller, jetzt Meier):

                             

                                                  40 00688416

Der richtige ist jedoch der Wasserzähler

                                                  

                                                  40 00688417

Bitte korrigieren Sie die Betriebskostenabrechnung dementsprechend. Bis dahin weise ich die Nachzahlung von 108,21 € und die neu berechnete Betriebskosten-Vorauszahlung 156,88 € zurück.

Mit freundlichen Grüßen

Hannah Strauß

Die Namen und die Wasserzählernummern habe ich für GF im Übrigen verfälscht.

...zur Frage

Keine Nebenkostenabrechnung nach Wohnungsverkauf

Hallo, ich habe meine Eigentumswohnung zum 1. Juli 2011 verkauft. Das Wirtschaftsjahr in der Eigentümergemeinschaft geht immer bis zum 30.04. So wurden auch in diesem Jahr am 30.04.2011 alle Zählerstände abgelesen. Leider hat nun die Hausverwaltung erst im September die Abrechnung erstellt, Eigentümerversammlung war am 15.09.2011. Die Abrechnung hat natürlich der neue Eigentümer erhalten und so habe ich nicht einmal eine Ahnung, wieviel Guthaben (die letzten Jahre hatte ich immer ein Guthaben) dieses Jahr zurückbezahlt wird. Ich denke, die Hausverwaltung hätte nach dem 30.04.2011 bis zum Eigentumswechsel genügend Zeit gehabt, die Abrechnung zu erstellen. Im Kaufvertrag steht auch, dass mir ein eventuelles Guthaben bis zum 30.06.2011 zusteht. Was kann ich nun tun? Die Hausverwaltung weigert sich, mir den Guthabensbetrag mitzuteilen....

Danke und viele Grüße Andrea

...zur Frage

Hausverwaltung zahlt guthaben nicht?

Hausverwaltung zahlt nicht?

Hallo Wir haben unsere Eigentumswohnung verkauft und sind seit 01.06.2016 als vermieter in der wohnung..

Wir haben bis 01.06.2017 den kompletten ( auch den eigentümersnteil) also 1 jahr noch nach dem verkauf, an Nebenkosten bezahlt.

Ab 01.07.2017 wurde dann die Nebenkosten geteilt, eigentümer zahlt seit dem sein anteil selber...

Mein vermieter ( der neue eigentümer) hat ein schreiben erhalten dass wir noch Ca. 1800€ guthaben hätten.

Angerufen beim hausverwalter ergab dass er nicht mit uns reden möchte, weil wir nicht sein ansprechpartner sind.. er behauptet der neue eigentümer hätte das geld bekommen.

Er aber behauptet er habe kein cent bekommen und meint noch wir müssen ca. 450€ noch an ihm zahlen..

Ein schreiben liegt vor, guthaben ca. 1800€! Aber er legt immer wieder auf wenn ich ihn anrufe. Er möchte nicht mit uns reden. Mein Vermieter stellt mir eine rechnung , obwohl ich sein anteil ein ganzes Jahr auch bezahlt habe.

Was kann ich machen?

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung viel zu hoch durch Einzug neuer Mieter?

Hallo ich wohne seit 15 Jahren hier, und habe bisher immer ca 90-300 Euro Guthaben erhalten mit gleicher Vorauszahlungen. Im Jahr 2016 sind 15-18 Personen in einer 3 Zimmer Wohnung eingezogen. im November 2017 haben wir 5 Parteien die Nebenkostenabrechnung mit einer jeweiligen Nachzahlung von ca 1500 bis 1800 Euro erhalten !

Die 6. Partei bezahlt sowieso nichts, da die Stadt die Kosten übernimmt ( Flüchtlinge ).

Jetzt geht das ganze hin und her. Die Vermieterin hat im März die Abrechnung korrigiert und aus Kulanz jeder Partei 300Euro verringert ! ( weil wir alle Beschwerde eingelegt haben ).

Ich bin nicht bereit die Kosten zu tragen, habe auch nichts bezahlt da ich der Ansicht bin dass ich Guthaben erhalten WÜRDE !

Leider weiß ich nicht was ich machen soll, bringt da ein Anwalt ? Oder wie würdet ihr vorgehen?

Die Stadt ist leider auch nicht bereit die zu hohe Kosten zu übernehmen.

Flüchtlinge waschen jeden Tag, jede Stunde, drehen die Heizung auf und laufen mit Tshirt rum. Man hat den Eindruck sie nutzen die Situation aus da sie sowieso nichts bezahlen müssen.

Es sind 15 Personen in einer Wohnung, und bei mir sind es 2 !!

Am liebsten wurde ich klagen auf mein Guthaben aber leider kann ich nicht einschätzen wieviel ich bekommen WÜRDE !!

Andere Mieter haben auch nichts bezahlt ! Jetzt wird Druck vom Vermieter ( Hausverwaltung ) ausgeübt !

...zur Frage

Bis wann muss eigentlich das Guthaben aus der Nebenkostenabrechnung ausbezahlt werden?

Ich habe Mitte März von unserer Hausverwaltung die Nebenkostenabrechnung erhalten - erfreulicherweise mit einem Guthaben von über 300,00€. Mir wurde von Seiten der Hausverwaltung auf Nachfrage mitgeteilt, dass das Geld erst nach der Eigentümerversammlung ausbezahlt wird, für die gibt es aber noch gar keinen Termin. Gibt es da keine Fristen? Und steht mir das Geld nicht längst zu, das Guthaben ist ja aus 2009. Ich bitte um einen Rat. Vielen Dank schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?