Bis zu welcher Uhrzeit dürft ihr raus?

7 Antworten

Als ihh noch 12/13 war musste ich zuhause sein, bevor es dunkel war. ab 14/15 durfte ich länger draußen bleiben unter der bedingung, dass meine mutter wusste wo ich bin. mit 15 fing es dann an, dass ich öfter auf partys war & bei freunden geschlafen habe. da wag es egal, ob wir schon um 10 oder erst um 3 zuhause sind. meine mutter wusste aber immer bescheid, wann ich wo war. nur so können eltern jmd vertrauen. ich durfte mit 15 sogar auf schulfeiern sein, auch unter der woche, bis um 1.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Bei mir ist das Sehr eingeschränkt mit 12 musste ich um 18.30 zu Hause sein jetzt bin ich 13 und muss um 19.00 Uhr zu Hause sein mein Bruder ist 16 und er bleibt bis 20.00 draußen aber er ist total selten draußen darum auch so früh ich kenne aber Mädchen in meinem alter die dürfen bis 22.00 Fragern sein und ein junge den ich kenne darf sogar bis 23.00 weg bleiben ! Naja ich hab mich damit abgefunden ;)

Bin auf dem Land aufgewachsen. Also zur Schulzeit mussten mein Bruder und ich spätestens um 19 Uhr zu Hause sein. Je nachdem mussten wir dann um 21 Uhr ins Bett. In den Ferien wurde das ganze gelockert. Das ging so von der 5. Klasse bis wir 16 waren. Ab 16 hatten mein Bruder und ich aber auch schon unsere ersten Aushilfsjobs, da kamen wir manchmal eh nicht vor 20 Uhr nach Hause. Ab 18 war es für beide egal. Wir mussten selber wissen wieviel Schlaf wir brauchen. Mal abgesehen davon, dass unsere Eltern uns auch weitestgehend vertrauen konnten.

Da ich mit 14 angefangen habe als DJ aufzulegen und ein Kumpel mir auch schon meine ersten, damals noch unbezahlten, Auftritte besorgte, war ich Wochenende oft bis 22:00 schon in irgendwelchen Clubs, wo normal nur 18 Jährige rein durften. Ab 16 hatten meine Eltern dann eine Bescheinigung ausgestellt, die meinen damals schon volljährigen Kumpel als Erziehungsbeauftragten auswies (er war ein Freund der Familie). Offiziell wurde ich nach der Veröffentlichung zweier Tracks sogar als Künstler berücksichtigt. Das gab nochmals Möglichkeiten auch nach der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit Künstlergagen verdienen zu dürfen. Allerdings waren die Auflagen dabei sehr hoch.

Ob das heute noch ratsam ist,möchte ich allerdings bezweifeln.

Was möchtest Du wissen?