Wie lange dauert es dass ein Tennisarm gesund wird?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

...kann ein lied davon singen :-( ist eine langwierige sache und vor allem, solltest du unbedingt erst mal die motorsäge NICHT in die Hand nehmen, um die Entzündung abklingen zu lassen. Mein Hausarzt hat mir damals gesagt, wenn man nicht drauf achtet, zuerst Behandlung mit Medikamenten, und Salben (z.B. Voltaren) dann wenns nicht besser wird mit Injektionen und es kann bis zu einer Operation gehen... also nicht auf die leichte Schulter nehmen!!! Ich habe zusätzlich Strombehandlungen und Ultraschall bekommen - frag nach, ob du über die Krankenkasse für die Behandlung zu Hause ein Gerät ausborgen kannst - hab ich leider erst später von einer Fachärztin erfahren, daß das vielleicht möglich ist. Wenn du auf alternative Varianten ansprichst - mir haben Klangschalentherapien geholfen und zusätzlich Einreibungen mit Ätherischen Ölen - pur drauf - mehrmals täglich z.B. mit Wintergrün, Basilikum Zypresse und Majoran Mach dir eine Mischung zu gleichen Teilen - falls du empfindliche Haut hast, vorher mit einem pflanzlichen Öl einölen - kann ganz normales Salatöl sein :-) auf jeden Fall hats bei mir einige Monate gedauert bzw. fast ein halbes Jahr, bis ich wirklich GANZ schmerzfrei war. Desto öfter du zwischendrin wieder belastest, umso länger dauerts! Alles Gute

Dann sind wir schon zwei die ein Lied davon singen können. Leider hatte ich nicht so viel Glück wie Du. Ich bin mitlerweile am linken Arm am Tennis- und Golferarm operiert und rechts ist nun auch schon der Golferarm dran gewesen. Da ich in diesem Jahr mehrmals an Unterarmgestützen gegangen bin, werde ich mir auch noch den Tennisarm rechts operieren lassen müssen. Man sollte aber auch beachten, das die Erkrankung auch von Verspannungen in den Schulter- Nackenbereich kommen können, bzw. wie bei mir durch den Job (10 Std. am PC)

0

Schlimmstenfalls kann das sehr lange dauern. Die Beschwerden kommen durch einseitige Tätigkeiten, in deinem Fall motorsägen. Zuerst sollte der Arm ruhiggestellt werden, z.B. auch im Gips (bzw. Kunststoff). Dann wird es meistens besser (ca. 1-2 Wochen).

Einen Tennisarm kann man sowohl vom Tennis als auch von anderen überlastenden Tätigkeiten bekommen. Einige nette Leuten haben dir hier schon hilfreiche Tipps, die ich nicht wiederholen muss. Auf zwei Dinge möchte ich dennoch hinweisen, man sollte analysieren welche Bewegung man macht, die dieses Problem hervorruft und in deren Ablauf etwas ändern. So hatte ich als Tennisspieler (Rechtshänder) links einen schlimmen Tennisarm. Nach Analyse kam heraus, dass ich im Büro die schweren Ordner mit der linken Hand aus dem Regal zog und sie auch trug. Habe dann mit Unterstützung der rechten Hand entlastet, danach würde es allmählich besser. Eine zweite Variante kann ein verschobener Wirbel im oberen Halsbereich sein, der dieses Problem auslöst. Mal checken lassen von einem guten Physiotherapeuten. Nach dem Einrenken war der Schmerz verschwunden. Sonst kann man therapieren wie man will und es bessert sich nicht. Zum Schluss möchte ich noch anführen, dass Akkupunktur eine gute Alternative zu den häufig eingesetzten Medikament ist, aber immer in Verbindung mit der Änderung der Handhabung an dem betroffenen Arm.

Was möchtest Du wissen?