Wie lange dauert es im Schnitt bis ein Welpe stubenrein ist?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich hatte bei meiner Hündin das Glück das sie sich nach einigen Missgeschicken am ersten Tag danach eigentlich immer gemeldet hat. 

Das beste was du machen kannst ist immer ein Auge auf den Hund haben damit du bemerkst wann er unruhig wird, viel schnüffelt. Dann direkt raus.

Nachts ist eine Kiste / Karton wo der welpe nicht raus kommt für die erste Zeit sehr hilfreich. Das richtet man ihm zum schlafen schön ein und stellt es neben das Bett. Da er im Normalfall sein Nest nicht beschmutzen will wird er sich gezwungener Maßen melden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
10.04.2016, 15:14

Wenn schon ne negative Bewertung dann will ich aber auch bitte nen Grund haben.

Eine Kiste ist die ersten 1-2 Wochen absolut nichts schlimmes. Wie gesagt zum einen meldet der welpe sich und zum anderen kann er auch keine Dummheiten anstellen in der Zeit wo man mal kein Auge auf ihn haben kann. 

Meine Hündin z.b. war nämlich der Meinung sobald das Licht ausging noch mal richtig aktiv zu werden und spielen zu wollen. Da hätte ich kein Auge zu bekommen wenn die als welpe in meinem Schlafzimmer herum gerannt wäre vor sorge auch wenn alles Welpen sicher war. 

4
Kommentar von Abuterfas
10.04.2016, 15:27

Mach Dir nichts draus, das ist neueste Schrei negativ zu bewerten, auch bei guten Antworten. Ich finde, man müsste auch das sehen können.

5
Kommentar von winnso
10.04.2016, 15:56

Ja genau, ich habe das so oft, wenn ich aufmunternde, absolut liebevolle und hilfreiche Antworten schreibe, dass irgendein Neidhammel meint, die Antwort negativ bewerten zu müssen... echt lächerlich... Also grins einfach und denk dir nix dabei...;)

4

Der beste “Trick“ ist den Hund so lange es geht im Auge zu behalten und sofort zu reagieren wenn man merkt das er unruhig umher schnüffelt um sich  ein Pinkelplätzchen zu suchen.

Mit der Zeit erkennt man die Anzeichen dafür. Wenn es dann so weit ist sofort mit ihm rausgehen möglichst gelassen und ruhig dabei bleiben.

Wenn Du ihn in flagranti erwischst kannst Du ein klares Nein sagen aber ohne große Aufregung und Schreien sonst würdest Du ihn verängstigen. Dann den Hund nehmen und sofort mit ihm rausgehen.

Möglicherweise wird es auch mal einen Fehlalarm geben aber das schadet nicht.

Natürlich kann man den Hund nicht rund um die Uhr beobachten aber je öfter  Du den richtigen Zeitpunkt erwischst desto schneller wird er es lernen.

Wie lange das dauert bis er zuverlässig stubenrein ist bestimmt leider der Hund. Beim einen geht es schneller beim anderem langsamer.

Bei meinem Hund hat es 4 Wochen gedauert allerdings war er schon sechs Monate alt. Ich glaube bei einem Welpen dauert es ein bisschen länger.

Wichtig ist das Du locker bleibst und keine Panik machst. 😉

LG





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab 3 wochen gebraucht... nach schlafen,spielen sind wir gleich raus..nach futter ca. 30 Minuten sonst Alle 2-4 Std.

Zwischendrin immer den hund beobachten und rechtzeitig raus bringen.

Draußen loben, hab ich sie drinnen flagranti erwischt hab ich sie kommentarlos raus getragen, auch wenn sie nicht fertig war. Draußen hab ich sie wieder gelobt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wotan0000
10.04.2016, 17:11

Was war nun bloss an Deiner Antwort falsch? :-)))

1

Bei manchen Welpen ist es sehr hilfreich, sie über Nacht in einer Hundebox schlafen zu lassen. Hunde sind von Natur aus sehr reinliche Tiere und vermeiden es für gewöhnlich, ihren Schlafplatz zu beschmutzen.

Sollte der Welpe jedoch trotzdem sein Geschäft in der Box verrichten, lasst es in Zukunft bleiben und versucht es lieber auf anderem Wege. Das Tier mehrmals über Nacht in seinen eigenen Hinterlassenschaften schlafen zu lassen wäre zur Quälerei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
10.04.2016, 18:31

ich habe mir nachts einen wecker gestellt und bin die erste zeit um 3 mit meinem welpen raus... nach 14 tage war der stubenrein und nachts konnte er dann auch durchschlafen..

2

Nein, wir haben es genau so gemacht. Es geht halt darum, dass der Hund lertn zu unterscheiden, wo sein zu Hause ist und wo nicht. Du kannst höchstens noch mit ihm meckern, wenn er was in der Wohnung gemacht hat. Aber nur, wenn du ihn direkt dabei erwischt und nicht 2h später...

Mehr haben wir auch nicht gemacht und es hat zwar länger gedauert als bei mach anderen, aber mit 3 Monaten war unser kleiner trocken :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei unserer Hündin hat es ungefähr zwei Monate gedauert. Danach hat sie nur noch "Freudenpiesler" beim Begrüßen gemacht, was später aber auch verschwand.

Geh einfach immer sehr oft mit deinem Hund raus (mind alles zwei Stunden, auch Nachts) und lobe ihn, wenn er es draußen gemacht hat.

