wie lange dauert es in der regel bis der mietvertrag geschickt

1 Antwort

Üblicherweise wird ein persönlicher Besichtigungstermin des "Wohnobjektes" zusammen mit dem Vermieter oder einem seiner Beauftragten (Hausmeister) vorgenommen. Dabei wird die neue Wohnung per Übernahmeprotokoll "abgenommen", eventuelle Mängel sofort notiert. Bei größeren Wohnungsbaugesellschaften muß man nochmals im Büro vorsprechen, wo dann zwei Ausfertigungen desselben Vertrages von beiden Parteien unterzeichnet werden. Ein Exemplar bekommt der Vermieter, nimmt es zu seinen Akten, das andere Exemplar behält der Mieter.

Sollte es so sein, daß kein Termin vereinbart wurde, würde ich mal telefonisch nachhaken. Auf die Post vom Vermieter würde ich nicht lange warten. Es sei denn, da ist was faul, die eigentlich in diesem Zusammenhang unzulässige Schufa-Auskunft nicht zufriedenstellend. Der Vermieter muß sich hierzu erklären.

Der Vermieter hat ein berechtigtes Interesse daran, daß möglichst umgehend Kaution und erste Mietzahlung auf einem seiner Konten eingehen. Im Mietvertrag sind meistens ja auch die Kontoverbindungen angegeben. Also, kein Vertrag - keine Mietzahlung. So einfach sollte es sein.

0

Was möchtest Du wissen?