wie lange dauert es von einer Tomatensame bis zu einer Tomatenpflanze mit frucht?

2 Antworten

Tomaten werden Anfang März gesät. Nach einmaligen pikieren, werden die Pflänzchen in etwa 9 cm Töpfe gepflanzt. Die Töpfe sollten sehr hell stehen. Ab Mitte April können die Pflanzen langsam an die Sonne und die Außenluft gewöhnt werden. Dazu stellst du die Töpfe bei nicht zu kaltem Wetter Tagsüber nach draußen. Zuerst nicht in die volle Sonne stellen. Die kleinen Pflänzchen müssen sich erst langsam an die UV-Strahlen der Sonne gewöhnen, die ja im Zimmer nicht durch die Fensterscheiben dringen können. Da es immer noch Nachts sehr kalt wird, sollten die Pflanzen dann ins Zimmer kommen. Nach dem 20. Mai kannst du deine Pflanzen in größere Töpfe oder Kübel pflanzen und nach draußen stellen. Wenn deine Pflanzen schon 25 -30 cm hoch sind, dann kannst du sie etwas tiefer pflanzen. Tomaten bilden dann am Stängel noch mehr Wurzeln und können sich dann noch besser mit Nährstoffe versorgen. Einen Stab zum anbinden nicht vergessen. Wenn alles gut gegangen ist und du deine Pflanzen gut pflegst, dann kannst du Mitte bis Ende Juli die ersten Früchte ernten.

Tomatenpflanzen sind nicht frostbeständig! Hat es diese Aufgabe tatsächlich jetzt gegeben?
Mitte April im Zummergewächshaus auf der Fensterbank in kleinen Töpfen (je 2 Samen) vorziehen. Ab Mitte Mai nach den Eisheiligen in richtig große Töpfe pflanzen, dabei den kleineren Sämling entfernen.
Sehr sonnig stellen, Regen vermeiden, Erde nie austrocknen lassen, düngen.
Früchte ab Ende Juli.

Interspezifische Konkurrenz bei Pflanzen?

Hallo,

ich muss als Hausaufgabe ein Experiment machen, welches sich mit der Interspezifischen Konkurrenz von Pflanzen befasst. Dabei sollten wir Kresse in einem Behälter komplett ohne Konkurrenz Pflanzen. In einen anderen sollten wir ein Stück Tomate zwischen die Kressesamen legen, bei dem 3. ein Stück Apfelsine.

Das Ende vom Lied: Die Samen mit der „Konkurrenz“ haben schon nach 2 Tagen begonnen zu wachsen und Sprießen nahezu gleich schnell und gut. Die Kressesamen ohne jegliche Konkurrenz haben erst am 6. Tag angefangen zu wachsen, dabei waren alle Samen aus der selben Kultur.

Jetzt meine Frage: Kann mir jemand erklären, wieso das so ist? Zwar wachsen die Pflanzen, die Konkurrenzfähiger gegenüber dem Gegner sind schneller, das ist klar, aber warum sind die konkurrierenden Kressesamen schneller gewachsen, als die, die komplett ohne Konkurrenz leben?

...zur Frage

Futterpflanze so ähnlich wie Mais

hallo, ich sehe in letzter zeit immer wieder felder auf denen pflanzen wachsen die so ähnlich wie mais aussehen, nur dass diese pflanzen etwa halb so groß werden und keine frucht(wie der maiskolben) haben, dafür sind die samen sehr groß, wie an der spitze der pflanze wachsen, angeblich wird sie (schweine-) futterpflanze verwendet, weiß einer wie das zeug heißt?

Danke !

...zur Frage

Schnittlauch kriegt Blüten, muß ich die wachsen lassen oder schneiden?

Habe eine wunderschöne Schnittlauchpflanze auf Balkon. Der Schnittlauch wächst rasant bei dem tollen Wetter. Jetzt meine Frage: Lasse ich die Knospen auf den Stengeln oder was mache ich mit denen? Die Pflanze ist neu. Ich habe eben immer soviel davon abgeschitten wie ich für das Kochen benötige. Will diese Pflanze aber so lange wie möglich bei mir haben - was tun damit sie sich wohlfühlt? Danke im voraus an alle anderen Pflanzenliebhaber!

...zur Frage

wann geht man am besten pilze sammeln, welches wetter ist ideal?

waren heute wieder unterwegs, und haben keinen einzigen röhrenpilz gefunden? wir sind extra in ein riesigen wald gefahren, und haben uns auch an den bäumen orientiert. wir haben es auf steinpilze, und maronen abgesehen, und die sollte dann wo wir waren in massen wachsen. dass gebiet ist auch ein geheimtip, und es sollten nicht viele kennen! wie schnell wachsen den pilze, und wie lange muss es regnen, um die beste zeit zu erwischen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?