Wie lange dauert es bis man l-dressur und l-springen kann?

4 Antworten

Dann würd ich sagen, dass du erst mal warten musst bist du überhaupt Reitstunden nehmen kannst ^^

Es ist sowieso schwer da eine genaue zeit zu sagen. Das kommt halt drauf an, ob du Talent hast, wie oft du dann reiten gehst und dass du einen guten Reitlehrer hast der dich auch fördert und dich nicht nur im Kreis rum reiten lässt ^^ Liebe zum Pferd ist auch ganz wichtig und der Rest kommt von ganz allein.. Du darfst aber nich erwarten nach zwei Wochen schon auf ein L-Springen zu gehen, das kann mit unter Jahre dauern. Du würdest ja sowieso mit einer leichteren Klasse anfangen ( E dann A)

Ich würd mir auf gar keinen Fall Druck machen, dass bringt gar nichts, also warte erst mal ab und schaue wie dir das Reiten überhaupt gefällt ^^

Puuhh das kann man nicht genau sagen. Ich reite jetzt seit über 10 Jahren, davon waren aber 6 Jahren totale Zeitverschwendung auf abgestumpften Schulpferden und mit schlechten Reitlehrern, da hätte ich vielleicht gerade einmal eine E-Dressur zu Stande gebracht, von ordentlichem springen mal ganz zu schweigen.

Danach hat sich bei mir das Blatt gewendet. Ich habe Reitunterricht auf gut ausgebildeten Pferden und mit kompetenten Reitlehrern genommen und reite seit dem so viele Pferde wie möglich. Mittlerweile habe ich zwei eigene Pferde und befinde mich in der Dressur auf einem guten L-Niveau und einen A-Parcour bekomme ich auch hin.

Also ich schätze mal so drei bis vier Jahren kann das schon dauern je nach Talent und der Qualität des Unterrichts.

Du kannst jetzt schonmal anfangen mit Theorie lernen und dich darüber zu informieren. Wenn du mal 'hoch hinaus' willst solltest du dir dann auch eine gute und vor allem qualifizierte Reitschule suchen. Die Schulpferde sollten auch etwas drauf haben damit du dich voll und ganz auf dich konzentrieren kannst.

Ein Beruf mit Pferden, wie verfahren nach der 10. Klasse?

Backroundinfos: Wenn ihr meine Fragen so einbisschen durchscrollt (was viele machen), fällt euch auf, dass ich schon ein paar Jährchen in der Reiterwelt unterwegs bin. Ich habe mit 12 regelmäßig angefangen (mit Reit-und Pflegebeteiligungen), viele würden jetzt sagen verantwortungslos und sinnlos,aber ich habe sehr viel mitgenommen mir sehr viel Theorie angeeignet und auch durch ein Praktikum unter anderem kennengelernt,was es heißt,so ein Pferd versorgen zu müssen und wirklich hart am Hof mit anzupacken jetzt werde ich bald 16 und bin außerdem in der zehnten Klasse ich nehme seit einem Jahr wirklichen Reitunterricht und bis ich dann meine 10. Klasse beendet habe werde ich dann ungefähr ein Jahr lang im Reitunterricht sein sozusagen das heißt ich werde auch reiterlich ein hoffentlich großes Stück weiter sein das sind dann ungefähr 4 Jahre oder mehr die ich sozusagen an Pferdeerfahrung habe

Hauptfrage an euch: Was soll ich nach der 10. Klasse ich machen?

Was ich mir wünsche und vorstelle: Ich habe eigentlich schon seit Jahren den Wunsch etwas mit Pferden zu machen unter anderem auch weil ich mir einfach nichts anderes vorstellen kann ich möchte keinen Bürojob ich möchte jeden Tag in der Natur sein jeden Tag irgendetwas aktives machen sozusagen immer wieder was anderes und so weiter und es gibt einfach so gut wie nichts was mir so viel Spaß machen würde glaube ich (auf Dauer allein schon von der Vorstellung her)wie mit Pferden zu arbeiten ich habe ja schon ein Praktikum gemacht auf einer Ranch und ich weiß dass das ziemlich hart ist aber es war auch total schön und das hat mich richtig erfüllt es gab Momente wo ich wirklich an die Zukunft gedacht habe und mir so dachte ja wenn so deine Zukunft aussieht dann wirst du eine ziemlich glückliche Erwachsene sein viele sagen ja immer ja als Pferdewirtin hast du keine Freizeit mehr aber wenn du dein Hobby zum Beruf machst dann brauchst du ja auch keine Freizeit mehr😂😂😂sozusagen

da ist auch schon der springende Punkt ich würde wahrscheinlich gerne pferdewirten in der Fachrichtung Pferdehaltung und Service werden theoretisch könnte ich Abitur machen und dann Pferdewissenschaften studieren und spätestens dann die Ausbildung( wobei ich aber ehrlich gesagt nur ungerne das Abitur machen würde da das doch wirklich seeeeehr anspruchsvoll ist und es mir auch einfach für die Zukunft so gesehen außer dass ich es dann halt habe aber sonst bringt es mir ja nicht viel wenn ihr versteht wie ich das meine) es gibt natürlich auch noch andere Wege jetzt kennt ihr ja sozusagen alle background Informationen was würdet ihr mir empfehlen, sowas wie ein Fachabitur etc gibt es nicht in die Richtung, oder? Falls ihr andere Vorschläge habt dann erklärt auch bitte wie genau das funktioniert ich kenne mich da wirklich nicht so gut aus :) Danke

