Wie lange hält die Wirkung von einem Joint?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn du immer wieder für Nachschub sorgst sind 2 Tage schon möglich aber nicht von einem einzigen Joint. der wirkt ca. nach 5-15min und die Wirkung dauert so ca. zwischen 20-50min. jeh nach Gras, Konsument, Klima.

Also die direkte Wirkung, also das was man so als high besvhreibt hält meiner Erfahrung nach eher nur 1-2 Stunden an, aber deine allgemeine Verfassung kann auch noch ein paar Tage danach beeinflusst werden (schlechte Laune oder so)

Unsere Lehrerin hat gesagt das man bis zu 2 Tage stoned sein kann.stimmt das?

Deine Lehrerin erzählt Müll.

Wenn nicht wie lange dauert wirklich die Wirkung von stoned?

Es kommt auf die Konsumform an. Beim Rauchen sind es ca. 4 bis 6 Stunden, beim Backen ca. 12 bis 14 Stunden. Das sind geschätzte Werte, da jeder Mensch anders darauf regiert. Die Dauer kann also variieren.

Das lässt sich pauschal nicht beantworten, weil da zu viele Faktoren mitspielen. Gehalt der Blüte, Qualität des Harzes, die Menge, dein Körper,...

Als Erstkonsument passt bitte darauf auf, dass du dich in der Umgebung in der du konsumierst wohl fühlst und Menschen da sind denen du vertrauen kannst.

Diese Broschüre ist vielleicht hilfreich: http://www.praevention.at/upload/products/UEber_Cannabis_reden.pdf

Also bei meinem ersten Mal war die Wirkung ziemlich mau, so ca. 1h aber wir haben mit shisha Tabak gemischt.

Quatsch jeder reagiert anders drauf bei mir waren es 4-5 Std

Kommt drauf an wie stark das Zeug war. Manche bleiben sogar "hängen" und kommen erst mit Medikamenten und langwieriger Psychotherapie wieder runter. Das, was auf der Straße verkauft wird ist nicht zum Spielen, man weiß nicht, was da wirklich drin ist... also Finger weg.

Manche bleiben sogar "hängen" und kommen erst mit Medikamenten und langwieriger Psychotherapie wieder runter.

Das ist bei Heroin so, hier geht es aber um Cannabis.

1
@HollyMaloo

Richtig, das kann auch bei Alkohol und Tabak passieren (ebenfalls psychoaktive Substanzen). Aber mal ehrlich, wie viele Alkohol- und Tabakkonsumenten bleiben schon "hängen"? Ist beim Cannabis nicht anders. Es kann passieren, wird es aber statistisch gesehen nicht.

0
@RoyalZero

Dann kenn ich (beruflich) ziemlich viele statistische "das passiert nicht" Fälle...

0
@HollyMaloo
Dann kenn ich (beruflich) ziemlich viele statistische "das passiert nicht" Fälle...

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit nach einem Zug an der Zigarette an Krebs zu erkranken? Die Wahrscheinlichkeit ist da, weil man krebserregende Stoffe inhaliert. Statistisch gesehen ist das aber nicht unwahrscheinlich, sondern unmöglich. Beim Cannabis ist das nicht anders. Nur gibt es hier den kleinen Unterschied, dass die Existenz eines solchen "Dauer High" umstritten ist, da der Stoff THC der sich im Fettgewebe ablagert nicht stark genug ist, einen weiteren High ohne erneuten Konsum von Cannabis auszulösen. Die Konzentration ist dafür viel zu niedrig, zumal der Stoff nicht lange im Fettgewebe bleibt.

0
@RoyalZero

Mag sein, dass deine Kumpels neben Cannabis noch eine andere Substanz konsumieren. Vom THC kommt das jedenfalls nicht.

0
@RoyalZero

Das ist eine psychologische Reaktion (Psychose) und hat mit dem stoffgebundenen "high" sein nicht viel gemein. Wir reden da von Äpfeln und Birnen...

0
@HollyMaloo

Deine Aussage war,

Manche bleiben sogar "hängen"

Manche bleiben auch beim Alkohol "hängen", aber ist das der Regelfall? Ich habe schon viele Alkoholiker erlebt, und niemand ist "hängen" geblieben. Eine Psychose kann man übrigens auch bekommen, ohne die 3 Substanzen vorher konsumiert zu haben.

