Wie lange ist das Umgangsrecht für das gemeinsame Kind gültig?

3 Antworten

Das Kind hat das Recht auf Umgang mit jedem Elternteil; jeder Elternteil ist zum Umgang mit dem Kind verpflichtet und berechtigt (§ 1684 Abs. 1 BGB).

Das Recht hat der Vater nicht, wenn der Mutter die elterliche Sorge für das Kind allein zusteht.

Das Bundesverfassungsgericht entschied im Jahre 2006, dass das Umgangsrecht eines Elternteils den gleichen grundgesetzlichen Schutz genieße wie das Sorgerecht. Eine Einschränkung oder ein Ausschluss des Umgangsrechts sollte nur dann erfolgen, wenn das Kindeswohl dies verlangt, wenn z.B. das seelische oder körperliche Wohl des Kindes gefährdet ist. Der Elternteil, bei dem sich das Kind normalerweise dauerhaft aufhält, muss den persönlichen Umgang des Kindes mit dem anderen Elternteil ermöglichen. Können sich die Eltern über eine Umgangsregelung nicht einigen, so müssen die Familienrichter eine Entscheidung über eine Umgangsregelung treffen, die sowohl die Interessen der Eltern, aber vor allem das Kindeswohl berücksichtigt. Zwar versuchen die Familiengerichte in Hamburg stets zum Wohle des Kindes zu entscheiden und den Kindeswillen zu berücksichtigen, in dem z.B. Kinder in einem Prozess kindgerecht von einem Richter angehört werden, jedoch sollten auch die Eltern im Vorwege Vorarbeit leisten und bei ihren Entscheidungen auch das Kindeswohl und den Kindeswillen im Blick haben.

Schau noch mal selber:

http://www.zufrieden-geschieden.de/

sind beide in der gleichen wohnung gemeldet muss es GLAUBE ICH wieder neu verhandelt werden. außer es wird sich außergerichtlich geeinigt dass beide siten zufrieden sind.

Wie schrecklich dieses Hin und Her für das Kind sein muß!!

Meine Mutter verweigert Kinder den Kontakt zum Vater. Was kann ich dagegen tun?

Meine ex verweigert den kindern kontakt zu mir obwohl mir ein umgangsrecht zugesprochen wurde sie erscheint nicht zu terminen verweigert jeglichen kontakt das jugendamt kümmert sich nicht drum und meint ich müsste mich beim gericht beschweren!!! was kann man dagegen tun oder war jemand in der selben situation? Ich freue mich auf eure antworten.

...zur Frage

Sorgerechtsstreit wenn der Vater alkoholiker ist?

hallo,der Vater von meinem ungeborenen Kind ist Alkoholiker, aber äußerlich würde man nie im leben darauf kommen das er trinkt. Da ich es nicht mehr bei Ihm ausgehalten haben, habe ich mich von ihm getrennt, bzw hat er mich unter Alkoholeinfluss aus der Wohnung geworfen. Nun habe ich angst um mein Kind. Jetzt will er zurück. Er wird mit 100i% Sicherheit vors Gericht gehen und um das Sorgerecht kämpfen. Als wir zusammen waren, hatte er gesagt gehabt dass er nur noch darauf wartet dass das Kind zu Welt kommt und dann geht er mit dem Kind(im sinne von dann wird er mich verlassen) In unsere ca 2 Jahre Beziehung/Gemeinsame Wohnung war oft die Polizei da weil wir immer streit hatten wegen sein Trinkverhalten. In der Zeit in dem wir zusammen waren, hat er nie richtig gearbeitet (ca 6wochen) ich habe aber gearbeitet. Von seinem Alkoholonsum weiß auch unsere ehemalige Vermieterin und die Hausärtzin. Er wurde mir gegenüber auch gewalttätig so das die Polizei kommen musste.( ist auch wegen seine gewaltätige art bei der Polizei bekannt,durch andere) Angeblich war er jetzt in einem Klinik zur Behandlung.Nun meine frage wie hoch sind die Chancen für mich das ich alleinige sorgerecht bekomme??

...zur Frage

Hat der Vater ein Umgangsrecht?

Hallo Leute,

ich habe mal eine Frage eine Freundin von mir hat einen fast 3 Jahre alten Sohn. Sie ist mit ihm schwanger geworden wo sie nicht mit dem Erzeuger verheiratet war und er steht auch nicht in der Geburtsurkunde. Er macht aber einen Vaterschaftstest nur über das Gericht. Nun meine Frage wenn bei Gericht heraus kommt das er der Vater ist hat er dann automatisch ein Umgangsrecht oder nicht? Der kleine kennt ihn überhaupt nicht er hat sich in den fast 3 Jahren nicht einmal nach ihm erkundigt den einzigen den er kennt ist der Onkel von ihr. Ich gaube auch das er dann gar nichts von seinem Sohn wissen will wenn er es ist da er jetzt auch nichts nach ihm fragt oder irgendwas?

Was meint ihr bekommt er automatisch eins oder es zugesprochen wenn er bei Gericht als Vater festgestellt wird?

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Wer kennt einen guten Anwalt für Umgangsrecht?

Ich habe eine knapp 2 jährige Tochter!Mit der Mutter der kleinen war ich nur sehr kurz zusammen und als sie erfahren hat das sie Schwanger ist hat sie sich sofort von mir getrennt.Während ihrer Schwangerschaft habe ich so gut wie keine Informationen über den Verlauf und die Entwicklung des Kindes bekommen und seit die kleine auf der Welt ist macht die Mutter mir mit allen mitteln das Leben schwer weil sie absolut nicht möchte das ich Kontakt zu meinem Kind habe!Ich war vor Gericht wo mir ein Umgangsrecht in Begleitung einer Umgangspflegerin zugesprochen wurde,heißt ich darf meine Tochter nun 1 mal in der Woche für 2 Std.sehen.Ich würde dies nun gerne auf eine längere Zeit erweitern lassen aber mein jetziger Anwalt meint das ich abwarten soll da meine Tochter noch zu klein ist und meine Ex sowieso am längeren Hebel sitzt.Ich möchte nun wieder vor Gericht gehen,bin mit meinem Anwalt aber nicht zufrieden.Hat jemand auch schon solche oder ähnliche Erfahrungen machen müssen und kann mir evtl.einen guten Anwalt/Anwältin in Hamburg und Umgebung empfehlen der mir weiterhelfen kann???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?