Wie lange dauert es, bis Halsschmerzen durch Schimmel wieder weggehen?

4 Antworten

Hi,

da Du sehr lange Zeit Schadstoffen (sog. Noxen) ausgesetzt warst, kann es durchaus sehr lange dauern, bis die Beschwerden weg sind; ich würde an deiner Stelle eher mit Monaten als Wochen rechnen.

Wichtig wäre natürlich auch zu wissen, welche Maßnahmen Du bisher dagegen angewendet hast - und ob auch andere Erkrankungen ausgeschlossen wurden!

Falls das noch nicht gemacht wurde, wäre es aber allerhöchste Zeit.

Bleiben diese Halsschmerzen eventuell sogar für immer?

Krankheitsverläufe bei chronischen Erkrankungen sind sehr schwer einzuschätzen - die Palette reicht von

  • Ja über
  • weitestgehende Symptomfreiheit bis zu
  • spontaner Ausheilung.

LG

Bronchitis von Schimmel gibt es, aber chronische Halsschmerzen durch Schimmel ist mir unbekannt. Meistens sind andere Schleimhäute auch betroffen, wie Nase und Bronchen.

Hat das ein Arzt diagnostiziert oder ist das deine Einschätzung?

Denn wenn es chronisch sein sollte, solltest du in Behandlung damit sein. Und wenn es chronisch ist, bliebt es meistens. Das kann dir aber nurein Arzt genau sagen.

Das wird normalerweise mit der Zeit wieder besser werden, gib deinem Körper Gelegenheit, sich zu regenerieren, nach so langer Zeit geht das nicht von jetzt auf eben, da brauchst du Geduld. Und lass dich regelmässig untersuchen.

Halsschmerzen durch schimmel oder Essen?

Halloo :) So, als ich vorhin nachhause kam, aß ich als erstes Mittagessen. Das waren Katroffeln, mit Fleisch, irgend einem Gewürz & ja, klingt komisch, aber Ketchup. So, danach, nicht viel später, habe ich mich um den Schimmel in unserer Dusche gekümmert mit einem Bref-Schimmel Mittel. Kurz darauf habe ich nicht mal Schmerzen bekommen, der Hals fühlt sich leicht betäut, dick an. Beim schlucken schmerzt er & ich frage mich nun woher das kommen kann? Halsschmerz-tabletten brachten bisher nichts.

LG TwiSix1996

...zur Frage

Sollte ich wegen der Luftfeuchtigkeit besser mit offenem Fenster duschen?

Hallo,

Die Situation ist folgende:

Ich hatte über längere Zeit einen Wasserschaden (nicht durch mich verursacht) mit Schimmel etc. und bin deswegen umso penibler, was das Thema angeht. Ich möchte in meinem Bad definitiv keine Wasserflecken etc. mehr haben oder Ärger mit dem Vermieter bekommen. Es ist so, dass ich 2-3x am Tag bzw. auf jeden Fall nach dem Duschen lüfte. Nur:

Ich dusche anscheinend zulange bzw. halte mich zu lange im Bad auf. Es dauert aber manchmal auch wirklich, wenn man als Frau noch Haare waschen und/oder sich rasieren muss. Ich habe mir ein Hygrometer besorgt und mir fiel auf, dass die Luftfeuchtigkeit schon bis 99% manchmal hochgeht und sich dann auch Flecken an der Decke bilden (bisher immer an 3 bestimmten Stellen), die dann nach dem Lüften zum Glück auch wieder weggehen. Jetzt war aber endlich der Maler da und hat mein Bad neu gestrichen und ich möchte nicht, dass wieder irgendwas feucht wird.

Sollte ich lieber gleich mit offenem Fenster duschen? Oder reicht gekipptes Fenster? Oder ist es egal? Ich habe ein sehr kleines Bad und zwei kleine Fenster, die man öffnen kann. Ist das schlimm, wenn die Luftfeuchtigkeit so hoch ist? Ich lüfte danach und dann sinkt sie auch wieder, mindestens auf 60% … Nur die Flecken an der Decke machen mir dann Sorgen. … Und eigentlich wollte ich nicht mit offenem Fenster duschen, weil mich dann die Nachbarn hören, da das Fenster zum Flur raus geht und mir das doch peinlich ist. ^^

Danke ;)

...zur Frage

Schimmel gegessen, schlimm? (ziemlich viel)

Hallo, heute Mittag hab ich ausversehen Schimmel gegessen. Das war der Teller voll mit Pilzsoße, die Pilze waren leicht geschimmelt und dann noch 2 Klöße, die in der Soße waren. Ich hab jetzt Brauchschmerzen und mir ist übel. Dauert das lange bis die Folgen weggehen? Hab ich eine Lebensmittelvergiftung?

PS: Das dort Schimmel war hab ich erst an den (wirklich) letzten beiden Stücken gesehen, weil die nicht in Soße getunkt waren.

...zur Frage

Halsschmerzen durch Schimmel?

Hi ich habe in 1 - 2 monatigen Abstand manchmal auch kürzer Halsschmerzen. Mal sind es Erkältungshalsschmerzen mal ne Angina seltener eine Mandelentzündung

Nun habe ich in einer Ecke in meinem Zimmer Schimmel entdeckt. Mir fiel außerdem auf dass 80% aller Halsschmerzen Zuhause ausbrachen ( bin in der Regel recht viel draußen)

Kann es sein dass die ständigen Halsschmerzen durch den Schimmel kommen? Letztes Jahr war es nur im Winter so häufig ( zum Großteil selber Schuld xD wie ohne Jacke laufen oder mich draußen in der Kälte hinsetzen oder auch habe ich keinen Schal benutzt^^)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?