Wie lange ist die Bearbeitungszeit beim Sozialgericht?

2 Antworten

Hoi.

Es kommt darauf an.....bei Verletztenklagen sind ca. zwei Jahre schon recht lang(wann genau hast du Klage eingereicht?), bei Beitragsklagen eher kurz.

Hat das Gericht ein Gutachter beauftragt - dann kann dieser Gutachter schon die Verzögerung auslösen. Man kann eine sogenannte "Verzögerungsrüge" beim Gericht einreichen, später beim zweiten Mal an den Gerichtspräsidenten.

http://www2.jura.uni-hamburg.de/sozialrecht/content/download/plagemannvortrag.pdf

Einen rechtlichen Anspruch auf genaue Verfahrensdauer hat man nicht - das ist eben ein Teil der richterlichen Unabhängigkeit. 

Ciao Loki

36 Monate sind ,auch für die Sozialgerichtsbarkeit sehr lange,ja zu lange.Bitte gehe mal zu Deinem Anwalt.Es gibt Möglichkeiten eine Klageerzwingung bzw.Entscheidung herbeizuführen.Da Du möglicherweise persönliche Härten,finanzielle Einbussen hast,wird er entsprechend begründen.Es ist auch möglich,das Du das Gutachten entkräften kannst.Laß Dich beraten.Natürlich wären dies weitere Kosten.Alles Liebe und einen Erfolg für Dich.Ist wieder mal typisch,das Elend und die Unzulänglichkeiten in Deutschland sieht niemand.es sind im Zweifel dann immer Einzelfälle.

Was möchtest Du wissen?