Wie lange Hund höchstens alleine lassen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo,

das "Ertragen" wird von Hund zu Hund völlig verschieden sein. Ebenso
wie die "Äußerung", dass er es nicht mehr "erträgt". Das geht dann von
stiller Resignation (die einem Hundehalter dann ja gar nicht so wirklich
auffällt) bis hin zu stundenlangem Geheule und einer zerstörten
Wohnung.

Gerade die stille Resignation birgt die große Gefahr, dass man denkt:
ach, der Hund ist doch ganz zufrieden, er schläft doch die ganze Zeit!

Und schon ist man in seiner Ansicht bestätigt, dass es dem Hund - trotz langem Alleinesein - doch wirklich gut geht.

Leider passiert es so bei ganz ganz vielen Hunden!

Immer jedoch sollte man bedenken, dass Hund Rudeltiere sind, die ihr
Rudel brauchen, von ihm abhängig sind, nur im Rudel soziale Sicherheit
und Geborgenheit finden, keinen Stress haben, ihr Überleben gesichert
ist!

Natürlich lernen Hunde mit der Zeit, dass das Rudel immer wieder
kommt - und ein wirkliches "Zeitverständnis" - so, wie der Mensch es
kennt, in Minuten oder Stunden oder Tagen zu denken - hat ein Hund auch
nicht.

Sie haben eine "innere Uhr" - passiert also etwas grundsätzlich immer
zur recht gleichen Zeit (Frauchen geht, Frauchen kommt), dann wird der
Hund genau dann auf seinen Platz "verschwinden" und auch parat stehen,
wenn die Haustür endlich aufgeht.

Aber auch das sollte nie dazu verführen zu denken: alles prima, alles bestens!

Verhaltensforscher - und die sollten es als Fachleute doch eigentlich
wissen - gehen von 4 bis max. 5 Stunden aus. Natürlich wird man jede
Menge Leute, Hundehalter, finden, die ruhigen Gewissens behaupten: das
geht auch 7 oder 8 Stunden. Woher sie ihr Wissen beziehen, ist und
bleibt mir ein Rätsel. Mir kommt diese Behauptung immer so vor, als dass
sie ihr eigenes Gewissen damit beruhigen, weil sie ihren persönlichen
Wunsch nach einem Hund über das Tierwohl stellen. Und der Hund hat dann
da hineinzupassen!

Natürlich macht es immer auch einen Unterschied, ob man in der
glücklichen Lage ist, mehrere Hunde halten zu können. Nicht, dass man
die länger alleine lassen sollte - aber sie sind dann eben auch diese
besagten 4 - 5 Std. nicht alleine - nur der Rudelchef fehlt halt.

Wer verantwortungsvoll und tierlieb einen Hund betreuen möchte, der richtet sich nach den Bedürfnissen des Tieres.

Und da Hunde eben leider nicht wirklich sprechen können, sollte man
auf das Wissen und die Forschung der Fachleute zurückgreifen - und nicht
auf das Wissen von Irgendwem!

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim erwachsenen Hund gehen die Meinungen stark auseinander.

Vier Stunden in der vertrauten Umgebung verschläft ein sonst gut
ausgelasteter Hund prima, meinen die einen.

Acht Stunden im Garten, den er bewachen soll, sind kein Problem, wenn der Hund im Gegenzug die 16 übrigen Stunden vollen Menschenkontakt hat, finden andere.

Zwei Hunde beschäftigen sich miteinander und überstehen ohne Frust auch sechs Stunden, ist eine weitere Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
24.02.2016, 04:32

@herja

Und welche Meinung hast Du?

0

Hunde sind sehr soziale Tiere, sie benötigen die Gemeinschaft mit ihrem "Rudel", das bei Haushunden meist aus der menschlichen Familie besteht.

Am besten sollten Hunde gar nicht allein sein. Dass es sich hin und wieder nicht vermeiden lässt, etwa wenn Herrchen/Frauchen zum Arzt muss, ist unvermeidbar, aber diese Zeiten sollten so kurz wie irgendwie möglich gehalten werden.

Ich selber bin zweimal in der Woche zum Sport, da ist mein Hund alleine zu Hause. Das sind dann immer so etwa zwei bis zweieinhalb Stunden, was ich auch als maximale Zeit ansehe, die ein Hund gelegentlich mal alleine sein kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Grunde sollte ein Hund nie allein sein müssen weil es ganz einfach gegen seine Natur ist.

Ein Hund ist nicht zum Einzelgänger geboren. Sein Instinkt sagt ihm das er sich anschließen muss.

Es gibt natürlich Zeiten in denen man den Hund nicht mitnehmen kann. Wenn man z.B. einkaufen geht oder zum Arzt muss.

Jedoch täglich mehrere Stunden allein zu sein tut keinem Hund gut.

Wenn ein Hund in dieser Zeit keinen Radau macht und brav und geduldig wartet wird es immer dahin interpretiert das es dem Hund nichts ausmacht.

Dabei hat der Hund einfach nur resigniert. Aber wie so oft im Leben sieht man nur was man sehen will. 

