Wie lange hält Juckreiz von Flohbissen (bei Hunden)?

7 Antworten

Nur 5 % aller Flöhe sind auf dem Tier, der Rest verteilt sich in Deiner Umgebung. Durch waschen, putzen, kämmen, saugen erreichst Du überhaupt nichts, weil siw kleinen Mitbewohner sich auch gern hinter Fußleisten, in Teppichen, Kleiderschränken und auf Sofas aufhalten. Wenn Dich bis jetzt noch keiner gebissenhat, hast Du Glück gehabt.

KeIN Mittel, was man draußen im Handel kaufen kann, hilft, glaub mir, ich habe im früheren Leben ein Tierheim gehabt und wenn irgendwo ein Floh war, tauchte der früher oder später auch bei mir auf. Die kleinen Biester sind sehr produktiv, was ihre Nachkommen angeht, so daß Du hier kämmst und dort schlüpfen wieder neue aus, weil Du bei allen Mitteln immer nur die erwachsenen Stadien erreichst, nicht aber diie Eier oder Larven. Manche Hunde oder Katzen kratzen sich schon gar nicht mehr, weil sie dazu viel zu verzweifelt sind.

Btte geh zum Tierarzt und laß Dir dort ein vernünftiges Mittel gegen Flöhe geben. Nimm Deinen Hund mit, damit er sich direkt das Tier ansehen kann und evtl. vorhandene Wunden versorgt. Denk daran, daß sich die Flöhe beim Transport auch in Deinem Auto ausbreiten können. Dann kaufst Du beim TA sog.FOGGER. Wie die zu handhaben sind, habe ich hier auf Gutefrage schon häufig erklärt, bitte schau doch mal unter verwandte Fragen und vetl. dem Stichwort Katze nach. Solltest du noch Fragen haben, sag einfach Bescheid.

Wichtig ist, daß Du die Umgebung nach 4-6 Wochen evtl. nochmals mit Foggern behandelst, tust Du das nicht, mußt Du irgendwann einen Kammerjäger kommen lassen. Diese FOGGER sind nicht billig, aber unbehandelt sind die Kosten ungleich höher.

Wie lange hält der Juckreiz von selchen Bissen an?

wenn sich eine Flohallergie entwickelt haben sollte, kann das noch sehr lange anhalten und sich auch noch erheblich verschlimmern.

Die Behandlung die Du bis jetzt durchgezogen hast, muß mehrmals wiederholt werden, weil aus den abgelegten Floheiern in der Umgebung ständig neue Flöhe nachschlüpfen.

Wenn der Juckreiz nicht nachlässt, solltest Du einen Tierarzt aufsuchen.

http://www.tierklinik-birkenfeld.de/de/kat.php?k=31

Soll ich sie dann die nächsten Tage nochmal baden oder hilft das nicht viel?

0

Als Naturheilmittel gegen Juckreiz habe ich gute Erfahrungen mit verdünntem Apfelessig gemacht. Ein Teil Apfelessig auf drei Teile Wasser geben, und mit einer Sprühflasche auf dem Hund verteilen und leicht einreiben. Dabei bitte ganz vorsichtig sein, denn es sollte nicht in Augen oder Ohren kommen.

Generell kann ich dir nur empfehlen, deinen Hund mit Bravect oder Comfortis Tabletten gegen die Flöhe zu behandeln. Besser sind bravecto, sie kosten zwar etwas, aber die Wirkung hält drei Monate an. Das ist wichtig, denn die Flöhe haben Eier gelegt und diese werden häufig durch die gängigen Flohmittel nicht zerstört. Das heißt das in einigen Tagen bis Wochen neue Flöhe schlüpfen. Auch haben viele Flöhe schon Resistenzen gegenüber den gängigen flohshampoos, pudern und spot ons entwickelt.

Für die Umgebung kann ich dir Virbac oder Ardap Spray empfehlen.

Außerdem solltest du nach der Flohbehandlung deinen Hund entwurmen lassen oder besser eine Kotprobe abgeben, denn Flöhe übertragen häufig Würmer.

Essig auf offene Wunden, würde ich nicht machen.

1

wenn sie sich noch weiter kratzt und schon blutige Stellen hat gehe bitte zu einem Tierarzt. Bei meinem Aussie hat sich damals wegen der Kratzerei ein schwerer Hot Spot entwickelt, eine Qual für das Tier.

Vermutlich ist jetzt das Flohmittel das auf was sie mit Juckreiz reagiert. Das war bei meiner auch so. Die Flöhe waren lustig am hopfen, der Hund hat nicht gekratzt - nach der Behandlung war der Hund am dauerkratzen, weil das Mittel auf der Haut gejuckt hat.

Was möchtest Du wissen?