Wie lange dauert es bis Leichen unter der Erde anfangen zu verrotten?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt auf das Klima und den Boden an.

Nach etwa einem Monat verflüssigt sich das Gewebe,allerdings ist erst nach etwa 8-12 Jahren nur noch ein Skelett vorhanden. In einem Sarg kann das allerdings deutlich länger dauern.

Wie gesagt kommt das auch auf die Tiefe an, in der man begraben wird, wie hoch der Grundwasserspiegel ist und in was für Boden man begraben wird.

Generell kann man sagen, dass Körper in warmen, feuchten Regionen schneller verrotten.

Eigentlich fängt der Verwesungsprozess ja bereits mit dem Tod an...und verläuft , je nach klimatischen Bedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, ggf. Luftdruck) und möglichen Beteiligten (Bakterien, Larven usw.) mehr oder weniger schnell.......

Der Prozeß hat bereits mit dem Eintritt des Todes begonnen und wird durch die Kühlung lediglich verzögert.

Was möchtest Du wissen?