Wie lange dauert es, 15 Meter Außenwand im EG zum Keller hin zu dämmen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Aufsteigende Feuchtigkeit wird mit einer Dämmung nicht beseitigt. Da muß entweder die Horizontal- oder Vertikalsperrschicht erneuert werden, oder beides. In 2-3 Tagen ist mit keinem der Verfahren eine abschließende Behandlung möglich, da entweder aufgegraben/aufgesägt werden muß oder ein Verkieselungsmittel eingebracht werden muß.

Der Zeitansatz mit 2-3 Tagen kann schon stimmen. Evtl. kommt noch ein Tag für Malerarbeiten hinzu. Aber generel erscheind mit das Vorhaben als reichlich undurchdacht da eine Wärmedämmung auf der Warmen Wandseite stets Probleme mit der Bauphysik nach sich zieht wenn keine ausreichende Dampfsperre angebracht wird und eine Dampfsperre nur in Teilbereichen kann nicht dauerhaft funktionieren was zu erheblicher Schwitzwasserbildung führen kann. Und überhaupt was hat eine Dämmung mit aufsteigender Feúchtigkeit zu tun ?

Da werde ich mich jetzt auch mal genauer informieren. Mann, mann, ich werd noch Baufachfrau ;-) Vielen Dank für Eure Antworten!

0

Was möchtest Du wissen?