Aber: **Es geht mich ja nichts an, es sind ja nicht meine Hunde.***

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
24.02.2016, 05:04

Bei den ganzen süßen teacup Hunden die jetzt auf den Markt kommen sehe ich die Zukunft so das man seinen Hund in einem geräumigen Käfig hält. Und ihn nur rausholt wenn man gerade was zum knuddeln braucht oder ihn wie ein neues Spielzeug, voller Stolz seinen Freunden, Verwandten und Bekannten vorführt.

Mit dem muß man auch nicht rausgehen sondern nur ab und zu das Einstreu wechseln. Außerdem kann er bedenkenlos stundenlang allein sein. Er sitzt ja im Käfig und kann nichts kaputt machen wenn er alleine ist. 

Und wenn er irgendwann langweilig wird ist es sogar ein Vorteil das er nicht so alt wird..

Aber:***Es geht mich ja nichts an, ist ja nicht mein Hund.***

1

Kommt drauf an was der Hund an Beschäftigung zu Hause hat, Spielzeuge(mit denen er bei Langeweile auch wirklich spielt), n anderes Tier mit dem er sich versteht(nein ein Hund der den Hamster fressen will beschäftigt sich in diesem Sinne nicht mit ihm) oder n anderen Hund.
Mit anderem Hund wäre die längste Zeit die ich ihn allein lassen würde 6 std und ohne irgendeine andere Beschäftigung höchstens 4 std, der Rest halt iwo dazwischen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
24.02.2016, 03:31

@Nijori

Was glaubst Du wohl welches Interesse ein Hund am Spielzeug hat wenn er sich verlassen fühlt?

Und wenn ein Hund in dieser Zeit die Wohnungseinrichtung kaputt beisst, dann macht er das nicht weil er spielen will sondern weil er verzweifelt ist. 😔

1

Das hängt vom Hund und Trainingszustand ab.

Meine können locker 7 Std alleine bleiben ohne das es ihnen was ausmacht.

Jedoch kommt das nie vor. Das längste war 6 Std und das kommt vlt 1mal in 6 Monate vor.

Meistens sind sie 4 Std alleine. Die sie verschlafen.

Es gibt Hunden, dir kann man nicht mal 10Minuten alleine bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt auf den hund und seine gewohnheiten an musst du testen lg johann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir können es uns nicht vorstellen, wie es sich für Hunde anfühlen muss, allein zu sein.

Ohne den Hund explizit zu trainieren, wird er die einseime Zeit als Bestrafung ansehen und es wird ihm nicht guttun.

Hunde sind Rudeltiere und was heißt es für ein Rudeltier allein zu sein?

Was für uns selbstverständlich ist, kann für den Hund eine der größten Strafen sein.

Darum frage einen Hundeprofi und trainiere den Hund, aber lass ihn nicht einfach paar Stunden allein, weil hier welche sagen, das sei okay, paar Stunden aber nicht mehr als 5 oder wie auch immer. Schon 15 Minuten können für ein Hund extrem sein, von wegen Stunden........

Überdenke es genau, wann Du den Hund alleine lässt und was Du da machst.

Wenn das öfter vorkommt, also immer, dann würde ich mir sogar überlegen den Hund jemanden zu geben, der besser mit ihm ungehen kann und genau versteht, was Rudeltier heißt und ihn nie allein lässt.

Gruß

Runner


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde maximal 6 Stunden sagen. Wir Menschen können uns selber beschäftigen und auf's Klo. der Hund sitzt zuHause rum und Langweilt sich und kann nich mal schnell sein Geschäft erledigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

langsam antrainieren 

am anfang 30min dann immer länger iwann schaffen sie 4-5 h

hängt aber auch stark von der rasse ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
24.02.2016, 07:16

Langsam antrainieren nennst du mit 30minuten anfangen? Selbst das löst schon extreme ängste aus wenn man es überstürzt. 

Man fängt mit wenigen Sekunden an. 

1

4 bis maximal 5 Stunden

ABER nur wenn sie es langsam gelernt haben so lange alleine zu sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diefrageDerwelt
23.02.2016, 23:42

gehen auch 6 weil da kommt mein Bruder nach

0
Kommentar von Purzelmaus99
23.02.2016, 23:43

Das kommt auf den Hund an und solange es nur einmal ist wäre es denke ich kein Problem aber es sollte nicht öfter vorkommen

0
Kommentar von Fraganti
23.02.2016, 23:45

Also haben deiner Meinung nach nur Arbeitslose, Rentner und Teilzeitkräfte Hunde...

0
Kommentar von Purzelmaus99
23.02.2016, 23:50

Nein aber man sollte sich vorher überlegen ob man genug zeit für einen Hund hat wenn man alleine lebt und vollzeit arbeitet ist man nicht in der Lage einen Hund zu halten wie lange denkst du denn kann man einen Hund alleine lassen ? 8-9 Stunden? das ist ein rudel Tier und dann ist er alleine toll auch geht es irgendwann auf die Nieren wenn er so lange nicht raus kann um sein Geschäft zu erledigen oder du kannst dich von der stubenreinheit verabschieden

3

12 Stunden würde ich sagen. Irgendwann müssen die armen Tiere ja auch mal...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Purzelmaus99
23.02.2016, 23:42

Das wäre tierquälerei

6

Was möchtest Du wissen?