Wie lange halten es fleischfressende Pflanzen ohne Futter aus?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

fleischfressende Pflanzen haben sich an das Leben auf sehr nährstoffarmen Böden gewöhnt und beziehen einen Großteil des Proteinbedarfs aus dem Fangen von Beute. Trotzdem können sie auch nahezu ganz ohne Beute auskommen. Meistens werden fleischfressende Pflanzen in privaten Haushalten sogar überfüttert und sterben deswegen ab. Vielmehr als eine Beute pro Woche sollte es nicht sein, da die Neubildung der Fallen viel Zeit in Anspruch nimmt.

Eine Venusfliegenfalle beispielsweise kommt mit einer Fliege pro Jahr sehr gut aus. Du kannst aber auch andere Insekten, wie Kellerasseln, Spinnen, Schnaken etc. füttern. Wichtig ist: Die Beute muss leben und noch in der Falle zappeln (bei Venusfliegenfalle und Sonnentau) sind wird der Fang- bzw. Verdauungsmechanismus nicht ausgelöst. Außerdem sollte die Beute in einem gewissen Größenverhältnis zur Falle stehen (bei Venusfliegenfalle maximal halb so groß wie die Falle, beim Sonnentau eben so, dass das Blatt die Beute einwickeln kann).

Wichtig ist noch, dass Fleischfressende Pflanzen sehr viel Licht benötigen, weshalb der Winter eigentlich eher eine schlechte Zeit zur Anschaffung einer Fleischfressenden Pflanze ist. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass meine sogar im Sommer am Südfenster noch mehr Licht vertragen könnten (die Fensterscheibe absorbiert einige wichtige Wellenlängen des Lichts). Im Winter beleuchte ich meine fleischfressenden Pflanzen zusätzlich mit einer LED-Pflanzenlampe 8 Stunden pro Tag, das ist aber kein Muss, sondern nur eine Ergänzung.

Fleischfresende Pflanzen vertragen kein Leitungs- oder Trinkwasser (zu viel kalk bzw Mineralien), sondern nur Regenwasser oder destilliertes Wasser, und im Untertopf des Blumentopfs sollte immer ca. ein halber Zentimeter Wasser stehen, dass die Pflanze sich immer das benötigte Wasser ansaugen kann. Nur Blumentöpfe aus Plastik verwenden, Tontöpfe schimmeln und geben evtl. Nährstoffe ab, was fleischfressende Pflanzen nicht vertragen.

Das mit dem Glaskasten zum Schutz vor der Katze (bzw. zum Schutz der Katze :) ) ist eine gute Idee, dann steigt die Luftfeuchtigkeit im Inneren an, was fleischfressende Pflanzen auch sehr mögen. Allerdings muss man auf Schimmel achten und zur Vorbeugung einmal pro Tag für ca. 5 die Abdeckung wegnehmen, dass frische Luft ins Innere kommt.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, wenn du noch Fragen hast, melde dich einfach :)

Viele Grüße

Andi

Vielen Dank für die sehr hilfreiche Antwort. Ich überlege mir das noch mit diesen Pflanzen. Wenn ich mir eine anschaffe, wird mir diese Antwort bestimmt viel nützen.

1
@thinking1

Also ich wollte dir jetzt nicht wegen den vielen Haltungsbedigungen Angst machen, sondern nur die wichtigstens Sachen aufzählen, um dir klarzumachen, dass fleischfressende Pflanzen nicht ganz so leicht, wie Fensterbankblumen zu halten sind. Aber da gerade Venusfliegenfalle und Sonnentau bei weitem nicht vom Aussterben bedroht sind, macht es in meinen Augen nichts aus, wenn bei dem einen oder anderen "Anfänger" mal eine Pflanze kaputt geht (war bei mir ja genauso :) ). Besonders teuer sind die ja nicht, man zahlt selten mehr als 5€, und wenn man sich an die wichtigsten Dingen hält, wird die Pflanze im Normalfall auch einige Jahre leben. Ich bin immer froh, wenn ich jemanden mit der Begeisterung über fleischfressende Pflanzen anstecken kann :)

Solltest du dir welche anschaffen und irgendwelche Probleme haben, dann melde dich, ich helfe dir gerne weiter :)

0
@andiyoung

Vielen Dank! Wertvoll ist auch der Hinweis, dass die Pflanzen kein Leitungswasser vertragen. Unser Leitungswasser ist nämlich sehr kalkhaltig.

0

Hallo,

diese Pflanzen kommen durchaus auch mehrere Monate ohne "Nahrung" aus, da dieses Protein lediglich eine Ergänzung zu den regulär kargen Bodenbedingungen ist, auf denen die Pflanzen normalerweise wachsen. Sie beziehen ihre Grundernährung aber durchaus noch über ihre Wurzeln aus der Erde.

Solange Dein Glaskolben wegen der Katze nicht luftdicht abschließt, kannst Du das gerne so machen. Die Pflanze muss nur aus der Raumluft atmen können und es sollte sich im Glas keine Feuchtigkeit anstauen. Ab und zu kannst Du dann ja mal eine Fliege fangen.

Zu jeder Pflanze findest Du in der Regel aber auch eine genaue Beschreibung in der Wikipedia.

mfg

Parhalia

Das klingt ja gut, vielen Dank! Die wenigen Fliegen kann ich dann bestimmt fangen.

0
@thinking1

Gerne geschehen. Es müssen auch keine Fliegen sein, es kann auch ein kleiner Wurm, Made oder eine kleine Spinne sein. Das "Futter" sollte aber leben, wenn Du es der Pflanze zuführst, denn die Bewegungen lösen erst den Reiz in der Pflanze aus.

0

hallo thinking1, ich habe zuhause einen Sonnentau und eine venusfliegenfalle, die benötigen überhaupt keine Insekten als Nahrung dadurch wachsen diese nur schneller und ein Teil der Energie ist dann für Nährstoffarme zeiten sichergestellt, sorge einfach dafür das das nicht passiert.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?