wie lange in der sonne sein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Intensität und Dauer eines Sonnenbades sowie die Stärke des Sonnenschutzmittels müssen deshalb auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt werden. Grundsätzlich unterscheiden Hautärzte vier Hauttypen, die mehr oder weniger empfindlich auf Sonneneinstrahlung reagieren.

  • Hauttyp I: sehr helle Haut, hellblonde Haare, Sommersprossen. Menschen mit diesem Hauttyp bekommen nach dem Aufenthalt in der Sonne eine Rötung, werden aber kaum braun. Die Eigenschutzzeit beträgt fünf bis zehn Minuten.

  • Hauttyp II: helle Haut, blonde Haare. Nach dem Sonnenbad bekommen Menschen mit Hauttyp II oft eine Rötung, die Bräunung der Haut bleibt gering. Die Eigenschutzzeit liegt bei zehn bis 20 Minuten.

  • Hauttyp III: Hellbraune Haut, dunkelblonde Haare, keine Sommersprossen: Die Haut wird in der Sonne mäßig braun, Rötungen sind selten. Die Eigenschutzzeit beträgt 20 bis 30 Minuten.

  • Hauttyp IV: braune Haut, schwarze Haare: Menschen mit dem Hauttyp IV werden schnell braun, mit Rötungen der Haut haben sie keine Probleme. Die Eigenschutzzeit ist 40 Minuten.

Die Eigenschutzzeit der Haut ist der Zeitraum, den man sich in der Sonne aufhalten kann, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen.
Durch die Verwendung von Sonnenschutzmitteln verlängert sich die Eigenschutzzeit der Haut um den Lichtschutzfaktor.

Bei der Frage nach Ihrem Hauttyp müssen Sie von der empfindlichsten Hautstelle Ihres Körpers, also zum Beispiel der Haut an der Brust, ausgehen. Darüber hinaus treffen die Durchschnittswerte der Tabelle nur für Erwachsene zu. Kinder sind weitaus empfindlicher.

http://www.tk.de/tk/sommer/haut-und-sonne/hauttypen/35804

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auskunft 16.03.2012, 13:06

ab wann kriegt man einen sonnenstich?und wie erkennt man ob man einen hat?

Ab wann kann nicht auf einen Zeitpunkt festgelegt werden.

Generell gilt:

"Ein Sonnenstich (Insolation) entsteht, wenn** über längere Zeit** intensive Sonnenstrahlung direkt auf den ungeschützten Kopf trifft. Dies reizt die unter der Schädeldecke liegenden Hirnhäute (Meningen).

Ein Sonnenstich tritt häufig im Rahmen länger andauernder Aktivitäten im Freien auf. So sind die Betroffenen zum Beispiel am Strand oder bei Sportveranstaltungen häufig der prallen Sonne ausgesetzt. Auch Bauarbeiter, die im Freien arbeiten, sollten darauf achten, dass sie sich vor intensiver Sonne schützen.

Ein Sonnenstich (Insolation) verursacht Symptome wie Übelkeit, Kopfschmerzen und Schwindel. Charakteristisch ist ein heißer, hochroter Kopf beziehungsweise Nacken – die restliche Körperhaut bleibt unauffällig.

Weiterhin kann ein Sonnenstich Symptome hervorrufen wie:

  • Brechreiz und Erbrechen

  • Fieber

  • Ohrensausen

  • Unruhe

  • Benommenheit

  • Abgeschlagenheit

  • Nackensteifigkeit (Meningismus)

  • Erhöhter Pulsschlag

  • eventuell Bewusstlosigkeit

Die Symptome eines Sonnenstichs treten oft erst Stunden nach dem Aufenthalt in der Sonne auf. Dies ist besonders häufig bei Kindern zu beobachten; sie entwickeln plötzlich Fieber und müssen sich übergeben.

http://www.onmeda.de/krankheiten/sonnenstich-symptome-9963-4.html

0

Hallo HeavyRain33!

Ich denke es ist empfehlenswert ca 25 min in der Sonne OHNE Creme zu liegen. Länger als 25 oder spätestens 30 min in der Sonne ohne Schutz zu liegen ist nich empfehlenswert,da dies,ich glaube es heißt melanin,fördert und das Krebsrisiko erhöht wird. Empfehlenswert ist es, nur nebenbei bemerkt, auch ,nicht zu oft das Sonnenstudio oder Solarium zu besuchen,da die UV Strahlen das Krebsrisiko der Haut erhöhen.

So,ich hoffe ich konnte dir helfen,wenn du noch Fragen hast dann stelle sie gerne.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nicht länger als 30min ohne creme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?