...zur Frage

Nüsternschutz auf Vs - Turnier zugelassen?

Hallo,
ich reite am Wochenende eine Vielseitigkeit also Dressur, Springen und Gelände. Da mein Pferd zu dieser Zeit etwas anfällig ist was Krabbeltiere, Pollen, usw. angeht, reite ich momentan im Training mit einem Nüsternschutz. Ist sowas auch auf einem Turnier zugelassen?
Danke im Vorraus.
Lg

...zur Frage

trotz skoliose reiten?

Ich bin 16 weiblich und habe skoliose. Ich Reite bereits seid 10 Jahren regelmäßig jede Woche mindestens 3 mal. Springen und Dressur da ich bis klasse L Reite ist es auch ziemlich anstrengend und anspruchsvoll. Jetzt meine frage ist es ok wenn ich trotz skoliose und schmerzen nach dem reiten weiter Reite oder muss ich es aufgeben? :( schonmal danke im voraus für eure Hilfe. Lg stella

...zur Frage

Kann man als Reitlehrerin gut über die Runde kommen?

Hey;)

Also ich bin 14, gehe in die 8. Klasse einer Realschule und bin also in 2-3 Jahren mit der Schule fertig. Und langsam sollte ich mir ja mal überlegen, was ich später Beruflich machen will. Ich würde gerne etwas mit Tieren, am liebsten mit Pferden machen^^. Ich reite seit 7 Jahren und bekomme im Februar eine RB auf dem Pferd einer Bekannten. Ich musste von der Schule aus dieses Schuljahr schon eine art " Praktikum" machen ( heißt eigentlich SE, Soziales Engament, vielleicht kennt das ja jemand?) und war da auf einem Reiterhof ( musste ein anderer sein als da wo ich reite) und die Reitlehrerin da hat gemeint das ich eine gute Reitlehrerin abgeben würde, da ich 1. mich gut in Pferd&Reiter hineinversetzen könnte und 2. gut erklären könne. Den Beruf fände ich nicht schlecht, und da ich viel im Stall mithelfe weiß ich auch, das es natürlich anstrengend ist. Aber nun zu meinen Fragen:

  1. Braucht man bestimmte Reitabzeichen dafür? ( Also Kleines/Großes Hufeisen, Equidenpass, Trainer A,B,C und was es alles gibt)

  2. Welchen Schulabschluss braucht man?

  3. Wie lange dauert etwa die Ausbildung und wo macht man die? ( Also Gestüt, Reiterhof,...)

  4. Kann man davon leben? Also das man damit im normalfall nicht reich wird, ist mir klar.

Und ja, falls es jemanden interessiert, ich reite englisch, nur Freizeit und ein bischen Springen. Aber so mit Springen/Dressur in A/L/M/S (...) Niveau habe ich (noch) keine erfahrung...

LG

...zur Frage

An die Pferdebesitzer unter euch: Wie bekommt ihr Pferd und Beruf unter eine Decke?

Hallo, vielleicht seid ihr Pferdebesitzer, oder kennt auch einen Pferdebesitzer. Mich würde interessieren, welchen Beruf ihr habt und wie ihr das zeitlich mit dem Pferd geregelt bekommt, d.h. wie oft die Woche ihr reitet, das Pferd in Vollpension steht oder ihr Selbstversorger seid, ob ihr eine Reitbeteiligung habt etc.

Würde mich auf Antworten freuen :)

...zur Frage

Was muss ich machen um Reitlehrerin zu werden?

Hallo, möchte später mal Reitunterricht geben. Nun zu meiner Frage, wie gut muss ich Springen und Dressur können. Wie sieht so eine Ausbildung aus. Gibt es noch eine andere Möglichkeit außer Ausbildung zum Pferdewirt mit dem Schwerpunkt reiten? (Bisher kann ich Dressur und Springen noch gar nicht, weil ich nur Geländereiten gemacht habe, und meine Pferde dazu auch nicht geeignet sind; Rasse: Isländer)

Noch etwas anderes: Kann man mit einem Islandpferd Springen und Dressur? Natürlich kleine Hindernisse ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?