Wie lange dauert eine Stirnhöhlenentzündung, ist es gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei einer eitrigen, also bakteriellen Stirnhöhlenentzündung, wäre es aber besser, wenn er Antibiotika einnehmen würde.

Wart ihr nicht beim Arzt?

Was er machen kann, ist mit isotonischer Kochsalzlösung in einem Inhaliergerät inhalieren.

Keinen heißen Wasserdampf, sonst kalt inhalieren, sonst vermehren sich die Bakterien noch besser!

lg Lilo

Mit ist noch was eingefallen, er könnte zusätzlich Gelomyrtol forte einnehmen. Gibt es in der Apotheke.

https://www.gelomyrtol-forte.de/gelomyrtol

Steht zwar gegen Nasennebenhöhlenentzündung auf der Packung, aber hilft auch bei Stirnhöhlenentzündung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Stirnhöhlenentzündung ist eine Sache, die kann leicht chronisch werden. Normalerweise sollte man da schon Antibiotika bekommen. Mein Sohn hat dagegen einen Cortison-Spray bekommen.

Es ist sicher auch gut, wenn er inhaliert, mit Salbeitee und Salzwasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Stirnhöhlenentzündung werden Tees, Dampfbäder, Inhalationen sowie Arzneimittel aus Myrte, Eukalyptus, Schlüsselblume, Thymian, Kamille oder Lavendel angewendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?