Wie lange dauert es ca. bis ein Widerspruch bei einem MDK bearbeitet und evtl. neu entschieden wird?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Für einen Widerspruch habt ihr nach Zustellung des Bescheides 4 Wochen zeit.

Bei den Einstufungen wird nicht die schwere einer Erkrankung bewertet, sondern der aus der Erkrankung resultierende Hilfebedarf bei der Grundpflege, Ernährung, der Mobilität und den Ausscheidungen.

In deinen Ausführungen lese ich nichts von : sie benötigt Hilfe beim Waschen, an/ausziehen, den Toilettengängen und oder sie Benötigt Hilfe bei der Ernährung.

Du schreibst "nur" von Hilfen bei der Mobilität. Und diese Mobilitätshilfen reichen leider nicht aus um in einen Pflegegrad zu kommen, da nicht alle Mobilitätshilfen bPflegegradrelevant sind.

Beratung und Hilfe zu Widersprüchen erhälst du kastenfrei beim Pflegestützpunkt, jedem örtl. ambul. Pflegedienst, dem Seniorenbüro, dem VdK und anderen sozialen Beratungsstellen.

Hier einmal der Link zu den Einstufungsrichtlinen, an die die Gutachter, der MDK und die Pflegekassen  gebunden sind.

http://www.mdk.de/media/pdf/Bri_Pflege_ab_01-2017.pdf

Hier kannst du nachlesen was alles bewertet werden darf und wie bewertet wird.

Nach Eingang des Widerspruches bei der Pflegekasse sollte eine erneute Begutachtung nach ca. 3 Wochen erfolgen.

Was möchtest Du wissen?