wie lange ist wein haltbar?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

der wird nichts mehr sein. Aufmachen, zapfen und du wirst am Geruch schon erkennen dass er gekippt ist (sauer riecht - also wie Essig). Kannst dann ja noch probieren.....ich würde mit das Erlebnis jedoch verkneifen ;-))))))

florian995 18.06.2011, 16:25

meinste ich kann das trotzdem auf ne party mitnehmen, damit wir was zum kippen haben?

0
tapri 18.06.2011, 17:47
@florian995

bist aber echt nen scheiß Kumpel..... ;-)))))))))))))))))))))))))

0
florian995 19.06.2011, 14:36
@tapri

war noch "gut"

hab den einfach rausgeholt wie alle schon bisschen hacke waren ;)

0

Wein in einer Bagbox ist sogar angebrochen noch etwa 6 Monate haltbar, weil kein Sauerstoff an den Wein kommt.

Wenn also die Hülle unversehrt ist, wird der Wein noch trikbar sein - also so schmecken, wie eben einfache Weine schmecken.

Aber 4 Jahre sind schon eine lange Zeit. Ist die Box noch normal geformt oder ist sie nach außen aufgedunsen - etwas rund? Dann gab es eine Gärung im Beutel und der Wein ist mit Vorsicht zu genießen.

Siehe auch Weinschlauch bei Jacques Weindepot.

Hi, billiger wein ist nicht lange haltbar. Etwa 1 - 3 Jahre. Säurehaltiger (trockener) Wein hält länger. Dann verändert er stark den Geschmack oder wird Essig. Gruß Osmond http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/gesundheit/ernaehrung/index,page=1658658.html Zitat: Wie alt ein Wein werden kann, hängt immer von vielen Faktoren ab. Hierzu zählen unter anderem die Rebsorte, der Extraktgehalt, der Alkoholgehalt, der Säure- und Gerbstoffgehalt und die Art der Lagerung. Vor allem einfache Weiß- und Roséweine sollten in der Regel im Alter von 2 bis 3 Jahren getrunken werden. Bessere Qualitäten können allerdings auch durchaus 5 bis 10 Jahre, Spitzenqualitäten noch erheblich älter werden. Weine mit einem hohen Gehalt an Tanninen eignen sich eher für eine langjährige Lagerung ohne Qualitätsverlust.

Ein junger Wein zeichnet sich bekanntlich durch seine Frische und Lebendigkeit aus. Ältere Weine dagegen verlieren durch den Abbau der Säure an Frische und Fruchtigkeit, werden zugleich aber samtiger und milder im Geschmack. Auch bilden sich erst im Alter viele als angenehm empfundene Geschmacks- und Aromastoffe, von denen es rd. 1000 verschiedene gibt. Gelagert werden soll der Wein am kühlsten Platz in der Wohnung, evtl. in Zeitungspapier eingerollt, unter dem Bett oder im Kleiderschrank, ansonsten im kühlsten Kellerraum. Der Reifungsprozess ist Temperaturabhängig: je höher die Lagertemperatur, je schneller die Reifung.

Der Wein reift also in der Flasche weiter und sollte dann getrunken werden, wenn er auf dem "Höhepunkt" ist, denn im Alter baut der Wein wieder ab, verliert seine Frische und kann sogar ungenießbar werden. Die Geschmacks- und Geruchsstoffe werden chemisch verändert, der Alkohol zu Essig oxidiert.

Hier eine Auswahl deutscher Spitzenjahrgänge mit guter Reifungsaussicht:

1989 (extraktreiche Auslesen);1987 (Eisweine);1975 (Edelfäule);1973 (Eisweine, jedoch beachtliche Qualitätsunterschiede);1971 (viel Säure, hohe Mostgewichte);1969 (große Chance, dass die Weine noch Genuss bringen);1966 (desgleichen);1959 (hervorragender Jahrhundertwein).Besonders langlebige ausländische Weine (10 Jahre und mehr) sind die guten Rotweine aus Bordeaux, Rioja, Toskana und Piemont.

so wie ich das lese kennst du dich mit wein nicht aus und das ist sicher so ein billigwein den man sowiso nicht trinken kann also du kannst ihn ja für dich selbst kosten aber gästen würde ich ihn nicht anbieten.Lg Pia

florian995 18.06.2011, 16:20

ich kenn mich auch net mit wein aus, der steht bei mein eltern in keller, und ich will für ne party was zum kippen mitnehmen :D

0

Ganz sicher nicht und ich würde den auch nicht mehr zum kochen nehmen.

Ahso ... ich habe selber Weinreben und wohne an einem Weinberg. Ich kelter zwar nicht mehr selber, aber mache Traubengelee .... zudem habe ich natürlich einen "Naturkeller" wo der Wein konstant lagert (Klar bin ich Weintrinker)

Das Zeug kannste vielleicht zum reinigen (Kalkablagerungen) verwenden

mfg

kannst noch trinken, der meiste wein ist sehr lange haltbar.

Durch die bag-in-Box Packung halten auch diese Weine relativ lang. Ich würde es probieren, aber er kann auch kaputt sein. Probieren lohnt aber noch.

Irgendwann schmeckt Wein nicht mehr. Du kannst ihn aber trotzdem gefahrlos probieren, da der Alkohol ihn konserviert. Das einzige Risiko ist also, dass er wie Essig schmeckt, dann kipp ihn weg. Wenn er noch OK schmeckt, dann nimm ihn mit auf Deine Party!

in soner art tetrapak? das hält zumindest nicht ewig

wenn der wein optisch noch gut aussieht, probieren

Es gibt wenige Sorten Wein die lange haltbar sind. Und bei einem Ziegel-Wein? Ich hätte da Bedenken.

Wenn es im Keller immer schön kalt war schon.

koste doch einfach

Was möchtest Du wissen?