wie lange hält ein mops alleine aus?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

einen erwachsenen hund kann man schon 8 - 10 stunden alleine lassen. einen welpen eher nicht, das dürfte ja klar sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wird hier immerbei bestimmten Rassen gefragt, wie lange ein Hund es aushält. Ein Mops ist ein Hund, genau wie der Labrador, der Husky, der Dackel, der irische Wolfshund.

Das mit den acht Stunden alleine sein, finde ich nicht gut. Egal ob Mops oder Münsterländer, oder...

Der Rest mag gehen. Aber wegen der acht Stunden solltet ihr euch was einfallen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

der Wunsch nach einem Hund ist verständlich.

Aber bitte bedenke auch, dass ein Hund 10 - 12 - 15 Jahre lebt. In dieser Zeit verlängern sich die Schulzeiten der Kinder ganz erheblich, fast immer kommt Nachmittagsunterricht hinzu.

Dann beginnen die Kinder eine Ausbildung - und sind somit (inkl. Wegezeiten) mind. 10 Std. von Zuhause weg! Man darf bei der Planung nicht von der jetzigen Situation ausgehen ... sondern muss vielmehr die Zukunft ins Auge fassen.

Was passiert denn dann? Dann ist der Hund täglich viele viele Stunden alleine daheim. Das ist keinem Hund zumutbar.

Wer Hunde liebt, denkt an die Bedürfnisse des Hundes - und nicht an seinen eigenen Wunsch nach einem Hund. Hunde sind Rudeltiere und daher finden sie ihre Sicherheit und ihr Wohlbefinden nur innerhalb ihres "Rudels". Wer das nicht gewährleisten kann, sollte zum Wohle des Hundes von einer Haltung Abstand nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sophieeee4321
01.09.2016, 17:42

die kinder sind beides 10 klässer -

0

Hey Sophie!

Erstmal muss ich sagen, dass ich super finde, dass ihr euch vor der Anschaffung über die Haltung informiert, denn das ist sehr wichtig und nur fair dem Hund gegenüber.

Um direkt auf deine Frage in der Beschreibung zu kommen: Nein, das ist nicht okay. Ihr plant jetzt schon, den Hund so lange allein zu lassen und in der Realität wird es sicher noch mehr. Vier Stunden sollten das Maximum sein und definitv nicht zur Gewohnheit werden. Ansonsten entspricht das absolut keiner artgerechten Haltung mehr. Das hat auch nichts mit der Rasse zu tun, sondern mit dem grundsätzlichen Charakter des Hundes. Die sind nämlich Rudeltiere und vom Rudel getrennt zu sein, ist ein furchtbares Gefühl für den Hund.

Wenn man seinen Hund mal allein lassen möchte, braucht es sehr viel Training, damit der Hund nicht mehr jaulend und bellend nach seinem Rudel ruft und weniger unter Stress steht. Aber auch dann sollte die Zeit auf weniger als 4 Stunden begrenzt sein und vor allem sollte es sich dann auch um ein erwachsenes Tier handeln.

Momentan scheint eure Situation also schlichtweg nicht für einen Hund geeignet zu sein. Aber wenn du ein bisschen Geduld hast, wird es bestimmt in deinem Leben einen Punkt geben, an dem du einen Vierbeiner in deinem ganz eigenen Rudel willkommen heißen kannst.

Bis dahin könnt ihr euch als Familie auch im Tierheim engagieren oder euren Nachbarn beim Ausführen helfen.

Ich hoffe sehr, ihr trefft eine Entscheidung zum Wohle des Tieres :)

LG Zelda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sophieeee4321
01.09.2016, 17:53

vielen dank! wir denken auch darüber nach wenn es zuwenig ist dass wir 2 anschaffen damit sich die beiden gegenseitig unterhalten- was hälst du davon?

0
Kommentar von sophieeee4321
01.09.2016, 23:36

dann wird vielleicht eine haus/straßenkatze - aber nochmals gut und höfflich formulierte antwort! vielen dann

0

Bei Katzen würde ich kein Problem sehen, aber ein Rudeltier so lange allein zu lassen, geht gar nicht.

Außerdem klingt es nach einem Schönwetterplan, der spätestens mit der Pubertät, dem ersten Freund, der Schullandfahrt und anderen Dingen nur noch Makulatur ist.

Außerdem geht es um einen Modehund, da erwarte ich eh' keine Planung. Mops in Not als Google-Suchbegriff eröffnet möglicherweise eine reifere Perspektive.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrightSunrise
01.09.2016, 17:42

Falls der Fragesteller jetzt auf die Idee kommen sollte, sich eine Katze zu holen: Bitte zwei holen!

