Wie lange habe ich Zeit, um eine Mietabrechung zu prüfen und gegebenenfalls zu widersprechen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

HerrLich hat recht, dass ist tatsächlich die Praxis, gehe bitte davon aus, dass du 4 Wochen für einen Widerspruch hast, mehr nicht !! Auch wir als Vermieter können auf Nachzahlungsbeträge der Mieter nicht zinslos 12 Monate lang warten. Hier bitte die Rechtspraxis beachten, nicht immer die Buchstaben des Gesetzes...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach Eingang der Rechnung hat der Mieter einen Monat Zeit, die Forderung zu bezahlen. Danach kann der Vermieter Verzugszinsen verlangen. Für Einwände gegen die Betriebskostenabrechnung bleibt dem Mieter jedoch ein Jahr lang Zeit. Hier weiteres: http://www.mdr.de/escher/1365601.html Die Zahlung würde ich mit dem Vermerk unter dem Vorbehalt der Rückforderung vornehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig ist, wenn du zahlst, dass im Verwendungszweck UNTER VORBEHALT steht, sonst gilt die Zahlung evtl. als Genehmigung. Ansonsten 4 Wochen Zeit, wobei es reicht, erstmal zu schreiben Widerspruch und Begründung folgt in der und der Frist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

12 Monate und die Tage des Monats, in dem die Abrechnung zugegangen ist, dazu. § 556 Absatz 3 Satz 5 und 6 BGB

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

siehe "Fristen einhalten"

http://www.mdr.de/umschau/517825.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Widerspruchsfrist ist i.d.R. 4 Wochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MathiasMuench
04.12.2007, 10:58

Quatsch. 12 Monate ab Zugang der Abrechnung: § 556 Abs. 3 Satz 5, 6 BGB.

0

Was möchtest Du wissen?