2 Antworten

Diese Fanfare nimmt bei Betätigung ca.3A bei 12V Batteriespannung auf. Wenn dein Akku mit 1000mAh voll geladen ist, könnte die Hupe theoretisch 20 Minuten lang dauernd betrieben werden. Das entspräche dann einer völligen Entladung deiner Batterie.Rein rechnerisch käme dann eine Betätigungshäufigkeit so zu stande: Unter einer Betätigungsdauer von jeweils 1 Sekunde könnte die Hupe dann 20 x 60 (Sek.) = 1200 mal funktionieren, bis die vollgeladene Batterie leer ist.In der Praxis ist die Batterie jedoch nie ganz voll geladen, sodaß sich die Betätigungshäufigkeit weitgehend reduziert. Dazu kommt noch beim jedem Betätigung der Hupe eine kurzzeitige höhere "Anlauf"-Stromaufnahme aus der Batterie vor, wodurch die mögliche Betätigungshäufigkeit noch weiter verkürzt wird.Da der aktuelle Betriebszustand der Batterie aber schlecht einschätzbar ist, würde ich mit mindestens 100 mal Hupen rechnen.

Ob diese Hupe am Mofa erlaubt ist, kann ich nicht beantworten. Nur, soviel ich weiß, sollte sie einen hellen Ton abgeben, sodaß andere Verkehrsteilnehmer daran erkennen können, daß es sich nicht um ein größeres Fahrzeug handelt ( übertrieben um einen LKW ).

dfllothar (Entw.Ing.) grüßt dich!

Kommentar von dfllothar
03.10.2016, 11:32

Noch zusätzlich bemerkt: In den Stromkreis der Hupe muß unbedingt ein KFZ-Relais zwischen geschaltet sein, weil der Einschaltstromstoß für den Hup- Betätigungsknopf viel zu groß wäre.

0

Was möchtest Du wissen?