Wie lange ist man high und was macht man wne man high ist?

15 Antworten

Aus dieser Frage kannst du prinzipiell eine Doktorarbeit machen.

Der Rausch kann je nach Sorte des Rohstoffs und nach Psyche und Körper des Konsumenten von wenigen Minuten bis zu einigen Stunden dauern. Was einige nicht wissen ist nämlich, dass man noch "high" ist, wenn man es schon nicht mehr merkt. THC kann aus dem Gehirn bereits vielleicht abtransportiert worden sein, aber im Rest des Körpers verbleibt es noch.

Dein Lehrer hat dir keinen Blödsinn erzählt. Wenn man THC mit Alkohol mischt, dann kann es durchaus vorkommen, dass sich der Alkohol durchsetzt, denn von diesem wird man in der Regel aggressiv und nicht vom THC. Auch die Alkoholkonzentration in einem Bier ist meist schon höher, als die THC Konzentration in einem Joint. Aggressivität beginnt aber immer beim Menschen und bei keiner Droge!

Angstzustände können auch vorkommen; allerdings eher bedingt dadurch, dass dein Körper nicht weiß, was passiert; also meistens bei den ersten Malen. Der Körper stellt eine Veränderung fest und signalisiert es dem Verstand.

Halluzinationen, wenn es sich um "reines" THC handelt, sind nicht zu erwarten. Dies passiert eher durch Halluzinogene, zu denen THC nicht zählt.
Selbstverständlich kann man auch von Aspirin Halluzinationen bekommen, wenn man sie mit Halluzinogenen mischt...

Viele Menschen nutzen THC lediglich zu besonderen Anlässen oder in Gesellschaft. Andere hingegen nutzen THC als Konzentrationshilfe. Die einen brauchen Aufputschmittel wie Kaffee oder Amphetamine, damit das Gehirn schneller funktioniert, andere wiederum wollen genau das Gegenteil, nämlich langsamer denken, wenn sie sich Konzentrieren müssen
Und leider gibt es auch den Teil Menschen, die einfach nur kiffen und sich gar keine Gedanken darüber machen, was und warum sie es tun; dann nennt man es eine schlechte Gewohnheit, bei der man Geld verbrennt und seine Lunge.


Erklärung des Verfassers: ICH MÖCHTE KEINE DROGEN VERHERRLICHEN UND RATE VOM GEBRAUCH AB!

Frage 1. Wenn man Bekifft ist ist man Relax (Man entspannt). Manchmal kommt es auch vor das die Beine wie Steine sind.Heißt: Die Beine sind ausgestreckt und man kann nichts dran ändern. Mann kriegt einen Fressflash heißt: Man hat Hunger auf alle möglichen süßen Sachen ( Chips, Gummibärchen u.s.w.) kommt aber nicht immer vor. Du hast nach den Kiffen ein Papmaul. Frage 2. Die dauer an sich beträgt 2-6 Stunden (kommmt auf die Menge an). Aggro wird man ganz bestimt nicht davon. WIe gesagt man ist Chillig. Frage 3. Das Gehirn ist entspannt heißt: Es macht manche anwendungen anders. Zumbeispiel hat man ab und zu seine Muskeln nicht unter Kontrole, sie Spannen sich an und  bleiben für eine weile so ( Das heißt Stoned) oder die Muskeln sind mega entspannnt, so entspannt das man sich auch nicht bewegen kann oder es einen Schwerfählt sich zu bewegen was eher wahrscheinlicher ist. Die Stimme verändert sich heißt. Man spricht ohne Betohnung also so als würde man mitten in der Nacht aufgeweckt wurde. Das mit den fliegenden rosa Elefanten stimmt nicht. Cannabis an sich macht nicht abhängig. Halluzinieren kann man durch Haschisch ereichen (Haschbrownis schmecken besser) So ich hoffe ich konnte dir Helfen

Hahaha dein Lehrer ist ja richtig dumm xD wenn man gekifft hat will man nur Chillen und sein Leben genießen die Wirkung (kommt drauf an wie viel oder gutes war) hält meistens 1 bis 2 Stunden.... kiffst du zu viel kann dir schlecht werden und im schlimmsten Fall kotzt du worauf hin es dir aber wieder besser geht

Wie lange bleibt THC in Haustieren und wie lange sind sie betroffen?

Mein Hund hat ausversehen meine weed-brownies gegessen.
Er ist jetzt seit ca 1Tag müde macht nichts und hat kein gleichgewicht.
Wisst ihr wie lange er noch so im(high) zustand bleibt?

...zur Frage

Durch inhalierstift berauscht?

Heyy habe einen Inhalierstift aus Thailand (Zusammensetzung: Eukalyptus Öl : 8,5% Menthol : 42,0% Camphor : 16,4% Borenol : 6,1%) Ich habe eben paar mal stark dran gezogen da meine Nase paar mal verstopft ist. Ich fühle mich jedoch ein bisschen berausch wie nach ein paar Zügen von einem Joint. Kann das sein dass es irgendwie High macht oder so? (Nein ich suche nicht nach einem Rausch !!)

