Wie lange dauert es, bis Rettungsdienst da ist?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi zusammen, Die Hilfsfrist ist die Zeit, die verstreichen darf vom Eingang des Notrufes bis zum Eintreffen des ersten Rettungsmittel! Im städtischen Raum sind es 8/9 im ländlichen Raum 12/14 min. Vorlaufzeit bei alarmierung ist 1 min bis zum ausrücken. Alle oben genannten Hindernisse tragen zu Verzögerungen bei, da es in Deutschland immer noch Autofahrer gibt, die weder eine Rettungsgasse kennen noch wissen wie man sich verhällt wenn sich ein Fahrzeug mit Sondersignal nähert! Leider. Hausgemacht sind Probleme wie unsichtbare oder fehlende Hausummern oder schlechte Anfahrtsbeschreibungen warum es manchmal etwas länger dauert. Es gibt auch Tage, da ist eben kein einziges Rettungsmittel frei und es müssen Rtw`s aus benachbarten Kreisen herangezogen werden, die verständlicher Weise länger für die Anfahrt brauchen. LG

Das ist totaaaal unterschiedlich.

Erstmal können die nur koommen wenn jemand bei der Leitstelle anruft...

(Es gibt Fristen wann die ankommen sollen, aber danach ist ja nicht gefragt)

Rettungsdienst: Du meinst "Rettungswagen"... die Besatzung hält sich auf der Wache auf und fährt sofort los wenn die Leitstelle bescheid gesagt hat, innerstädisch meist so 5 min, kommt auf die Stadt an, Größe, Einwohnerzahl... auf dem land auch wohl mal über 10 min

Feuerwehr: überwiegend kommen die Leute von zu hause oder von der arbeit zum feuerwehrhaus und fahren dann zum einsatz, es gibt auch hauptamtliche freiwillige feuerwehren... und bei berufsfeuerwehren ist das wie oben

polizei: sitzen auch auf der wache oder sind unterwegs wenn ein einsatz kommt

und dann spielt die entfernung, die landschaft, das wetter usw. eine rolle

In jedem Land gibt es eine Hilfsfrist für Rettungsdienste und Feuerwehr. Das ist die Zeit, in der zu 95% es der Rettungsdienst zum Patienten schafft. Die Hilfsfrist ist meiner Kenntnis nach unterschiedlich. In NRW sind es 8 Minuten bis zum Eintreffen des ersten Rettungsmittels, in Südniedersachsen sind es 12 Minuten, innerhalb derer jedes Tezzungsmittel (eben zu 95%) da sein muss.

In den Gesetzen der Länder gibt es so genannte "Hilfsfristen".

Diese regeln, wieviel Minuten nach der Notrufannahme Rettungsdienst und/oder Feuerwehr an der Einsatzstelle eintreffen müssen und ist in Prozent angegeben. In Hessen muss der Rettungsdienst beispielsweise in 90% der Fälle nach 10 Minuten jede an einer Straße gelegene Einsatzstelle erreicht haben.

Für die Polizei gibt es keine Hilfsfristen. Diese trifft eben dann ein, wenn sie da ist...

Bei uns im Bundesland gibt es nur eine vorgeschriebene Rettungsfrist für den Krankenwagen. Wie lang die ist, kann ich nicht sagen.

Meine Heimatgemeinde hat für die Feuerwehr (egal ob Berufs- odr Freiwillige Feuerwehr) eine freiwillige Rettungsfrist festgelegt.

Die Polizei hat keine Frist.

In der Regel geht es sehr schnell.

Wenn allerdings Hauptverkehrszeit ist und manche Fahrer nicht ausweichen, kann es auch mal etwas länger dauern.

manche Fahrer nicht ausweichen

Manchmal sind die Straßen soo gebaut, daß ein "ausweichen" nicht möglich ist???? Stell Dir vor, man baut Straßen, die haben Bordsteine aus Granit, die sind scharfkantig, würdest Du da drüber fahren zum ausweichen, wenn Du genau weißt, Dein Reifen geht flöten und keine Kommune ersetzt Dir den Schaden????

