Wie lange ist man Eigentümer von einem Haus wenn es ohne schriftliche Fixierung jemanden zur Verfügung gestellt wurden ist?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es ist ganz klar: Wer im Grundbuch steht, ist gesetzlich der Eigentümer, und kann natürlich jedem ein Nutzungsrecht einräumen. Wenn dies allerdings ohne Vertrag geschehen ist, kann der Eigentümer letztlich diesen Nutzer jederzeit und unverzüglich von seinem Eigentum verjagen. Das traf ja auch auf all die DDR-Eihenheimbesitzer zu, wo plötzlich ein Alt-Eigentümer auftauchte. Selbst, obwohl diese Leute das Haus in gutem Glauben vobn der DDR-Verwaltung ja gekauft hatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?