Wie lange dauert es mit dem zusammen brechen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

...kann man so nicht sagen, wie lange es dauert, wenn man nichts isst. Bis eben der Kreislauf schlappt mach. Kommt auch auf Ihre körperliche Verfassung mit darauf an. Kann evtl. heute schon sein oder morgen...vielleicht auch erst in drei Tagen...

Warum können Sie denn nicht essen? Sind Sie krank? Ist etwas mit den Zähnen/Gebiss, dass Sie nicht essen können? Sind Sie anderweitig krank?

Egal wie oder durch was krank, in so einem Fall sollte der Weg immer zum Arzt führen (evtl. auch Zahnarzt), bevor man hier solche Fragen stellt.

...Ist hier womöglich wieder so ein "lebensmüder Psychophat" mit evtl. Todessehnsüchten am Werk, kann man den nur sagen: Aufhören damit!


Wenn du das 'Nicht-Essen' richtig machst und vor allem ausreichend Wasser oder Gemüsebrühe, naturreine Obstsäfte o.ä. trinkst, dann bist du gerade am Fasten.
Herzlichen Glückwunsch - denn damit tust du deiner Gesundheit etwas Gutes. 

Fasten ist eine uralte Methode, die schon unsere Vorfahren (zum Teil zwangsläufig, wenn kein Essen mehr da war) kannten. Später wurden Fastenärzte berühmt, wie z.B.  Dr. Otto Buchinger, der unzähligen Menschen mit seiner Methode half, ihre Gesundheit wieder zu erlangen. (http://heilfastenkur.de/59-Fasten-nach-Buchinger-Luetzner-Heilfasten-mit-Gemuesebruehe-Tee-und-Saeften.htm), z.B. in speziellen Heilfastenkliniken: https://www.buchinger.de/

Mit Fasten entschlackt der Körper, die Organe können sich neu 'programmieren' und man fühlt sich irrsinnig wohl, schon während des Fastens, aber auch danach, wenn man Ballast abgeworfen hat. Die normale Fastendauer beträgt 7 Tage, aber ich weiß aus eigener Erfahrung noch, wie schwer es fällt, mit dem Fasten aufzuhören, weil man sich so wohlfühlt. Man sollte aber wieder zu richtiger Ernährung zurückkehren, da sonst die Muskelmasse (die ja Eiweiß braucht) darunter leidet.

(Zitat): "Wer regelmässig fastet oder sich nach den Regeln des Intermittierenden Fastens ernährt, erlebt viele gesundheitliche Vorteile. So kann das Fasten das Gehirn vor Demenz schützen, das Brustkrebsrisiko senken und – wie eine neue Studie zeigt – offenbar auch Diabetes heilen. Wenn immer wieder gefastet wird, können die Zellen der Bauchspeicheldrüse wieder umprogrammiert werden, so dass sie anschliessend wieder Insulin bilden. Natürlich müssen bei Diabetes gewisse Fasten-Regeln beachtet werden, um den Blutzuckerspiegel im Lot zu halten."

Mehr unter:  www.zentrum-der-gesundheit.de/fasten-bei-diabetes-170304019.html#ixzz4pREAW1iq.

Ich hoffe, du fastest freiwillig - ansonsten müsstest du dich mal untersuchen lassen. Sag doch sonst mal etwas dazu, wieso du nichts runterbekommst? 

Ohne Nahrung kann man es schon einige Zeit aushalten. Menschen sind aber unterschiedlich und daher ist eine Schätzung nutzlos. Geh' mal lieber zum Doktor. Was du da gerade tust birgt gewisse Gefahren für deine Gesundheit.

Warum bekommst du kein Essen herunter? Magenschmerzen? Appetitlosigkeit? Dann schnellstens zum Arzt!

Das hängt davon ab, wieviel Reserven du hast - wenn du nur flüssiges runter bringst, dann probier doch mal eine Suppe aus. Gute Besserung.

Geh zum Arzt! Alles andere ist unverantwortlich deiner Gesundheit gegenüber!

Gute Besserung.

Ein paar Sekunden.

Was möchtest Du wissen?