Wie lange dauert eine Zwangsräumung? wie teuer ist diese?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es dauert eben seine Zeit, bis alles wichtigen Formalien erledigt sind. Nach Abmahnungen und Kündigung musst du ja den Gerichtsweg beschreiten. Dann kommt es auch darauf an, wie weit das Gericht ausgelastet bzw. wie schnell sie dort sind. Eine Zwangsräumung kann auch unter Umständen länger als ein Jahr dauern. Du trägst die Kosten für das Verfahren, ebenso wie für den Gerichtsvollzieher. Ebenfalls die Schäden bzw. die Entsorgung der Möbel etc. Du kannst dir diese zwar auch auf dem Klageweg zurück holen, aber nur, wenn auch "Masse" vorhanden ist :-)

Für eine Zwangsräumung solltest du aber gute Gründe haben und nicht nur "keine Lust". Damit kommst du bei keinem Gericht durch!

Der Mieter muss mit der Zahlung der Miete 2 Monate im Rückstand sein, dann kannst du die Raumung eantragen. Wenn er wieder zahlt, darfst du nicht räumrn lassen. Das geht ann immer hin und her, dauert dann lange.

Wenn er gar nicht zahlt oder den Hausfrieden stört usw. geht das schneller, fragt deinen Anwalt.


Wenn er über Nacht verschwindet, darfst du das Mobiliar nicht entsorgen, sondern musst es eventuell lagern lasse. Wenn er die Wohnung verwüstet hat ( Türen verbrannt, Waschbecken zerschlagen usw.) muss die Wohnung renoviert werden. Bei einer 100 qm Wohnung kann das z.B. 20.000 Euro kosten ( inkl. Mietausfall )

Die Räumung geht schnell.

Der Gerichtsvollzieher stellt eine Stuhl auf die Strasse und sagt "keine Ersatzwohnung gefunden".Dann bleibt der Mieter drin.

Oder es wird alles leergeräumt und gelagert, dauert 1 Tag und du bezahlst erstmal die Lagerkosten ( der Mieter hat kein Geld )

Ich denke, die Frage nach der Räumung war nicht zeitlich gesehen, bis die Wohnung leer ist, sondern wie lange so ein Prozess dauern kann.......

Außerdem stimmt das mit der Ersatzwohnung nicht. Falls Mieter keine andere Wohnung hat, muss er ggf. in die Notunterkunft.

0
@Wolke286

Problem ist, ich habe ein Haus verkauft bzw meine Mutter. Der hat bisher nur 1/3 des Kaufpreises bezahlt und nun kommt nichts mehr. Ich habe versucht zwangsvollzustrecken aber bei denen ist nichts zu holen. nun dachte ich, das ich eine Zwangsräumung beantragen kann z.b mit unterstützung eine Anwaltes.

Ich habe was gelesen von der haburgerzwangsräumung oder Berlinerzwangsräumung. Soll alles günstiger sein, aber entsorgen muss man alles selbst. Der Gerichtsvollzieher macht nur die Türen auf und ich muss den rest selbst klären.

0

Was möchtest Du wissen?