Wie lange dauert es, bis Medikamenten-Nebenwirkungen eintreten?

2 Antworten

Die Nebenwirkungen müssen überhaupt nicht eintreten. Das sind ja nur mögliche Nebenwirkungen, die irgendjemand irgendwann einmal hatte. 

Wenn es bei dir nicht so ist, dann um so besser. Dann verträgst du das Medikament halt besser als derjenige, der damals diese Nebenwirkungen hatte.

Die Nebenwirkungen müssen nicht zwangsläufig auftreten.

Ich weiß, aber wenn, wie lange würde das ca. dauern? Reicht die Zeitspanne von 10 - 120 Minuten? Mindestens 60? Gibt es dafür überhaupt zahlen oder ist das IMMER komplett unterschiedlich?

LG

0
@100steracc

Das ist echt unterschiedlich. Bei mir haben Nebenwirkungen eines Antibiotikums erst nach zwei Tagen eingesetzt.

1
@Hoppenla

Aber das war jetzt nicht sowas akutes wie Erbrechen, sondern eher ein Unwohlsein, Schwindel oder sowas?

LG

0

Zum Arzt oder nicht wegen Nebenwirkungen?

Hallöchen. Ich nehme seit ca einer Woche sinupret extra.. leider leide ich (vermutlich) dadurch an Magenschmerzen und Übelkeit. Das ist zumindest eine häufige Nebenwirkung. Jetzt stellt sich mir die Frage: Kann ich Sinupret einfach absetzen oder sollte ich zum Arzt gehen und ihn auf die Nebenwirkungen aufmerksam machen? Danke schon mal :)

...zur Frage

Ich habe 4 Antidepressiva Tabletten "Sertralin" hintereinander eingenommen. Meint ihr es werden Nebenwirkungen eintreten?

...zur Frage

Codein: Nebenwirkungen schlimmer als Erkrankung

Hallo,

ich habe heute morgen um 10 Uhr eine vom Hausarzt verschriebene Codein-Tablette (50mg) genommen, da ich unter einem nicht enden wollenden Reizhusten leide. Also vor 9 Stunden.

Seit ich diese eine Tablette genommen habe, geht es mir immer schlechter. Die Nebenwirkungen sind schlimmer als die eigentliche Erkrankung: Vor allem Übelkeit, Erbrechen, Heiß/Kalt Zustände und Magenschmerzen sind kaum noch auszuhalten. Mein Arzt meinte, das könne vorkommen und würde schon wieder weg gehen. Mir bereitet das allerdings etwas Sorge.

Weiß jemand Rat wie man diese Misere lindern kann und wie lange man das noch aushalten muss?

Danke im Voraus!

Viele Grüße, Birke

...zur Frage

Angst vor Nebenwirkungen bei Medikament?

Also: Ich habe starken Husten, war deshalb beim Arzt und habe einen Hustensaft verschrieben bekommen. Den nehme ich jetzt seit gestern (also knapp einen Tag und davon 3 Dosen je 30 Tropfen am Tag). Beim Medikament sind natürlich auch die Nebenwirkungen beschrieben, und dort stehen Sachen wie:

  • Etwa jeder 1-10 von 1000 kann davon Juckungen, Juckreiz bekommen

oder auch

  • Nicht mal 1 von 10'000 kann davon Atemnot bekommen

Ich weiß, die Chancen sind relativ gering dass man davon einer dieser Sachen (ist nur ein Beispiel, gibt natürlich noch andere Nebenwirkungen) bekommt, aber dennoch habe ich Angst - sind diese berechtigt? Denn ich nehme das Medikament jetzt schon einen Tag wie gesagt, also ich habe schon 3 Dosen genommen, können da jetzt noch nach dieser Zeit Nebenwirkungen eintreten, oder wären sie schon längst eingetreten, wenn ich da irgendwie falsch reagieren würde (und falls noch welche eintreten könnten, nach welcher Zeit kann ich davon ausgehen, dass nichts mehr passiert?)??

Und was ich noch gerne wissen würde: Bei anderen Medikamenten jeglicher Art habe ich auch nie irgendwelche Nebenwirkungen "zu spüren" bekommen - überträgt sich das, also bin ich dann bei sämtlichen Medikamenten "weniger gefährdet" bzw. ist die Chance geringer, wenn ihr versteht?

-> Wäre wirklich schön, wenn ihr mir meine 2 Fragen beantworten könntet. Mache mir etwas Sorgen deswegen

...zur Frage

Wie oft Erbrechen bei Salzlösung?

Hab gehört von einer Salzlösung muss man sehr schnell erbrechen...wie oft und wie lange muss man da dann ca erbrechen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?