Wie lange hat eurer Bewerbungsprozess für eine Ausbildung gedauert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,
man bewirbt sich ja meistens schon ein Jahr vor Ausbildungsbeginn, sprich für die Ausbildung zum 01.08.2017 bewirbt man sich bereits am 01.08.2016! Die Zusage bekommt man dann meinst 1/2 Jahr vor Ausbildungsbeginn. Die Unternehmen möchten natürlich auch Ihre Bewerber vergleichen und warten somit auch gerne mal 1-3 Monate ab bevor Sie dann eine engere Auswahl treffen und einem zum Bewerbungsgespräch einladen, meistens steht man davor noch vor einem Eignungstest den man meistern muss.

Man sollte mit einer Bewerbung nie allzu lange warten, kommt nicht gut an!

Ich persönlich bin kein Fan von Initiative-Bewerbungen, ist in meinem Augen unpersönlich und zeigt eine Note von unbemühung. 

Falls du gerade dabei bist Bewerbungen zu schreiben - wünsche ich Dir viel Glück! :)

Tjaich 08.07.2016, 16:58

Ähm, wenn ich vorher anrufe und Nachfrage und die sagen mir ich kann eine schicken, dann ist es eine Initiativebewerbung. Die wissen Bescheid und ich habe mich erkundigt, auch wenn Sie nicht ausgeschrieben haben. Das was du meinst sind wahrlos Spontanbewerbungen :-) ohne zu Hinterfragen etc. 

Dann kommt noch dazu ich bin keine 16 mehr, sondern älter,habe eine Ausbildung und bewerbe mich auf eine Zweite Ausbildung und auf Stellen die noch frei sind,  leider drängt ja die Zeit da es ja schon zum 01.08 oder 01.09 losgeht aber alle lassen sich so unendlich Zeit obwohl die Stellen frei sind oder sogar erst reingestellt worden sind :-(  

0

Lapidar geantwortet...
Die Bearbeitung einer Bewerbung dauert solange wie sie dauert.

Bedauerlicherweise kann man hier weder einen einheitlichen Prozess noch eine sinnvolle Beschäftigung mit dem Thema Personal erwarten.

Für einen betroffenen Menschen, der sich bewerben muss/möchte, ist dieses natürlich unbefriedigend, dennoch aber aktuell nicht zu ändern.

Tjaich 08.07.2016, 17:07

Ja nur das man teilweise nicht mal mehr eine Absage bekommt, das finde ich schon schade.

0
skychecker 08.07.2016, 17:14
@Tjaich

Das kann ich, auch aus eigener Erfahrung, durchaus nachvollziehen.
Dennoch kann es auch für einen Arbeitgeber durchaus eine Herausforderung darstellen jede Bewerbung zu beantworten.
Besonders bei kleineren Firmen ohne eigenständige Personalabteilung oder "beliebten" Firmen, wo dann überdurchschnittlich viele Bewerbungen eintreffen, kann durch die Beantwortung von Bewerbungen Personal gebunden werden, was man ggf. dringender in anderer Funktion benötigt.

Soll nicht heißen, dass ich dieses entschuldigen möchte, denn ein solches Verhalten entspricht nicht meinem Verständnis von allgemeiner Höflichkeit.

0

Vom Versand der Bewerbung bis zur Zusage können auch schon 3 Monate vergehen. 

Hey :D

Ich habe mich damals bei der Bank mit Ausbildungsbeginn 01.08.2013 so ca. am 01.06.2012 beworben. Im September wurde mir dann mitgeteilt, dass ich den Ausbildungsplatz habe.

Tjaich 08.07.2016, 17:05

Auch zwei Monate warten. Wobei das noch gut ist. Gut das ich nicht mehr frisch aus der Schule bin:-) und es nur ein Versuch ist eine zweite Ausbildung zu absolvieren :-) 

Vielen Dank für deine Erfahrungen:-)

0

Beimir trotz Erfahrung 3Jahre. FÜR meine Erstausbildung hatte ich mich garnicht beworben. Bin in die außerbetriebliche Ausbildung ohne Rücksprache mit mir vom Arbeitsamt einfach reingesteckt worden.


Tjaich 08.07.2016, 17:06

3 Jahre was?

0
Carlystern 08.07.2016, 17:32
@Tjaich

Insgesamt ja bis es soweit war. Viele meldeten sich auch garnicht und es sind noch Bewerbungen offen die ich schon vor 1 Jahr verschickt habe.

Viele Arbeitgeber haben wasihre Auszubildenden angeht eigene Vorstellungen. Am besten direkt frisch aus der Schule, jung (max.18 Jahre) und knackig

0

Was möchtest Du wissen?