Wie lange dauert es beim dämpfen bis Brokkoli gar ist?

3 Antworten

Nimm einfach ein langes Holzschaschlikstäbchen und stich durch einen dünnen Stil vom Brokkoli. Wenn er sich noch Richtig Bissfest anfühlt dann raus damit. Das ist natürlich geschmackssache, aber wenn man das mal raushat kann man jedes Gemüse so testen .B. Kartoffeln. Die sind ja in der Regel auch verschieden Groß und da kann man dann die durch sind ein bischen früher rausnehmen, die andern noch ein bischen weiterdämpfen lassen. An Kartoffeln kann man da recht gut üben. Das lern man ganz schnell. Der eine mags weicher, der andere Bissfester. Der eigene Geschmack.

Wenn du den Brokkoli zwischen durch einfach mal testest, weißt du, wann er deinen Geschmack trifft. Ich finde es immer schön, wenn das Gemüse noch Biss hat und würde wahrscheinlich so 5-7 Minuten ansetzen.

Wenn Du den ganzen Kopf nimmst, dann max. 10 Minuten.

Wenn Du ihn schon in Röschen zerlegst und den dicken Strunk nicht mitdämpfst, dann 5-7 Minuten.

Brauch Hilfe bei ein aufsatz thema:deutsch rap?

hallo wir sollen in musik unterricht verschiedene gerne der musik aufsatz schriebn ich hab mir deutsch rap/HIP HOP augesucht und muss paar beispiel nennen und brauch noch was wer ist eine der beste in flowlich, lyrikisch und so weiter könnt ihr mir paar beispiel nennen wie ein rap aufgebaut ist und so hab ich schon

...zur Frage

Wie lange muss man Kartoffel im Kartoffeldämpfer dämpfen?

Hi,

ich mach heut Kartoffel und das zum ersten mal im Kartoffeldämpfer, da ich heute ein Kartoffeldämpfer geschenkt bekommen hab. Wie lang muss man die Dämpfen? Es sind Festkochende Kartoffel.

...zur Frage

Blumenkohl im Ganzen dämpfen, wie lange dauert es wohl?

Hallo!

Ich möchte einen ganzen Blumenkohl am Stück dämpfen. Dazu nehme ich einen Einsatz in einem normalen Topf. Nun muss ich noch wissen, wie lange es wohl dauert. Hat dazu jemand Erfahrungen?

Vielen Dank und beste Grüße

...zur Frage

Selbstgemachte Brokkolisuppe "schleimig"?

Guten Abend ihr Lieben,

ich habe gerade noch eine ganz simple Brokkolisuppe gekocht. Einfach nur Brokkoli mit einer Kartoffel in Gemüsebrühe gar gekocht, abgegossen und die Brühe aufgefangen, habe anschließend eine rote Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl angeschwitzt und dann den Brokkoli und die Kartoffeln zurück in den Topf gegeben und zusammen mit der Brühe mit einem Pürierstab püriert.

Schmecken tut sie völlig normal, jedoch ist die Konsistenz etwas merkwürdig. Nicht richtig schleimig, sonder halt cremig- schleimig. Wobei cremig natürlich auch ohne Sahne etc per se nicht schlecht ist, wundert es mich doch, da die Suppe diese Konsistenz noch nie hatte, wenn mein Oma oder Mutter sie gekocht haben...

Liegt das vielleicht an der Zwiebel die püriert wurde oder kann es sein, dass die Kartoffel (mehlig) einfach zu lange gekocht wurde.

Die Zutaten waren alles frisch und es ist ja auch nichts akut verderbliches in der Suppe.

Hat vielleicht jemand eine Idee? Bzw die Suppe wegschmeißen wäre wohl sehr übertrieben und verschwenderisch, da ich auch eh schon eine kleine Tasse gegessen habe :)

Vielen herzlichen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?