Wie lange ist mein 21-jähr. Sohn bei mir (Mutter) in der Fam.versich. noch weiterhin mit krankenversichert, er hat keinen Job, auch keinen Minijob. Wer zahlt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo fallon44,

Kinder sind in den folgenden Fällen in der Gesetzlichen Krankenkasse beitragsfrei familienversichert:

- bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres,

- bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres, wenn sie nicht erwerbstätig sind,

- bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, wenn sie sich in der Schul- oder Berufsausbildung befinden oder ein freiwilliges Jahr ableisten,

- über die Vollendung des 25. Lebensjahres hinaus, wenn die Schul- oder Berufsausbildung durch Wehr- oder Zivildienst verzögert wurde, um den Zeitraum der Dauer dieses Dienstes,

- ohne Altersgrenze, wenn sie sich wegen seelischer, geistiger oder körperlicher Behinderung nicht selbst unterhalten können.

Achtung: Wenn die Eltern verheiratet sind und ein Elternteil gesetzlich und einer privat krankenversichert ist, müssen noch weitere Voraussetzungen erfüllt sein, damit eine beitragsfreie Familienversicherung in der Gesetzlichen Krankenkasse möglich ist!

Bei Unsicherheiten sprich' doch einfach deine Krankenkasse an!

Viele Grüße

Anna vom Barmenia-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Ohne Job bis zum 23. Geburtstag,
  • als Schüler/Student bis zum 25.

§ 10 Abs. 2, Nr. 2 und 3 SGB V.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wovon lebt er denn z. Zt.? Auch deine Krankenkasse könnte fragen, warum sie für einen erwachsenen Menschen ohne Beitrag die Versicherungsleistung erbringen soll.

Dabei handelt es sich schließlich um Beitragsleistungen aller anderen Versicherten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fallon44
29.10.2016, 19:36

Hallo Hans, ja, ich weiß... die Kr.kasse könnte sich das sehr wohl fragen. Ich als Mutter frage mich das natürlich ebenso! Er hat eine abgeschlossene Berufsausbildung als IT-Systemkaufmann (im Sommer 2015 erfolgreich bestandene Prüfung vor der IHK), arbeitet aber nicht in diesem Beruf u. will er auch nicht. Die Materie ist doch nicht sein Ding, wie er erst während der Ausbildung feststellte. Aber zumindest hat er die Ausbildung durchgezogen und nicht abgebrochen. 

Schon während der Ausbildung u. auch nach dem Abschluss arbeitete er immer - auf Minijob-Basis im Hotel (Zeitarbeitsfirma), und das bereits 3 Jahre lang, bis heute. Er will eigentlich in der Hotelbranche beruflich Fuß fassen, aber bislang wird ihm weiterhin nur der Minijob angeboten, also keine Vollzeitbeschäftigung. Er sucht auch nicht weiter nach einem anderen Job. 

Er wohnt nach wie vor in meinem Haushalt und wird von mir unterhalten. Einen kleinen Teil seines Arbeitseinkommens gibt er an mich ab als Kostenbeteiligung. 

Also spielt die Krankenkasse da mit bis zum vollendeten 23. Lebensjahr? 

0

bis zum Tag vor dem 23. Geburtstag kann er problemlos familienversichert bleiben.

ab dem 23. Geburtstag bis zum Tag vor dem 25. Geburtstag nur dann, wenn er sich in einer Schulausbildung befindet.

ab dem 25. Geburtstag ist keine Familienversicherung mehr möglich.

er muss sich also ab dem 23. Geburtstag selbst versichern und die Beiträge auch selbst zahlen. aber wenn er erst 21 ist, dann kann bis dahin ja noch einiges passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
22.08.2016, 14:03

ab dem 25. Geburtstag ist keine Familienversicherung mehr möglich.

Man könnte ja entsprechend heiraten! ;-)

0

Was möchtest Du wissen?