Wie lange hält eine Tetanusimpfung?

2 Antworten

Und, hast du dich vor zwei Jahren impfen lassen?

vorweg gleich, der gültigkeitseintrag und die wirkdauer einer impfung sind zwei verschiedene paar schuhe.

der gültigkeitseintrag im impfausweis, was bei tetanus 10 jahre sind, zeigt lediglich an, wie lange die längste langzeitstudie durchgeführt wurde. die studie dauerte hier 10 jahre und zeigte auch nach 10 jahren noch schutz, weshalb sich die hersteller auf das ergebniss dieser studie beziehen um sicher zu gehen. was allerdings nicht heißt, daß nach 10 jahren mit der wirksamkeit schluß ist.

da es für immunität irrelevant ist, ob der titer im blut hoch oder nicht mehr meßbar ist, wirkt sich eine sogenannte bosterimpfung nicht auf die immunität aus, es wird lediglich kurzfristig, in der regel maximal ein jahr, der antikörperwert im blut künstlich nach oben getrieben, was die impfung allerdings nicht mehr oder wneiger wirksam macht, als ohne.

und zu guter letzt, tetanus gehört leider zu den unsinnigsten impfungen überhaupt. sie wird zwar von dne meisten als DIE wichtigste impfung bezeichnet, das ist allerdings leider nur ein extrem verzerrtes abbild der realität.

impfungen versuchen die natur nachzuahmen, so zB bei windpocken, masern,..... die nach durchmachen der krankheit lebenslange immunität hervorrufen. eine impfung will dem körper vorgaukeln, sich angesteckt zu haben um dauerhafte immunität zu erreichen. was im falle von solchen krankheiten, wie windpocken, masern,..... auch machbar ist. ABER tetanus gehört NICHT zu den krankheiten, die bei überleben einer infektion immun machen. jeder kann sich immer und immer wieder mit tetanus infizieren. grund dafür ist, daß der mensch KEINE immunität gegen gifte aufbauen kann. bei tetanus ist nicht der eigentliche erreger das problem, sondern das nervengift, welches er auscheidet, sobald er in sauerstoffarmes millieu gerät.

bei giften ist allerhöchstens eine leichte gewöhnung möglich, siehe etwa nikotin, koffein, alkohol,..... diese tritt aber auch nur dann ein, wenn man sich permanent mit diesem gift berieseln läßt. täglich zigaretten qualmt, regelmäßig alkohol trinkt,..... ohne diesen permanenten kontakt entsteht keine gewöhnung und vergiftungserscheinungen setzen ein.

ein raucher, der 2 wochen absitent lebt, hat eine wieder stark gesunkene nikotinverträglichkeit.

von daher ist erst 2017 für dich eine neue impfung von nöten, wenn dir ein gültiger eintrag im ausweis wichtig ist, andernfalls kann ich dir dazu raten, dich mit dem thema impfungen auseinander zu setzen.

Was möchtest Du wissen?