WIe lange im Vorraus muss ein Termin angekündigt werden, der mich von der Arbeit freistellt?

1 Antwort

Es gibt keine rechtliche Richtlinie. Das ist deine eigene Sache, wie du dich mit deinem Noch-Arbeitgeber einigst. Entweder ein Tag Urlaub oder einen unbezahlten Tag.

Wie lange vorher muß ein Vermieter die Wartung der Heizung ankündigen

Gestern hat meine Vermieterin um halb 9 per sms angekündigt das in einer halben Stunde der Heizungsmontour kommt und wir Sorge zu tragen haben das er in die Wohnung kann. Ansonsten geht sie einfach mit ihm hinein. Das sie nicht so einfach rein darf weiß ich schon, aber wie lange vorher muß oder kann sie das ankündigen.

...zur Frage

Gibt es eine Frist in der eine Zwangsräumung vorher angekündigt werden muss?

Folgendes:

Hatte eine Zwangsräumung die wurde aber da ich ein Teil dem Vermieter bezahlt habe verschoben. Bisher habe ich noch keinen neuen Termin. Muss der Gerichtsvollzieher den Termin eine Bestimmt Zeit vorher ankündigen?

Liebe Grüße

...zur Frage

Wie lange Gewährleistung muss ich geben?

Nabend,

ich habe eventuell vor mich bald Selbstständig zu machen mit einer Getriebeinstandsetzung/Reparatur.

Die frage ist nun wie lange ich denn Gewährleistung auf so ein repariertes Getriebe geben müsste? Sind es 12 Monate oder 24 Monate?

Und könnte ich mit so etwas auch ein Kleinunternehmen aufmachen, oder muss es ein "normales" Unternehmen sein? Ich wäre sozusagen mein eigener Chef und würde die Getriebe alleine Instandsetzen. Hätte also keine Angestellten.

Gruß

...zur Frage

Wem muss ich bei AU Bescheid geben

Hallo Community,

ich möchte gerne wissen wem ich bei einer Arbeitsunfähigkeit Bescheid geben muss.

Natürlich ist mir klar das ich vor Dienstantritt meinem Vorgesetzten Bescheid geben muss, nach dem Arzttermin sage ich dann noch einmal Bescheid wie lange meine AU dauern wird und wann mit mir wieder zu rechnen ist. Bei Verlängerung gebe ich natürlich auch unverzüglich Bescheid. AU sind immer pünktlich in der Firma.

Nun ist unsere Firmenkonstruktion etwas schwierig, ich bin Angestellter im Unternehmen A, sitze aber im Büro von Unternehmen B und mein "Vorgesetzter" ist in Unternehmen B angestellt.

Mein Chef (Unternehmen A) verlangte nun, da ich sonst immer nur in Unternehmen B Bescheid gesagt habe und die AU's dann an meine Firma (A) schickte, das ich bitte auch in Unternehmen A Bescheid sagen soll, da die es sonst erst mit der AU erfahren. Diese teilen mir mit ich soll zusätzlich noch meinen direkten Vorgesetzten und das Sekretariat in Unternehmen B in Kenntnis setzen.

Fazi: bei einer AU muss ich mich mindestens an 3 Stellen melden: Sekretariat Unternehmen A, Sekretariat Unternehmen B, Vorgesetzter Unternehmen B.

Meine Meinung: Ich muss mich bei meinem Vorgesetzten (B) ODER im Sekretariat (A) melden. Für die Weiterleitung dieser Meldung sind die dann verantwortlich. Es ist nicht meine Aufgabe die Meldungen weiterzugeben, dieses Firmenkonstrukt haben andere Leute aufgebaut.

Wie ist das richtig? Ich wurde schon mehrfach belangt weil ich manchmal nur 1 oder 2 Stellen statt allen 3 Bescheid gegeben habe. Eine Abmahnung will ich verhindern. Oder... muss ich wohl oder übel bei jedem Krankheitsfall 2 Stunden telefonieren?

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen! Moe

...zur Frage

In welchem Zeitraum muss Kurzarbeit angekündigt werden?

Hat jemand einen Plan, wie lange der Zeitraum sein muss, um Kurzarbeit vorher anzukündigen? Bei einem meiner Kumpels, auch in der Autobranche sieht es nämlich ziemlich mies aus. Und es hält sich das Gerücht, dass bald Kurzarbeit kommt. Also wie lang vorher muss man die meinem Kumpel ankündigen- er muss sich ja vorbereiten!

...zur Frage

Raucherpausen mit Stempeluhr bei Personalwesen anmelden Pflicht?

Hallo miteinander,

vor Kurzem wurde mir gesagt, dass ich immer, wenn ich nicht auf dem Platz bin (=Raucherpause, Toilette, etc.) immer der Dame aus dem Personalwesen Bescheid geben muss. (kam von ihr direkt). Folgende Informationen zu der Situation im Unternehmen.

- wir haben eine Stempeluhr mit Chip bei denen die Raucherpausen ausgestempelt werden müssen

- es gibt keine internen Regelungen zu wann geraucht werden darf auch nichts im Vertrag

- kein anderer muss ihr Bescheid geben, sondern nur ich (sie mag mich nicht)

- sie ist keine Vorgesetzte von mir und auch so nicht in einer leitenden Position

meines Erachten muss ich ihr nicht immer Bescheid geben, wenn ich auf Toilette gehe, bzw. eine Raucherpause mache. Erstrecht nicht, wenn ich der einzige bin, der es muss. Dann ist das meinem Empfinden nach nämlich diskriminierend.

Ist es denn wirklich meine Pflicht ihr Bescheid zu geben mit dem o.g. Regelungen?

vielen Dank!

LG :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?