Wie lange glaubt ihr dauert es noch, bis cannabis komplett legal ist in Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

So lange Marlene Mortler Bundestrogen beauftrage der Bundesrepublik ist dauert es noch lange und so lange Merkel an der Macht ist dauert es auch noch nen bisschen länger.
Eigentlich will ich damit sagen so lange die ganzen alten im Bundestag sitzen dauert es noch lange, aber wir sind auf einem guten Weg wenn es noch mehr Leute gibt die sich offen zu ihrem Konsum äußern und mehr Leute wählen gehen würden dann würde es schneller gehen.
Also Leute macht euch stark für Sachen die ihr wollt und hockt nicht rum und bewegt etwas
;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Max. 5 Jahre.

In Bremen haben die ja jetzt vor, die Konsumenten nicht mehr zu verfolgen.

Im Prinzip bin ich ja für die Legalisierung. Ich bin sehr offen und wenn mir jemand richtige Gründe mit legitimen Quellen gibt, kann ich auch meine Meinung ändern. Nur habe ich mich damit lange befasst und das Verhältnis von Pro zu Contra ist ja nicht grade ausgeglichen. Da sind mir die Contra Argumente zu wenig, dass ich dagegen sein kann.

Nach meiner Erfahrung haben die Befürworter der Prohibition selbst noch nie konsumiert und haben sich ihre Meinung nur durch die Medien (RTL, etc.) gebildet. Natürlich ist es ja auch einfacher, der Masse zu folgen und sich schön an alle Regeln zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rra100
25.04.2016, 01:00

endlich mal eine argumentativgestütze antwort!!!

0

Ein bis zwei Jahre.
Der Druck zur Legalisierung wird immer höher und immer mehr Nationen geben nach.
Zudem macht das Verbot von Gras keinen Sinn, wenn man gleichzeitig Alkohol und Tabak erlaubt ..
Also ich denke, dass es nichtmehr lange dauern kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thxii
25.04.2016, 00:42

Da irrst du dich gewaltig, Deutschland gibt diesem Terror nocht nach. 

0
Kommentar von MonsieurD
25.04.2016, 00:43

Sieht man ja an Bremen ..

0
Kommentar von EinSalatkopf
25.04.2016, 00:44

Auch hinsichtlich Alkohol und Tabak würde genügend Grund zur Diskussion bestehen. Eine Ächtung der Raucherkultur hat sich ja schließlich schon in weiten Teilen der Gesellschaft durchgesetzt.

0
Kommentar von MonsieurD
25.04.2016, 00:44

Als ob der Staat auf diese Steuern verzichten wollte

0

wohl gar nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thxii
25.04.2016, 00:33

Ist auch besser so

1
Kommentar von Lauftbeimirgeil
25.04.2016, 13:32

Mit welcher Begründung ?

0

Guten Abend!

Also die Legalisierung von Cannabis ist meiner Meinung nach definitiv ein sehr zweischneidiges Schwert, denn es besteht nicht nur rein aus Vorteilen, hinter einer Kommerzialisierung besteht natürlich auch eine gewisse Gefahr.

Ich persönlich finde diesen Artikel sehr gut geschrieben: http://www.hanf-magazin.com/kolumnen/der-schmale-grad-der-cannabis-kommerzialisierung/. Dieser ist zwar klar für eine Legalisierung von Cannabis, zeigt aber auch die potenziellen Gefahren einer Kommerzialisierung auf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In absehbarer Zeit nicht, wofür auch jeder Mensch mit Verstand dankbar sein sollte. Bestrebungen in dieser Hinsicht können zu gar nichts Gutem führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thxii
25.04.2016, 00:37

Ja auch meine Meinung

0
Kommentar von Matermace
25.04.2016, 00:39

Welche Vorteile hat denn die Prohibition bisher gebracht?