1

freitags bis sonntah hat er unsere volle aufmerksamkeit - ist das ok? 


nein, das ist viel zu wenig und absolut nicht okay! 

auch wenn Ihr Euch deshalb 2 Hunde anschafft, macht das den Verlust von Aufmerksamkeit, Beschäftigung, Auslastung etc. nicht wett und Ihr habt 2 arme Seelen die Zuhause einsam verkümmern würden!

die Hunde beschäftigen sich, wenns hoch kommt, vielleicht 1-Std. miteinander und den Rest der Zeit würden sie sich langweilen und leiden!



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein ausgewachsener Mops?

Denn mit einem Welpen geht dies gar nicht. Und die 8 Stunden...kannste vergessen.

Ich würde mir die Sache nochmals gründlich überdenken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund ist ein Rudeltier, aber wenn das Rudel immer arbeitet dann ist das nicht artgerecht. Daher geht das nur wenn ein Hundesitter kommt oder jemand der 2 Stunden rausgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

8 Stunden alleine sind leider viel zu lang. Außerdem darf man einen Welpen die ersten Monate überhaupt nicht alleine lassen.

Solche Qualzuchten sollte man eh nicht unterstützen. Atemprobleme etc. sind bei dieser Rasse vorprogramiert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von preacster
14.09.2016, 15:49

jeder rassehund ist so gesehen eine qualzucht. rottweiler und schäferhunde mit HD, bordeaux doggen mit zuviel falten, möpse die nicht atmen können etc. warum sich alle fast zwanghaft immer auf den mops als "einzige qualzucht" stürzen, zeigt doch fast, dass man sich ja eigentlich kaum mit dem thema auseinander setzt.

0

Es kommt sehr auf den Charakter des Hundes an. Obwohl wir wurfgeschwister haben sind sie unterschiedlich. Der Rüde meiner Mutter leidet sehr am Alleinsein meine Hündin ist da relaxter. Ihr macht es nichts aus 6-7 Stunden allein zu bleiben. Sie war durchaus arbeitsbedingt schon mal länger gewohnt.
Sie pennt eh die ganze Zeit und wenn alle wieder da sind gibt's Action.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neununddrei
01.09.2016, 17:39

Vorraussetzung ist natürlich eine ordentliche Eingewöhnung und lehrnphase. Bei mir waren es 4 Wochen.

0
Kommentar von Hundenase1411
01.09.2016, 17:39

Find ich nicht gut 👎🏼

2
Kommentar von neununddrei
01.09.2016, 18:33

Musst du ja nicht Hundenase! Mir gefällt nicht das dein Hund Trockenfutter bekommt und nu?
Jeder ist anders und das sollte respektiert werden anstatt Daumen runter zu zeigen!

0

1. Weshalb wollt ihr euch solch eine Qualzucht zulegen?

2. Das Problem sind die acht Stunden, das ist zu lang. Einen Welpen kann man dazu überhaupt nicht alleine lassen.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von preacster
14.09.2016, 15:49

jeder rassehund ist so gesehen eine qualzucht. rottweiler und schäferhunde mit HD, bordeaux doggen mit zuviel falten, möpse die nicht atmen können etc. warum sich alle fast zwanghaft immer auf den mops als "einzige qualzucht" stürzen, zeigt doch fast, dass man sich ja eigentlich kaum mit dem thema auseinander setzt.

0

Ein Hund kannste nicht 8 stunden allein lassen.

Und qualzuchten sollte man grundsätzlich ned mit einem kauf unterstützen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Welpen Kann man die ersten 6 Monate allein lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neununddrei
01.09.2016, 17:43

Du meinst sicher das sie die ersten 6 Monate nicht allein bleiben sollten oder?

0
Kommentar von Wuschel2016
01.09.2016, 18:23

dürfen sie nicht a sie müssen es lernen junghunde stellen gerne aus lw was an

0
Kommentar von neununddrei
01.09.2016, 18:32

Okay dann habe ich dich richtig verstanden. Das stand oben nämlich anders da.

0
Kommentar von Wuschel2016
01.09.2016, 19:07

Da hab ich mich verschrieben 😂😂😂

0

Unsere Hündin ist an 4 Tagen die Woche 3-4 Stunden alleine. Mehr sollte nicht zur Gewohnheit werden! Lasst das lieber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hundenase1411
01.09.2016, 17:33

Außerdem: unterstützt bitte nicht blöde Hundezuchten! Die aus dem Tierheim sind die besten ❤️

2

Unter den gegebenen Voraussetzungen sollte überhaupt kein Hund ins Haus kommen.Die Umstände sind nicht dazu geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?