Es kann aber wirklich sehr unterschiedlich sein. Eine Freundin hat etwa sechs Monate gebraucht bis ihr Labbi stubenrein war. Er ist jetzt etwa 1,5 Jahre alt und macht  gerne noch Freudenpiesler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zusätzlich zum zwei Stunden Rhythmus: nach dem
fressen, nach den Spielen und nach den Schlafen. Das wichtigste ist aber: raus tragen , nicht zu Fuß rauslaufen lassen, sonst passiert das Malheur zu früh. Direkt nach den schlafen meint auch direkt nach den Schlafen und nicht 3 Meter später

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mein erster Hund war sofort stubenrein, der zweite hat fast 8 Monate gebraucht. Da sieht man, dass es super unterschiedlich sein kann.

Ich würde an deiner Stelle auch raten nach dem Essen (also wenn dein Hund gegessen hat) und nach dem Spielen raus zu gehen, da dann der Hund auch gerne nochmal pinkelt.

Liebste Grüße

AnnaTeresa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es sit wie gesagt unerscheidlcih meine waren immer sehr bald nach 3-5 wochen stubenrein. aber ich bin halt auch wirklcih alle 2 stunden raus -auch nachts.

man sollte den hund fuer erfolge loben und sich freuen wie bolle -man muss keine elckerlies geben, sonst wird der hund ja bei 12 mal am tag rausgehen rund wie ne kugel,

wichtig ist, den hund im auge haben, die zeichen erkennen -manche suchen mit nase oder drehen kleine kreise und dann sofort raus mit dem kleinen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Hund zog mit 11 Wochen ein und war mit 9 Monaten perfekt sauber. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist unterschiedlich.. Ich habe zwei hunde der eine hat ein halbes jahr gebraucht der andere war nach 3 monaten stubenrein..also das kommt ganz auf deinen hund drauf an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei unseren hat es so ca. 2 Monate gedauert. Natürlich hab es danach auch mal kleine Ausrutscher aber nur 1 mal im Jahr. Ihr könnt sie beispielsweise (hat meine Lehrerin bei ihren Katzen gemacht) mit einer wassersprühflasche besprühen wenn sie wieder irgendwo hin gemacht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abuterfas
10.04.2016, 15:16

Bei direktem erwischen reicht ein einfaches "Nein", hochnehmen, rausbringen, lösen lassen und dann die Sektkorken knallen lassen.

3

Bei meinem hats damals im Großen und ganzen 6 Wochen gedauert, danach gabs gaaaanz ganz selten noch Ausrutscher :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wotan0000
10.04.2016, 17:17

Dann hat es länger gedauert. Stubenrein ist ein Hund 100%ig oder gar nicht.

Krankheitsbedingt schliesse ich dabei allerdings aus.

Mein Hund war sauber mit 9 Monaten. Davor hat es immer mal einen Zwischenfall gegeben - also war er vorher nicht sauber.

1

Nach einer Zeit seltener Gassi gehen und ihn schimpfen wenn er ins Haus macht! Wenn ihr einen Garten habt und er dort hinmachen darf dann lasst ihn dort hin, damit er das auch lernt! Bei uns hat es so 2Monate gedauert bis er gar nicht mehr reingemacht hat und eben komplett Stubenrein war!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
10.04.2016, 14:54

Wenn ein Hund rein macht,kannst du höchstens dich selbst schimpfen, denn du hast mist gebaut...

4
Kommentar von Wonnebrocken
10.04.2016, 14:57

Wieso hab ich dann Mist gebaut? Außerdem geht es ja darum ihm bei zu bringen nicht mehr hinein zu machen! Und willst du mit ihm reden? Wird er nur zufälligerweise nicht verstehen! Außer du kannst richtig bellen!

1
Kommentar von Abuterfas
10.04.2016, 15:02

Und wieder ein verwirrter Geist, der von Hunderziehung so wenig Ahnung hat wie ich von Atomphysik. Oders anders: Keine.

6
Kommentar von Wonnebrocken
10.04.2016, 15:08

Ok also ich habe Ahnung von Hunden! Ich habe selbst einen und ich weiß wie man die Stubenreinheit wieder hervorbringt wenn er auch schon älter ist, da meiner sich irgendwann dachte er könnte wieder damit beginnen! Und als ich ihn erwischt habe hab ich gesagt "was soll denn das" (er weiß dann das er das nt darf) dann geht man mit ihm raus und es hat sich! Wenn ihr denkt ich schlag ihn oder so: NEIN. Und ich weiß nicht ob ihr schonmal von Verschiedenen Erziehungsmethoden gehört habt oder nicht?!

0
Kommentar von Wonnebrocken
10.04.2016, 15:14

Und ich möchte Anmerken, dass er deswegen sich nicht das hinterste Eck zum Lacki machen sucht! Jedenfalls bei uns nicht!

0
Kommentar von Wonnebrocken
10.04.2016, 15:19

Ich hab nie gesagt das es nicht ohne schimpfen geht! Ich hab nur meine Meinung und meine Erfahrung zu dieser Frage beigetragen! Wollte eigentlich nicht für Unruhe sorgen!

0

Gassi nach Spiel, Essen, Schlaf. Ich hatte wahnsinniges Glück, nach 3 Wochen hat er sich gemeldet, wenn er musste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carla62411
10.04.2016, 14:52

Okay, das ist toll! Wie hat er sich dann gemeldet? Was für eine Rasse hast Du?

0
Kommentar von Abuterfas
10.04.2016, 15:00

Er hat entweder gebellt bzw. die Pfote an der Tür gehoben. Ansonsten erkennt man das, wenn der Hund unruhig auf und ab geht und ggf. schnüffelt. Nachts war er in seiner Box, die ein Hund im Normalfall nicht beschmutzt. Belgischer Schäferhund, Mali.

1

Was möchtest Du wissen?