0
Kommentar von Ololiuqui
25.04.2016, 02:45

Die Prohibition funktioniert nicht, Cannabis ist frei verfügbar. Durch das Verbot ist keinerlei Jugend- und Verbraucherschutz möglich, das Zeug wird mit allem möglichen gestreckt (was zB bei Cannabis zu schweren körperlichen Schäden führen kann, die es eigentlich nicht geben müsste). Drogen haben ein teils sehr hohes Gefahrenpotential und gehören deshalb auf einen streng regulierten Markt, nicht auf einen undurchsichtigen Schwarzmarkt.

0
Kommentar von Ololiuqui
25.04.2016, 11:39

Ein Gesetz das massiv in elementare Grundrechte eingreift muss funktionieren - die Prohibition tut das nachweislich nicht. Das Verbot konsequent durchsetzen? Wie soll das möglich sein. Die DEA ist die größte Polizeibehörde der Welt und der Markt wird nicht eingedämmt - in Mexiko geht sogar das Militär dagegen vor - es bringt nichts. Drogen werden von der Menschheit schon immer konsumiert und das werden sie auch in Zukunft. Rausch ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Deshalb gibt es Extremsport, Achterbahnen etc. Deshalb trinken wir Alkohol und Kaffee oder haben Sex. Unterm Strich dreht sich alles um einen Rausch. Die Prohibition gibt es erst seit ein paar Jahren und sie wird sich nicht durchsetzen können. Viele Staaten wehren sich schon gegen das Verbot (vgl. UNGASS 2016). Ich könnte jetzt noch eine Liste von Organisationen aufzählen, die eine Legalisierung befürworten - darunter die deutsche Aidshilfe, die deutsche Hauptstelle für Suchtfragen, einige Polizeigewerkschaften, LEAP, GRÜNE, LINKE, Teile der SPD - aber ich bin unterwegs am Handy und möchte nicht so viel schreiben.

0

Cannabis wird nicht "komplett legal" werden in Deutschland. Es werden Jugendschutz-Bestimmungen (Altersgrenzen) eingehalten müssen; es wird nur in besonderen Abgabestellen gehandelt werden dürfen. Möglicherweise müssen sich Konsumenten registrieren lassen wie das z.B. in Uruguay der Fall ist. "Komplett legal" sieht anders aus.

Voraussetzung für eine regulierte Legalisiserung ist eine andere Regierungszusammensetzung als die jetzige, da CDU und CSU gegen Cannabis eingestellt sind, während die SPD eher unschlüssig scheint, aber im Falle eines Falles ihr Fähnchen nach dem Wind hängen würde.

Hier kannst Du nachlesen, was "regulierte Legalisierung" bedeutet: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/18/042/1804204.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verstehe ehrlich gesagt nicht warum alle so negativ auf Gras reagieren,

Fakt 1 harmloser als Alkohol
Fakt 2 medizinisch einsetzbar

Nur weil ein paar geldgeile Idioten vor einigen Jahrzehnten meinten es soll verboten werden denkt jetzt jeder Marihuana sei der Tod.

Denke in 5 Jahren wirds soweit sein. Bremen will nächstes Jahr schon loslegen.
Man schaue nur mal nach Amerika oder Holland usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thxii
25.04.2016, 00:41

Ganz sicher nicht, träum ruhig weiter

0
Kommentar von Rra100
25.04.2016, 00:49

Fand ich ganz witzig das es hier alle verteufeln.

0

glaube das wird nie vorkommen teilweise ist es ja schon legal bei Menschen wo es als Schmerztherapie angewendet wird und zur linderung von Krankheiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

naja wohl noch ne ganze Weile. Die Nachwirkungen der übertriebenen und aus wirtschaftlicher Sicht geführten Hetzkampagne die zum Verbot führte wirkt immernoch nach.

Die Bundesregierung macht sich ja dauerhaft lächerlich wenn es darum geht, wieso Alkohol und Tabak erlaubt aber Cannabis verboten ist. "Es ist verboten weil es illegal ist" .. Oh man ..

Die Vorteile dieser Pflanze überwiegen auf jeden Fall die Nachteile um Längen und ich hoffe das sie bald legalisiert wird.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?