...zur Frage

Thc nachweisbarkeit nach Abstinenz?

Hallo, wenn man gut 1 Jahr lang 4-5 mal die Woche kifft, dann ein paar Monate Pause macht, ein einziges Mal wieder kifft, wieder 2-3 Monate abstinent ist, wieder einmal konsumiert. Und dann fast ein Jahr wieder gar nicht konsumiert, und nun wieder ein einziges Mal. Wie lange ist dieser einmalige Konsum nach rund 8 Monaten Abstinenz nachweisbar ? Aktives thc ? Und thc Abbauprodukte ?

Vielen Dank im vorraus

...zur Frage

Komme nicht damit klar, dass mein freund kifft

hey zusammen mein freund kifft nun schon seit gut 6 jahren. natürlich habe ich von anfang an gewusst, dass er gras raucht, aber nicht wie viel und wie lange. Das ist mir auch erst im laufe der beziehung klar geworden. Ich habe es ihm auch von anfang an gesagt, dass es mich sehr stört, weil es ja auch schädlich ist. Nun sind wir auch schon eine weile zusammen und ich merke wie viel er das macht. Er hat mir gesagt, er könne ohne nicht gut schlafen & er macht es auch, weil es seinem vater gesundheitlich schlecht geht. Manchmal schläft er sogar mit einem brennenden joint in der hand ein, was mir natürlich auch verdammt angst macht, weil es so gefährlich ist. ich habe es ihm auch ziemlich lange und breit erklärt, dass ich es nicht ertragen kann, damit zu leben das er sich selbst damit schadet, da ich ihn ja liebe und auf keinen fall will, das ihn etwas kaputt macht. Er meinte nur, dass er sich nichts sagen lassen will und sein leben geniessen will und ich ihn so nehmen soll wie er ist. Aber das kiffen ist doch nicht wie er ist?? es verändert sogar menschen.. er sagte mir dann, dass er es ja nicht für immer machen will, sondern irgendwann wird er keine lust mehr darauf haben und automatisch aufhören.. aber funktioniert das wirklich so? ich liebe ihn sehr, und zu wissen, dass er sowas konsumiert macht mich einfach traurig... Er hat es natürlich auch schon viel länger als mich und es kommt mir einfach so vor, als würde ichan zweiter stelle stehen. er sagte auch schon, das ich mir einen anderen suchen soll, wenn ich damit nicht klar komme, er hat es nicht böse gemeint, er was auch traurig, das zu sagen, aber mich hat es ziemlich verletzt. ich komme mir einfach so vor, als wäre ich ihm nicht genug wert, damit aufzuhören. Ich meine, es würde ihm ja nur gut tun?? ich würde ihn nie hergeben, aber ich denke auf dauer zuzusehen, wie der mensch den ich liebe, sich selber kaputt macht oder sich schadet, macht mich auch kaputt. Ich fühle mich schlecht dabei, ihn ändern zu wollen, auch wenn ich nur gutes im sinn habe.. meint ihr ich sehe das alles zu streng?

...zur Frage

Einmal Horrortrip, Immer Horrortrip?

Nach einem gelungenen Ecstasytrip folgte ein Horrortrip oder ich war kurz davor... Angstzustände ,Unwohlsein, HITZE ! usw... Das ganze ging nur 20 min oder so und wurde durch sehr traurige Stimmung im Umfeld ausgelöst. Danach war feiern angesagt und alles war gut. Allerdings folgten danach noch leichte Angstzustände obwohl ich schon lange wieder runter war. Meine erste frage also: Geht das wieder weg? ist das vielleicht nur einbildung? Nach dem 2.mal konsumieren ,ist hängenbleiben doch sehr unwahrscheinlich,oder? und zweitens: kann ich ,,ohne bedenken´´wieder teile nehmen oder werd ich jetzt immer horrortrips bekommen? wer hat erfahrung ? und eins noch: was macht ihr wenn ihr runterkommen wollt bzw. angstzustände etc. bekommt? Vielen dank im vorraus LG

...zur Frage

Alkoholproblem: verantwortungslos oder vom Rausch vernebelt?

Ich verstehe meinen Partner nicht. Er ist kein Alkoholiker aber hat angeblich Alkoholprobleme. Er hat jetzt lange nichts getrunken (lange heißt 3 Monate lang) . Jetzt fängt er wieder eine Flasche Wein am Tag zu trinken: und leider ist die Auswirkung auf die Familie giftig.... er ist agressiv, bizzar, und ständig auf dem Sprung, ohne Alkohol kenn ich ihn als ruhigen, intellegenten Mann. Und das dauert jetzt eine Woche lang!!! Wenn ich ich auffordere aufzuhören, sagt er eine Flasche Wein kann doch nichts ausmachen, er sieht seine Persönlichkeitsveränderung nicht, ich jedoch schon! Ich verstehe nicht, ist er von diesem Wein wie vernebelt, oder ist er so verantwortungslos, denn wir haben ein Kind! ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?