Wie lange im Gefängnis nach bewaffneten überfall?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Der Schilderung zufolge wird er wohl zu einer Jugendstrafe verurteilt worden sein, die zur Bewährung ausgesetzt und hinterher widerrufen wurde - wegen der nicht befolgten Bewährungsauflage, Sozialstunden abzuleisten. In dieser Konstellation kann es nur eine Strafe sein, die zwischen 6 Monaten und 2 Jahren liegt. Es ist rein rechtlich nix anderes möglich. Genauer kann man es bei Jugendlichen dann aber auch nicht sagen. Da bewaffneter Raub bei Erwachsenen nicht unter 3 Jahren bestraft wird, düften es aber wohl eher 1-2 Jahre sein.

Hallo,

das kann man so nicht sagen, weil es auf die schwere des Überfalls ankommt. Ob er mit dem Messer auch verletzt hat usw.

Außerdem warum fragst Du ihn nicht selber. Er sitzt doch schon im Gefängnis und weiß es doch ganz genau, wie lange er dort bleiben wird.

Ich weiß, blöde Kommentare willst Du nicht hören, aber man ist schon blöd, wenn man einen bewaffneten Überfall macht, aber wenn man so blöd ist und dann auch die Sozialstunden nicht ableistet, damit man nicht im Gefängnis landet, dem ist nicht zu helfen und hoffentlich haben sie ihm genügend aufgebrummt, das er Zeit hat zum Überlegen, was er gemacht hat.

Natürlich ist es unter aller Sau was er gemacht hat. Der oder die, die er überfallen hat, haben einen Knacks weg fürs Leben und er hätte auch noch die Chance Sozialstunden ab zu leisten, da muss man sich eh fragen!

Gruss

wenn es erst nur Sozialstunden gab, dann wird die Tat als nicht sehr schwer angesehen sein und die Haft nicht sehr lange sein. Kommt aber auch drauf an, wie er sich verhält. Nicht gemachte Sozialstunden und weitere Renitenz kommen gar nicht gut.

Jahre.. genau kann ich es dir aber nicht sagen da was er überfallen hat, wie viele er bedroht hat, ob er jemanden geschädigt hat, ob er etwas geschädigt hat und welche Einsatzkraft nötig war sehr wichtig ist und somit eine große Rolle spielen wie lange er absitzen muss. Unter 3 Jahren wird er nicht kriegen.

bigsur 29.01.2013, 13:28

Er ist doch schon verurteilt.

0

Er hat seine Bewährungsauflagen, nämlich Sozialstunden zu machen, nicht erfüllt. Er weiß selbst, wie das Urteil war. Die Strafe steht ja schon fest, da wird keinneues Urteil gefällt, er sitz jetz das ab, was er schon bekommen hat.

das hat das Gericht do sicher bei der Urteilsbegründung mit erwähnt.

Nur zum Verständnis, die Arbeitsstunden bekam er für den Überfall? Oder war das eine Strafe für was anderes?

achika 29.01.2013, 13:06

also soweit ich weiß bekam er die sozialstunden wegen dem überfall ja.

0
FrauWinter 29.01.2013, 13:38
@achika

Eine Strafe von maximal 2 Jahren kann zur Bewährung ausgesetzt werden.

§ 21 JGG Strafaussetzung (1) Bei der Verurteilung zu einer Jugendstrafe von nicht mehr als einem Jahr setzt der Richter die Vollstreckung der Strafe zur Bewährung aus, wenn zu erwarten ist, daß der Jugendliche sich schon die Verurteilung zur Warnung dienen lassen und auch ohne die Einwirkung des Strafvollzugs unter der erzieherischen Einwirkung in der Bewährungszeit künftig einen rechtschaffenen Lebenswandel führen wird. Dabei sind namentlich die Persönlichkeit des Jugendlichen, sein Vorleben, die Umstände seiner Tat, sein Verhalten nach der Tat, seine Lebensverhältnisse und die Wirkungen zu berücksichtigen, die von der Aussetzung für ihn zu erwarten sind. (2) Der Richter setzt unter den Voraussetzungen des Absatzes 1 auch die Vollstreckung einer höheren Jugendstrafe, die zwei Jahre nicht übersteigt, zur Bewährung aus, wenn nicht die Vollstreckung im Hinblick auf die Entwicklung des Jugendlichen geboten ist. (3) Die Strafaussetzung kann nicht auf einen Teil der Jugendstrafe beschränkt werden. Sie wird durch eine Anrechnung von Untersuchungshaft oder einer anderen Freiheitsentziehung nicht ausgeschlossen.

Er wird auch nicht nur Sozialstunden bekommen haben, sondern Bewährung mit der Auflage, x Sozialstunden abzuleisten.

2

Der Richter hat ihm sicher gesagt wieviele Jahre er einsitzen muss

Wenn er jetzt im knast ist frag ihn doch wie lang. Und wie behindert dumm muss man sein, die Sozialstunden nicht zu machen, der konnt von Glück reden, das beim ersten mal dafür nur Sozialstunden kamen..

bigsur 29.01.2013, 13:30

ein 2. Urteil gibt es nicht. Er ist bereits zu einer Haftstrafe verurteilt worden, die zur Bewährung ausgesetzt war. Die sitzt er jetzt ab, weil er die Bewährungsauflage nicht erfüllt hat.

0

Ich tippe auf unter 5.

unter 10 Jahren hoffentlich nicht

Was möchtest Du wissen?