Wie lange halten die Nebenwirkungen von Tramadol an?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hey,

tramadol wirkt sehr unterschiedlich von person zu person.
in aller regel sollte man nach 24h kaum noch wirkungen verspüren.
ich bekomme auch starke schmerzmittel. auch schonmal tramadol und es ist absolut nicht mein ding, wegen der nebenwirkungen. ich kann aber aus erfahrung sagen, dass die nachwirkungen angenehm waren im vergleich zur hauptwirkung.

falls du es dauerhaft einnehmen musst, frag deinen doc mal nach tilidin retardtabletten.
ich bin darauf gewechselt und es ist absolut optimal. kaum unerwünschte nebenwirkungen, aufgrund der retardierung und das risiko abhängig ist auch deutlich vermindert, da bei retardierten medis der wirkstoff nur langsam abgegeben wird.

lg

edit: achja, ich vermute es geht um übelkeit?!
da hilft das rezeptfreie medikament "emesan". gegen übelkeit hautjucken etc. ist es äußerst effektiv

Meinst Du die Nebenwirkungen oder die Hauptwirkung? Ich nehme an, Du nimmst es wegen Schmerzen!? Nimmst Du es schon länger? Solltest Du es erstmalig einnehmen, ist es rel. wahrscheinlich,daß Müdigkeit und auch Kreislaufstörungen auftreten. Wie lange das anhält, ist individuell sehr verschieden. Bei längerfristiger Einnahme besteht ein rel. hohes Risiko einer Abhängigkeit. Tramadol ist sicher nicht das Mittel der ersten Wahl. Hast Du zuvor nichts anderes probiert? Z. B. Aspirin (ASS), Paracetamol o. Ibuprofen? Du solltest mal mit Deinem Arzt sprechen!!

Sehr wahrscheinlich wirst du eine schlaflose Nacht verbringen, oder zumindest sehr schlecht schlafen. Das ist eine häufige Nebenwirkung bei Tramadol. Die Wirkungen/Nebenwirkungen dürften bis zu 24 Stunden anhalten.

Brustschmerzen bei Tramal?

Ich habe vor etwa einer Stunde 100mg Tramadol retard genommen. Nun habe ich Brustschmerzen, Herzrasen und eiskalte Hände. Hab leider nichts darüber bei den Nebenwirkungen gelesen... Kennt das jemand? Danke für eure Antworten...

...zur Frage

Was wenn man für sich nutzlose Tabletten nimmt?

Hallo, es hat sich gerade herausgestellt, dass meine Großeltern jahrelang falsche Tabletten eingenommen haben. Diese haben ja negative Nebenwirkungen, wenn sie sie jetzt aufeinmal nicht mehr nehmen, wird da was gesundheitlich anders (also negativ), weil ich meine der Körper gewöhnt sich ja an Dinge?

...zur Frage

Tramadol - Retardtabletten

Hallo.

Ich habe eine Tablette 100mg Tramadol genommen, weil ich Bauchschmerzen hatte. Ich weiß jetzt, dass es dumm von mir war die einzunehmen, da sie für mäßig bis starke Schmerzen sind und ich glaube nicht das Bauchschmerzen [ Regelschmerzen ] dazu zählen. Ich habe also eine Tablette heute morgen um ca. 8 Uhr genommen. Den Rest des Tages war mir etwas schwindelig, was zum Glück schon etwas nachgelassen hat, auch wenn mir immer noch ein wenig komisch ist. Doch nun habe ich bemerkt, dass meine Pupillen die ganze Zeit ganz klein sind.

Nun habe ich bei den Nebenwirkungen gelesen, dass man eine Pupillenverengung bei einer Überdosis bekommen kann.

Habe ich eine Überdosis, weil ich die Tabletten genommen habe, obwohl sie meinen Schmerzen nicht angemessen waren? Und was mache ich jetzt? Sind meine Pupillen morgen früh wieder "normal"?

Eins weiß ich ganz sicher, diese Tabletten nehme ich nie wieder..

Liebe Grüße, Sunniegirl007

...zur Frage

Tramadol Fragen?

Hey leute habe eine zwei Fragen bin oder wahr abhängig auf Tramadol 100mg Retardtabletten habe fünf bis sechs Jahre tramadol bekommen durch meinen Bandscheibenvorfall und einen Bauch Geschichte erst war es eine halbe dann eine ganze und das ging immer so weiter bis ich nachher auf 18 Tabletten morgens früh um 6 Uhr war also 1800mm tramadol bin jetzt seit 11 Tagen ohne Tabletten ich habe den Entzug zu Hause durchgezogen oder mache es immer noch mit besser gesagt es ist zwar nicht mehr so doll wie vorher die Beinschmerzen aber die sind noch da ich denke das ist auch ganz normal nach so eine lange Zeit ich wollte mal gerne von euch wissen wie lange geht das jetzt noch mir wurde vorgeschlagen von meinem Hausarzt dass ich in eine Klinik gefahren soll darauf meinte ich nein ich mache das alles alleine zu Hause ja und wie ist dazu kam aufzuhören ist ich habe einen Krampfanfall bekommen und dann gehen wir erst die Augen auf und dachte mir das kann alles nicht mehr so weitergehen das ist kein Leben ich war 15 minuten ohnmächtig mit Verkrampfungen ja so kam das denn dass ich erst aufgewacht bin erst muss was passieren um auf zu wachen naja bin seit 11 Tagen ohne was also es ist oder wahr horro manchmal kommen solche Schmerzen in den Beinen ich hoffe das es bald vorbei ist vielen dank mfg

...zur Frage

Ist es gesund wenn man Tabletten für Vitamin D mangel nimmt? Oder sind tropfen besser?

Ich war bei meinem Arzt hab 5x eine Spritze für Vitamin D bekommen. Jetzt meinte er das ich jede Woche 2 mal eine Tablette nehmen sollte, bis Oktober. Ist das gesund? Bin 22 Jahre alr

...zur Frage

Dauer von Haschbrounies?

Ich habe am Samstag gegen 22:00 einen Haschbrounie gegessen.
Ich bin 18 und wiege 68 kg.
Der Brounie hat richtig reingehauen und es war das erste Mal dass ich mir Mariona oder anderen Drogen in Kontak kam.
Ich war am Tag danach noch high und als ich am Montag (heute) in die Schule wollte hab ich in der Schule gemerkt dass ich immernoch nicht fit im Kopf bin
Ist das normal dass das jtz schon so lange hält?
Muss ich mir Sorgen machen dass ich jtz verblödet bin und für immer so bleibe?
Sollte ich zum Arzt gehen?
Bitte keine Moralapostel die mir sagen das Drogen schlecht sind, das habe ich jtz auch bemerkt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?