wie lange dauert eine Überweisung von klein Unternehmen an Privatperson?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kommt auf die Überweisungsart und den Empfänger an.

Früher gab es da Unterschiede,zwischen Bank und Sparkasse zB.,heute aber nicht mehr.

Per Onlinebanking ist das Geld am nächsten,spätestens am 2ten Tag da.

Beim Überweisungsauftrag können es schon mal 3 Tage sein.

Alles längere weist auf eine nicht getätigte Überweisung hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt für Überweisungen maximale gesetzliche Ausführungsfristen.
Ausführungsfrist ist der Zeitraum zwischen dem Eingangstag eines Zahlungsauftrages bei der Bank des Auftraggebers und dem Tag der endgültigen Gutschrift auf dem Bankkonto des Zahlungsempfängers. Es gelten die folgenden Fristen:[26]

1 Tag für Überweisungen in Euro innerhalb des EWR,

2 Tage für Überweisungen, die mittels eines Überweisungsvordrucks (d. h. beleggebunden) in Auftrag gegeben werden,

4 Tage für Überweisungen innerhalb des EWR, die nicht in Euro erfolgen,

keine Fristen bei Überweisungen außerhalb des EWR.

Von den vorstehend genannten Fristen darf grundsätzlich nicht zum Nachteil des Kunden abgewichen werden.[27]

Wegen dieser kurzen Ausführungsfristen der SEPA-Überweisungen sind
besondere Beschleunigungsformen („Eil“-, „Blitz“- oder
„Schnellüberweisung“) obsolet geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?