Wie lange dauert es bis sich die wellis nicht mehr so ängstigen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie hier schon geschrieben wurde, solltest du einfach ruhig sein, nur das Nötigste am Käfig machen sie weitesgehend in Ruhe lassen (Ich weiß, wie schwer, das bei einem neuen Haustier ist, aber ihr werdet noch genug schöne Zeit zusammen verbringen können). Beobachte sie noch nicht aus der Nähe sondern halte Distanz. Manche Wellis sind am Anfang total ruhig, sobald Menschen in Sichtweite sind und drehen auf, wenn keiner es sieht. Die Zeit allein brauchen sie, um sich an ihr neues Zuhause zu gewöhnen. Genauso brauchen sie auch Zeit, in der du in der Nähe bist, damit sie sich an dich gewöhnen. 

Leise reden ist schon mal gut. Ansonsten befolge einfach die bereits genannten Tipps von Hagebuttenkeks.

Am wichtigsten ist Geduld. Ich würde sagen, nach einer Woche ist das Schlimmste vorbei, da haben sich die meisten halbwegs eingelebt. 

Wann sie dir vertrauen und auch bei der Futtergabe ruhig bleiben, kann dir niemand sagen. Das hängt von deinen Wellis und dir ab. Da können die beiden auch sehr unterschiedlich sein. Manche sind so verschreckt, dass sie erst nach einem Jahr Vertrauen fassen und den Käfig regelmäßig verlassen. Manche lassen sich schon nach zwei Wochen mit Futter auf die Hand locken. Sie sind alle verschieden.

Mach dir nicht zu viele Sorgen, das wird schon. Bis sie sich eingelebt haben, versuche so wenig wie möglich am Käfig und seiner Umgebung zu verändern. Freiflug sollten sie noch nicht bekommen, das überfordert sie und nachher fliegen sie nicht zurück in den Käfig... das wollen wir doch nicht.

Viel Glück und viele Grüße,

Ella

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst, sie hätten einen riesigen Käfig. Wie sind denn die Maße?

Wei lange sie sich brauchen, um sich richtig einzugewöhnen, kann man nicht sagen, da das vom einzelnen Individuum abhängt. Aber gib ihnen mind. eine Woche, dass sie nicht bei jeder kleinsten Bewegung panisch umherflattern. Meistens reicht es, dass sich einer erschrickt. Der nächste lässt sich dadurch eben mitreißen.

Mache keine hektischen Bewegungen und hantiere am Käfig nur herum, um das Nötigste zu erledigen (Futter-/ Wasserwechsel, etc.). Sieh die Vögel nicht von vorne bzw. direkt mit beiden Augen an und auch nicht von oben herab (erinnert an Fressfeinde). Schalte vielleicht Musik an, die mit angepasster Lautstärke im Hintergrung läuft. Auch das beruhigt. Gerne auch die Musik laufen lassen, wenn niemand zu Hause ist. Ansonsten ist es doch recht still.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?