Nein, bei Dir sind die "bösen Autofahrer" schuld, die nicht ausweichen "wollen"!

Tzzzz

0
@SoNiEricsSon

Okay...aber es könnte ja auch Deine Frau oder Dein Kind sein was Hilfe braucht... ^^

0
@SoNiEricsSon

Dein Reifen geht flöten und keine Kommune ersetzt Dir den Schaden????

Dann hast du aber dich nicht richtig drum gekümmert. Den Schaden kriegst du bezahlt.

0
@m1405m

Und außerdem: Einen kaputten Reifen ´kann man auf sich nehmen um ein Menschenleben zu retten

0
@m1405m

Davon ist hier aber nicht die Rede ... da hast du etwas missverstanen ... Maerzkatze meint die Autofahrer, welche ohne sich die Reifen zu ruinieren ... und ohne sich selbst zu gefährden (denn das ist per Gesetz verboten !!!) ... nicht rechtzeitig eine Rettungszeile freimachen ... zum Teil nur deswegen, weil sie nicht wissen, wie sich sich zu verhalten haben ...

0

Deutschland hat eine gesetzliche Hilfsfrist von max. 12 Minuten zum Erereichen des Notfallpatienten.

Nun hägt es sehrwohl davon ab, ob man geeigneterweise neben einer Rettungswache wohn, bzw. ob ein Rettungsmittel in der Nähe frei steht.

Im ungünstigem Falle wird ein First Responder gesendet... Das ist aber nicht überall gewährleistet.

Idealerweise sollte man IMMER parallel versuchen, den Hausarzt MIT zu alarmieren. Gerade, wenn man in der Prärie wohnt ^^

was ist diese hilfsfrist?

0
@jujux

Die Zeit, die benötigt wird, um einen Patienten erreichen zu können.

Eben ... dass er an Hilfe gelangt.

0
@Eratya

WIr hatten schon Zeiten von über einer Stunde!

Da wurden wir als Rettungsschwimmer dann zu einer Wohnung gerufen, um zu helfen. Der Hausarzt kam dann auch irgendwann. Also leider ist selbst in Deutschland das nicht immer gewährleistet. Aber im gegensatz zu anderen Ländern , haben wir es hier schon sehr gut. .

Gruß doelmar:)

0

Ähm-das ist so nicht ganz richtig. Da die Sache zu den Ländern gehört, gibt es zwar eine gesetzliche maximaldauer, die kann aber von den Ländern bzw. Kommunen geändert werden: Bei mir sind es 8.

0
@m1405m

Japp... so stimmts... Wird ja auch Zeit, dass es zur Bundesangelegenheit wird. Da sind ja noch andere Unterschiede am Laufen ^^

0
@Eratya

Man kann nicht alles zur Bundesangelegenheit machen....die Länder brauchen Seriösität. Und da Innere Struktur (und da gehört u.a. auch feuerwehr/plizei dazu) Ländersache ist, wird das nicht Bundesangelegenheit.

0
@Eratya

Hilfsfristen bundeseinheitlich zu regeln ist unsinnig bezogen auf geographische Gegebenheiten.

0

12 Minuten sit so nicht richtig. Abgesehen davon, dass jedes Bundesland - und zum Teil sogar Städte - unterschiedliche Hilfsfristen haben, gibt es Bundesländer mit höheren Fristen.

0

Nein, das bringt nix. 1. gibt es keinen HA der sofort aus seiner Sprechstunde springt, er ruft max. die Leitstelle an. 2. wenn er wirklich kommt wird doppelt abgerechnet obwohl er keine Leistung erbracht hat (außer Anfahrt). das Ges.systhem is eh überlasstet, da muß man nicht noch Geld für doppelte Abrechnungen rauswerfen.

0
@Imker2306

@Imker... DOCH... so man das Zauberwort Notfall benutzt, MUSS er sich erheben...

§ 323c ^^ - Den kennste, näh ?

0

Meines Wissens nach sollte es im Schnitt maximal 10 Minuten dauern. Das ist der Durchschnittswert, den sich der Rettungsdienst gesetzt hat.

Was möchtest Du wissen?