0
@RoyalZero

Das Wörtchen "manche" zeichnet ja aus, dass das längst nicht alle bzw. die Mehrheit betrifft, oder? Und natürlich kann man Psychosen auch ohne Stoff kriegen, was hat denn das damit zu tun? Lungenkrebs kann man auch ohne Zigaretten kriegen und man kann auch als Vegetarier Übergewicht kriegen.

Die Möglichkeit des "Hängenbleibens" ist beim Cannabiskonsum gegeben, das ist die Aussage. Und demjenigen, den es erwischt, dem ist es höchst egal dass es 100 andere nicht erwischt hat, das haben Wahrscheinlichkeitsrechnungen so an sich.

Über was genau diskutieren wir nun eigentlich?

0
@HollyMaloo

Wir diskutieren über deine wissenschaftlich gesehen völlig falsche Aussage. Der Fragesteller will wissen wie lange die Wirkung eines Joints anhält, nicht ob es generell möglich wäre an einer Psychose durch Cannabis zu erkranken. Sicherlich gibt es Menschen die nach dem Konsum an einer Psychose erkranken (Google: "triggern"). Das ist aber nicht die Frage.

Und das es Menschen gibt die nach dem Konsum an einer Psychose (durch eine psychische Vorbelastung) erkranken, ist in dem Fall irrelevant. Da der Fragesteller wohl eher vom Regelfall ausgeht, als von ein paar völlig unbedeutenden Einzelfällen. Einen "Dauer High" (wovon übrigens zuerst die Rede war, bis es anschließend dann doch um Psychosen ging) gibt es in der Form nicht, somit ist deine Aussage grundlegend falsch.

0
@RoyalZero

Bin ich anderer Meinung. Ich schrieb von Anfang an von "hängen bleiben" und nicht von "dauerhigh" als mögliche Folge von Konsum.

0
@RoyalZero

Ich glaube ihr redet an einander vorbei... HollyMaloo redet von hängen bleiben im Sinne von nicht mehr aufhören können, und weiter in die Drogen (nicht nur Gras, Heroin, Crystal etc) abrutschen. Dann kann es durchaus sein, ist sogar so gut wie sicher, dass man sich ohne professionelle Hilfe nicht mehr befreien kann. Das stimmt zwar, beantwortet aber nicht die Frage des Posters dessen Namen ich gerade nicht lesen kann weil ich zu weit runter gescrollt habe..... Das dieser Absturz nach einem einzigen Joint passiert, ist das was zwar statistisch gesehen möglich ist, praktisch aber nicht vorkommt.

Royal Zero redet von dem Zustand nach einem einzigen Joint, der selten länger als 6 Stunden wirkt und von dem man sich nach dieser Zeit selbst erholt. Ein einziges High nach einem einigen Joint. Alles was danach passiert hat Royal Zero in seinem Kommentar nicht erwähnt.

0
@RoyalZero

Ich glaube ihr redet an einander vorbei... HollyMaloo redet von hängen bleiben im Sinne von nicht mehr aufhören können, und weiter in die Drogen (nicht nur Gras, Heroin, Crystal etc) abrutschen. Dann kann es durchaus sein, ist sogar so gut wie sicher, dass man sich ohne professionelle Hilfe nicht mehr befreien kann. Das stimmt zwar, beantwortet aber nicht die Frage des Posters dessen Namen ich gerade nicht lesen kann weil ich zu weit runter gescrollt habe..... Das dieser Absturz nach einem einzigen Joint passiert, ist das was zwar statistisch gesehen möglich ist, praktisch aber nicht vorkommt.

Royal Zero redet von dem Zustand nach einem einzigen Joint, der selten länger als 6 Stunden wirkt und von dem man sich nach dieser Zeit selbst erholt. Ein einziges High nach einem einigen Joint. Alles was danach passiert hat Royal Zero in seinem Kommentar nicht erwähnt.

0

Naja die Wirkung je nach Körperbau 1-2 Stunden vielleicht noch eine länger.

Problem vermutlich eher das viele nach dem ersten gleich noch einen zweiten rauchen wollen...

Quatsch..Solange sind die Wirkstoffe doch nichtmal im Blut.

Dauert meistens solange, bis du letzendlich schlafen gehst :d

denke ma je nach person und menge 1-3 stunden ist man high. und nach 3h fühlt man sich halt noch bisschen müde.

Was möchtest Du wissen?