Wie lange fressen tiere am tag?

7 Antworten

Kannst nicht vergleichen: Eine Kuh ist ein Wiederkäuer!

Folgen wir dem Weg des Futters und schauen wir uns der Reihenfolge nach Bau und Funktion der beteiligten Organe am Beispiel einer Kuh an: Das Gebiss, die vier Mägen (Pansen, Netzmagen, Blättermagen, Labmagen), Dünndarm und Dickdarm.

So funktioniert der Magen einer Kuh | bauernhof.net

https://www.bauernhof.net/verdauung-der-kuh/

Feedback geben

Ein Schwein ( auch ´s Wildschwein) ist ein Allesfresser.

 - (Ernährung, Tiere)

Pferde sind ca. 12 bis 15 Stunden mit der Nahrungsaufnahme beschäftigt - im Frühjahr und Sommer weniger lang und im Herbst länger. Auch eine tragende Stute frisst länger am Tag als die anderen Pferde.

Bei Schweinen hab ich keine Ahnung aber als wir noch welche hatten haben die morgens und abends Trogfutter bekommen, ansonsten wuhlen und suchen sie den ganzen Tag und futtern da auch kleine Mengen.

Hunde und Katzen fressen in ein paar Minuten - eben so lange wie es braucht um ein Beutetier zu schlucken (gekaut wird nicht viel). Mein Hund braucht für ihr Futter ca. 5 Minuten am Tag - die Katze 2 bis 3 mal 4 Minuten.

Bei Kühen ist die Nahrungsaufnahme kürzer als man denkt. Nach ca. 2 bis 3 Stunden wird abgelegt und das was schon im Magen war nochmal durchgekaut - Wiederkäuer eben. Auch hier wurden Kühe am Hof morgens und abends gefüttert - bei Weidehaltung - fressen sie eine weile und dann kauen sie nochmal alles durch.

Die Fressdauer hängt von der Wertigkeit des Futters und der Effektivität der Verdauung ab. Fleischfresser müssen am kürzesten Fressen (Hochwertiges Futter), dann Allesfresser, dann Wiederkäuer (sehr effektive Verdauung und Eiweißaufschluss im Pansen von nährstoffarmen Futter), dann Nager, dann Einhufer (uneffektivste Verdauung von nährstoffarmen Futter)

Das kann man nicht pauschalisieren.

Es gibt Tiere die andauernd fressen müssen, damit ihr Verdauungssystem funktioniert, und andere fressen alle paar Wochen mal.

Das hängt von unglaublich vielen Faktoren ab: Wie schnell verdauen sie? Wie energiereich ist ihre Nahrung? Wie gut können sie sie verwerten? Wie viel bewegen sie sich.

So muss ein Kolibri z.B. 200% seines Gewichts täglich an Nektar zu sich nehmen, weil seine Art zu Fliegen unglaublich Energieintensiv ist, während den meisten Vögeln eine Nahrungsmenge von 10% ihres Körpergewichtes ausreicht.

Auch fressen die meisten Tiere nicht das ganze Jahr über gleich viel, nimm nur die Bären z.B. im Winterschlaf fressen sie gar nicht, und im Sommer/Herbst fressen sie sich so richtig voll.

Dann frisst jedes Tier unterschiedlich schnell, während eine Kuh ja eher gemütlich grast, schafft ein Tasmanischer Teufel innerhamb einer halben Stunde bis zu 40% seines Körpergewichtes fressen.

Oder Schlangen erst, die verbringen so gut wie gar keine Zeit mit fressen, alle paar Wochen ein Beutetier reicht vielen da aus.

Korallen sind da das genaue Gegenteil: Sie "fressen" den ganzen Tag indem sie Plankton aus dem Meer Filtern.

Dann gibt es Tiere mit Stopfmagen, die immer nachschieben müssen

usw.

also unmöglich pauschal zu sagen

Was möchtest Du wissen?